Frage von Bienchen36, 18

Schmerz 2 Monaten nach Weisheitszahn op. Was kann das sein?

Hey Leute:)

Ich hab Mitte August meine Weisheitszähne entfernt bekommen. Drei davon problemlos, einer musste aufgrund von schieflage mehrfach aufgebohrt und aufgespalten werden. Anfangs ist alles problemlos und schnell verheilt, ich hab noch nicht einmal Schmerzen gehabt und die Schwellungen waren nach 3 Tagen größtenteils wieder weg. Drei Wochen später begann es an der Stelle an der sich der Problemzahn befand weh zu tun und meine Wange ist wieder angeschwollen. Der Kieferchirurg hat mir einen Streifen eingelegt und eine Spritze zum ausspritzen der Essensreste mitgegeben. Und schnell war alles wieder in Ordnung. Vor ein paar Tagen begann es beim Sport wieder zu schmerzen. Nun tut es die ganze Zeit über weh. Es ist nicht unaushaltbar, aber trotzdem ein ziemlich unangenehmes Gefühl. Außerdem beginnt meine Wange wieder anzuschwellen. Ich weiß ich sollte zum Arzt gehen, das werde ich sobald ich zuhause bin auch tun, nur bin ich momentan im Ausland.

Nun möchte ich fragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und was geholfen hat. Meint ihr es ist ost etwas schlimmes? Ich möchte wirklich nicht noch einmal operiert werden. Ich habe panische Angst, vor allem vor der betäubungsspritze und das letzte mal hat mir schon gereicht.

Freue mich auf alle Antworten:) Danke im Voraus

Antwort
von HasoBlockrap, 12

Es könnte eventuell eine leichte Infektion am Zahnfleisch sein,
muss es aber nicht, dennoch würde ich dir stark empfehlen zunächst einmal auf deine Ernährung zu achten, zumal es gesünder ist und deinen Zahn samt des Zahnfleisches schützt, sowie bei einer (falls noch nicht vorhandenen) Infektion im Kampf gegen Diese unterstützt.
Ansonsten würde ich mal den Zahnarzt zu Untersuchung von eventuellen Operationsfehlern wechseln, nur um sicher zu gehen.

Ich wünsche dir gute Besserung und einen angenehmen Urlaub.

Mit freundlichen Grüßen
Haso Blockrap

Antwort
von Toffeecoffy, 12

Wie meinst du das mit einenen streifen eingelegt?

Kommentar von Bienchen36 ,

Da gibt es so eine Art kleine stoffstreifen, die der Arzt einlegt um zu verhindern dass weiterhin Dinge in die Wunde gelangen, die dort nicht herein gehören. Außerdem wirkt dieser Streifen antibakteriell und betäubt die Wunde leicht. Nach Ca. 3. tagen muss er dann ausgewechselt werden. Leider schmeckt er nach räucherschinken und der Geschmack hält meiner Meinung nach zu lange an

Kommentar von Toffeecoffy ,

Vielleicht sind noch Restbackterien in der Wunde verblieben und jetzt aufgeflammt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten