Frage von ChrisDakota, 59

Schluss nach 3 Jahren Beziehung, möglichkeit auf Rettung?

Hey leute. Also, mit meiner Freundin bin ich am 8. März 2013 zusammengekommen. Sie war da 14 und ich 15. Am 17. April 2016 hat sie mich verlassen. Wir hatten eine extrem schöne Zeit und haben soooviel miteinander gemacht. Wir haben auch über extrem tiefe Themen geredet die normalerweise keinen Interessieren. Wir hatten beide unser erstes mal miteinander. Zu beginn der Beziehung hab ich sie extrem Kontrolliert und auch eingeschränkt, was auf partys gehen und handeln mit anderen Jungs betraf. Am 15. September 2015 hat sie mich deswegen verlassen, sind aber nach einer Woche zum Glück wieder zsm gekommen,da ich sagte ich werde das ändern.. Natürlich hatte sie sich über die Zeit verändert. Jedes mal habe ich gesagt "bitte, nicht weiter verändern." Bis mir klar wurde, das ich extrem stolz auf ihre Veränderung bin. Ich wollte einfach nicht sagen, weil ich angst hatte das dann "Stimmt, die veränderung ist gut, ich mache noch mehr" kommt und ich in Vergessenheit gerate.. Am 17. März wollte sie mich wieder deswegen verlassen. Wir haben uns noch am selben Tag vertragen und seit dem habe ich extrem Stark nachgedacht, woher überhaupt diese Probleme GENAU kommen. Wieso und wie man sie ändern konnte. Bis mir vor 2 Wochen klar wurde, dass mein eigentliches Problem eigentlich nur mein Vermissen war. Nie die Tatsache das sie auf einer Party oder sonstiges ist. Ich habe sie einfach nur schrecklich vermisst und war deswegen dann auch immer schlecht drauf.. Ich wollte ihr persönlich berichten das ich stolz auf sie bin und endlich eine Lösung gefunden habe. Aber es ist vorbei sagt sie.. Endgültig. Sie ist der Meinung, es ist gut das ich so denke, aber es ist zu spät.. Was kann ich nun tun... Eine kurzinfo: Ich bin Schizophren. Heißt, ich hab extreme Schwierigkeiten mit meinem Denken...

Wir hatten eine sooo Schöne Beziehung.. und es kann jetzt nicht einfach alles so enden...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Turbomann, 33

@ ChrisDakota

Fange mal von hinten an. Wenn du an Schizophrenie leidest, dann vertraue dich jetzt im Moment zusätzlich deinem Therapeuten an.

Dann seid ihr beide ganz einfach zu jung für eine ernsthafte Beziehung gewesen, die meisten halten in dem Alter nicht lange.

Ihr habt euch beide nicht miteinander sondern getrennt voneinander weiterentwickelt. Wenn zu früh eine Bindung eingeht, dann kommt irgendwann mal der Punkt, wo man etwas vermisst und das ist die Jugend zu geniessen.

Irgendwann kommt dann der "nachholbedarf", man wird älter und während der Pubertät denkt man jedes Jahr anders über Dinge und man wird auch geistig eine andere Reife haben je älter man wird.

Du musst jetzt nicht weiter darüber nachdenken, warum sich alles verändert hat, das ist eben so und manchmal hat man in zu jungen Jahren gar keinen Einfluß darauf.

Akzeptiere es und versuche, dass ihr dennoch Freunde bleiben könnt. Freunde in dem Sinne, dass man sich noch in die Augen schauen kann, wenn man sich zufällig trifft und man sich nicht im Zorn getrennt hat.

Denke ganz einfach daran, dass ihr eine schöne Zeit hattet, an die du mal gerne zurückdenkst, aber jetzt msust du loslassen und nach vorne schauen.

Kommentar von ChrisDakota ,

Es gibt doch aber bestimmt die Chance das man irgendwann wieder zueinander trifft

Kommentar von Turbomann ,

Das kann dir keiner sagen oder voraussagen.

Schliesse einfach das Kapitel ab, verarbeite die Trennung und dann orientiere dich neu, sie wird das sicher auch tun.

Sich an etwas klammern wo es nichts mehr bringt, hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit Verlustängsten, aber dadurch kann man niemanden zurückgewinnen.

Kommentar von ChrisDakota ,

Ja, das klingt sinnvoll... Dankeschön

Kommentar von mang0tang0 ,

das war poesie, haha

Antwort
von mang0tang0, 36

ach gott, wie er sich so viele mühe gegeben hat alles mit datum aufzuschreiben in einem roman.

ist das ärztlich bestätigt, dass du an schizophrenie leidest oder wie?

Kommentar von ChrisDakota ,

was soll'n das erste..?

Jo, hab die Hebephrene Schizophrenie.

Kommentar von mang0tang0 ,

war ein kompliment.

interessant, das ist also diagnostiziert worden, ärztlich.

will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber viele mitmenschen kommen damit nicht so klar, liegt es vllt daran? schizophrenie ist keine leichte sache..

Kommentar von ChrisDakota ,

okay, tut mir leid..

Naja weniger. Es lag einfach dran das ich sie ziemlich eingeschränkt habe und wohl erst zu spät daraufgekommen bin, was das eigentliche Problem war..

Kommentar von mang0tang0 ,

das problem ist, das das deine meinung ist... wer schizophrenie hat, hat meist extreme launen, sind uneinschätzbar. ich will dich damit jetzt nicht nieder machen..

der mensch kann nur sein bestes geben, ob mit oder ohne krankheit, wenn der mensch, der dir gegenüber steht das nicht würdigt, dann soll es nicht so sein. du darfst da deinen wert auch nicht vergessen.

ich bin bisschen älter als du, in deinem alter dachte ich auch es sei das ende dieser welt, ist ja völliger quatsch.

richtig geliebt werden wirst du nur, wenn du dich erst recht liebst, und dies bedeutet ihr nicht hinterher zu rennen, wenn sie der ansicht sei, es sei besser so, früh oder später wird sie erkennen, dass es ein fehler war, vllt ist es dann zu spät oder auch nicht.

gibt ja sicherlich noch andere mädchen, mit denen du dich befassen kannst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community