Frage von FolerAnne, 506

Schmerz ertragen?

Kann mir jemand verraten wie man Schmerzen am besten aushält. Ich rede nicht von chronischen Schmerzen sondern von Schmerzen die man hat wenn man übers Knie gelegt wird. Ich möchte mich Perfektionieren so das ich keinen weh laut von mir gebe wenn ich versohlt werde. Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joschi2591, 404

Zähne zusammenbeissen

oder ostasiatische Meditation lernen, fakirmässig

Antwort
von Chichibi, 372

Langsam dran gewöhnen. Je öfter du die Schmerzen aushälst, umso mehr gewöhnst du dich dran und kannst auch mehr aushalten.

Außerdem ist auch die Schlagtechnik wichtig etc. Wenn dein Partner bspw. vorher kneten und massiert, ist das Gewebe schon mal besser durchblutet. Wenn er dich etwas aufgeilt, sinkt das Schmerzempfinden. Wenn er erst sachte anfängt, stellt sich dein Körper auf die Schmerzen ein und dann hälst du auch intensivere Schläge besser aus.

Auch gut: Aufhören, dich geistig dagegen zu wehren. Akzeptiere den Schmerz und deine Machtlosigkeit. Man könnte es vllt. auch als "resignieren" bezeichnen - ich meine das aber im prositiven Sinne. Wenn du diesen Punkt erreicht hast, und dich einfach fallen lässt, dann wird das Erlebnis erst richtig gut.

Ansonsten... hilft wohl nur eiserner Willen und Beherrschung.

Kommentar von FolerAnne ,

Könntest du mir das bitte genauer erklären?😊

Kommentar von Chichibi ,

Hm... Ist schwer zu beschreiben... Ich weiß auch nicht, ob jeder dazu in der Lage ist. Ich merke nur immer irgendwann, dass sich eine Art Schalter in meinem Kopf umlegt.

Ich höre aktiv auf, mich über den Schmerz zu ärgern. Mich zu fragen, ob ich das Safeword sagen will (bzw. die Entscheidung ist, dass ich es nicht sage). Ich gestehe mir ein, dass ich an der Situation nichts ändern kannn/will. Dass ich nichts gegen die Schmerzen tun kann, sondern sie eben hinnehmen muss. Ich befreie mich von Gedanken und Zweifen. Und genau dann wird eben dieser "Schalter" umgelegt.

Das klappt aber auch nur, wenn ich absolut passiv sein darf. Also wenn ich Schläge mitzählen soll o.ä. dann geht das nicht.
In besagtem "Zustand" bin ich geistig abwesend, und wenn ich ständig in die Realität zurückgeholt werde, klappt das natürlich nicht.

EIGENTLICH ist das ein Schutzmechanismus des Körpers. Wenn man gegen negative Gefühle nichts machen kann, werden die eben einfach abgestellt. Das hat im Ansatz ein bisschen was von "Willen brechen", nur in einer sehr abgeschwächten und unschädlichen Form (weil gewollt und nur für diesen Moment)

Verstehst du uuuungefähr, was ich meine?

Kommentar von FolerAnne ,

Danke. Ja ich verstehe absolut was du meinst. Ich wollte die früher antworten nur wollte ich es zuerst ausprobieren. Es funktioniert tatsächlich. Vielen, vielen Dank 😊

Kommentar von Chichibi ,

Ja? Schön, dass ich helfen konnte! Und danke für das Feedback :)

Antwort
von Xipolis, 313

Vielleicht wäre es sinnvoller wenn Du ans Jugendamt wendest oder einer Vertrauensperson mitteilst, anstelle so versuchst den Kampf gegen Deine Eltern zu gewinnen.

Kommentar von FolerAnne ,

Es geht eher um Schmerz beim Sex zu ertragen als um häusliche Gewalt

Kommentar von Xipolis ,

Okay - das konnte man auch anders verstehen...

Dann wende Dich doch mal an eine Domina.

Antwort
von tippy27, 302

nen Knebel verwenden?

viell kannst du dich auch an den Schmerz gewöhnen, wenn du ihn regelmäßig spürst...

Antwort
von Janbernd, 303

Um deine Frage richtig zu beantworten würde  ich gerne wissen ob du das freiwillig über dich ergehen lässt oder dir jemand gegen deinen Willen Schläge verpasst 

Kommentar von FolerAnne ,

Ich lasse es freiwillig über mich ergehen. Entschuldigung das hätte ich dazu schreiben sollen😁😊

Antwort
von wikteo, 281

Du versohlst dir beim mastrubieren selber den Hintern, so assoziierst du den Schmerz mit Geilheit.

Kommentar von FolerAnne ,

Danke für den Tipp aber das war nicht ganz was ich meinte😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community