Frage von Julianthompson, 35

Schlussendlich für nichts, wie damit umgehen?

Wie geht man als menschliches Wesen mit der Tatsache um, das im grunde genommen, alles für nichts ist? Unsere ganzen bemühungen, erstrebungen anstrengungen die wir im laufe unseres lebens in kauf nehmen, einfach alles für nichts.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Evoluzzer213, 9

Wie soll man schon damit umgehen? Letztendlich hat man die Möglichkeit, sich trotzdem seine Existenz hier angenehm zu machen, es hat ja dennoch einen Einfluss auf unser Leben. Und niemand braucht Errungenschaften, die über den Tod hinausgehen, Einstein & co haben jetzt nichts mehr von ihrem Ruhm.

Man muss nichts dauerhaftes schaffen, um glücklich zu werden. Man sollte nur in der Zeit die man hier hat, glücklich sein, sonst kann man meiner Meinung nach gleich abtreten.

Lass dich von so einem Gedanken nicht runterziehen, du wirst sterben wie jeder andere auch und man wird dich vergessen wie jeden anderen auch. Na und? Sollte es dich interessieren, ob noch Menschen an dich denken? Du bist tot, das ändert nichts daran.

Du lebst dein Leben doch schließlich letztendlich nur für dich. Also ist alles, was du für dich erreichen willst, nicht für "nichts". Du machst es aus einem guten Grund für dich, um dich in deinem Leben weiterzubringen. Dann hast du dir dein Leben angenehm gemacht bis zum Tod.

Antwort
von bikerin99, 12

Du lebst hier und jetzt. Du bist in der priviligierten Lage, als Deutscher, dass du selbst entscheiden kannst, wie du dein Leben gestaltest. Da ist es doch egal, was danach ist.
Das Leben ist doch spannend genug, wenn du Herausforderungen annimmst, Krisen bewältigst und wie gut du dich dann fühlst.
Emotionen, den Körper spüren,... - das Leben mit allen Sinnen geniessen. Da ist es nicht wichtig, was danach kommt.

Antwort
von Schwoaze, 12

Das ist doch Quatsch!

Es stimmt schon, Du kommst mit nix auf die Welt und genauso verlässt Du sie auch wieder. Aber dazwischen ... dazwischen liegt Dein Leben. Mach was draus, genieße es, hab Erfolg, verschwende nicht die Zeit, nütze jeden Tag.

Antwort
von PWolff, 10

Letztlich gibt es m. E. keine wirklich hilfreiche Art damit umzugehen.

Egal, welchen Sinn man sich ausdenkt, es stellt sich immer sofort die Frage nach dem Sinn dieses Sinns.

Übrigens kein neuer Gedanke. Hier ein Text, den viele auf ca. 500 v. Chr. datieren: http://www.bibleserver.com/text/SLT/Prediger1 (Such dir eine Übersetzung aus, die du gut verstehst - rechts oben ist eine Auswahlliste; nächstes Kapitel mit dem nach rechts weisenden Dreieck links oben)

In diesem Buch spielt der Autor mehrere Möglichkeiten durch, mit genau dieser Frage umzugehen.

Kommentar von Julianthompson ,

Danke..Der sinn muss jeder für sich selber finden das steht schon mal fest..

Antwort
von TorDerSchatten, 19

Schaff dir Kinder an, dann verstehst du den Sinn des Lebens.

Oder liebe jemand, von ganzem Herzen. Werde eins mit ihm im Geist, dann verstehst du den Sinn.

Antwort
von onidagori, 11

Hast Du keine Ziele? Das Leben ist so schön.

Kommentar von Julianthompson ,

Ich glaube die frage hier wird komplett falsch verstanden. Sicher habe ich ziele, erlebe wunderschöne momente, bin zufrieden, manchmal glücklich manchmal nicht. Aber trotzdem ist schlussendlich alles für nichts gewesen irgendeinmal ist alles vergessen und sogar das vergessen wird vergessen

Kommentar von onidagori ,

Dann beschäftige Dich mal mit Geschichte.

Antwort
von Jersinia, 15

Werd erwachsen - lern damit leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community