Schluss machen oder Nicht was meint ihr?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Seid ihr eigentlich im selben Alter?

Glaubst Du- oder weißt Du, dass Du ihn liebst? Das solltest Du zuerst für Dich abklären!

Dann- Sexualität ist für Beziehungen sehr wichtig, vor allem für Nichtautisten. Das Ungleichgewicht wird früher oder später zu einem massiven Problem, denn so wie Du unter dem bisschen Körperkontakt schon leidest, um so mehr leidet Dein Freund daran, gar keinen zu haben- und vor allem auch daran, keinen Sex zu haben. So wie Du Dein Nicht-Bedürfnis danach nicht ausschalten kannst, kann Dein Freund seine Bedürfnisse auch nicht einfach ausschalten!

Daher solltest Du diese Beziehung realistisch betrachten! Seid ihr in allem auf einer Ebene- nein. Dir ist sein natürliches Kontaktbedürfnis ja schon zu viel... was bei Autismus normal ist, betrachte das nicht als Vorwurf- aber für ihn ist das Gegenteil die Normalität!

Nur mit ihm zusammenzubleiben, weil Du dann keinen Tanzpartner mehr hast ist nicht fair.

Sicher verletzt es ihn, wenn Du Dich trennst. Aber dieser Schmerz geht vorüber. Er wird, sobald er darüber hinweg ist, ein anderes Mädchen finden, welches besser zu ihm passt.

Du findest irgendwann auch wieder einen neuen Freund- vielleicht sogar einen Autisten, der gerne tanzt und sich im Bezug auf Körperkontakt, gemeinsam verbrachter Zeit usw. kaum anders verhält als Du.

Aber- auch wenn ich für Dich derzeit keine andere Option als Trennung sehe- inwieweit hast Du denn mit Deinem Freund über all das gesprochen? Ist er sich dessen bewusst, dass sich diese Dinge im Bezug auf körperliche Nähe, Sexualität usw. vielleicht nie was ändern wird? Ist ihm klar, was Autismus bedeutet bzw. bedeuten kann? Oft glauben Partner von Autisten nämlich, dass sie uns "heilen" können mit Geduld, Liebe, ab und an dezentem Druck- vor allem im Bezug auf Sex.

Vielleicht solltest Du ihm nochmal- wenn Du es überhaupt je hast- erklären, was Du fühlst, wenn ihr häufig zusammen seid... was Du empfindest bei Berührungen und sein Bedürfnis auf mehr. Vielleicht erkennt er dann auch, dass er so nicht weiter kann und ihr trennt euch.
Ob- und wann ihr dann freundschaftlich miteinander umgehen könnt, ist wieder etwas anderes- und ob diese mögliche Freundschaft bestehen bleiben kann, wenn er wieder eine neue Freundin findet auch...

... aber das ist in jedem Fall besser, als wenn Du- aus Liebe zu ihm- irgendwann mehr zulässt und ihn Sex machen lässt, denn das endet meist in einer Katastrophe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey annacool01,

Ich kenne viele Menschen mit Autismus, die Körperkontakt als unangenehm empfinden. Sowohl Menschen mit frühkindlichem Autismus, die kognitiv beeinträchtigt sind, als auch Menschen mit Asperger, denen es ähnlich geht. Manche beschreiben, dass es ihnen weh tut/schmerzhaft ist, da sie eine andere, dahingehend übersensible Körperwahrnehmung haben, andere beschreiben, dass ihnen der andere Mensch zu "unsicher" ist, dass sie seine Absichten nicht vorhersehen können und dadurch schnell überfordert sind und der Körperkontakt somit unangenehm. 

Manche lösen das Problem, in dem sie Körperkontakt planbarer machen, in dem er von ihnen ausgeht, dann ist es manchmal erträglicher, eventuell sogar angenehm. 

Auch das Bedürfnis nach "Zeit für sich" ist nicht so untypisch. Viele Menschen mit Autismus machen gerne Dinge allein oder beschäftigen sich sehr intensiv mit diversen Interessen/Hobbys. 

---------

Zuerst würde ich dir empfehlen, dass du deinem Freund deine Schwierigkeiten ehrlich beschreibst und mit ihm darüber sprichst. Die Fragen, die du dir davor stellen kannst/musst, sind die:

Siehst du eine Möglichkeit, mit ihm darüber zu sprechen und diverse Absprachen zu treffen? (Dies gilt auch für dein Bedürfnis nach Freizeit.) Ist er kompromissbereit? 

Gibt es für dich grundsätzlich die Möglichkeit, auf die körperlichen Bedürfnisse deines Freundes einzugehen und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? (Er lässt ja offenbar keinen Zweifel daran, dass er das möchte, somit plane ich hier seinen Standpunkt mit ein). 

Liegt es an deinem Freund oder ist es grundsätzlich so, dass du nicht gerne angefasst wirst? Ich meine damit, dass deine Schwierigkeiten im Umgang mit ihm entweder an ihm liegen, (dass er eventuell nicht der Richtige ist) oder aus dir, möglicherweise durch den Autismus bedingt, kommen. 

Weiß dein Freund, dass du Autismus hast? (Und würdest du ihm das sagen?) 

--------

Einfach mit ihm Schluss machen kannst du sicherlich auch, aber sollte der Grund der Körperkontakt oder Sex sein, kann ich dir dazu zwei Dinge sagen: 

Zum Einen: du musst nichts tun, was du nicht möchtest. Beziehung heißt nicht, dass du zwangsweise angefasst werden musst. Das ist immer noch dein Körper und deine Entscheidung. Du musst aber möglicherweise damit rechnen, dass das Bedürfnis des Anderen so stark ist, dass er auf Dauer nicht darauf verzichten möchte und dich verlässt. Deswegen solltest du aber trotzdem nichts tun, was du nicht willst. 

Zum Anderen: ich fürchte, das wird dir noch öfters passieren. Sexualität und Körperkontakt  ist eigentlich von der Natur aus vorgesehen und dient der menschlichen Sozialstruktur und letztendlich von Natur aus der Arterhaltung, der Fortpflanzung. Das heißt nicht, dass es nicht auch normal ist, dass manche Menschen da keine Lust drauf haben. Das kommt vor. Die anderen sind aber in der Überzahl und die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass auch ein neuer Freund (wenn du mit deinem Schluss machen würdest) wieder das Bedürfnis nach Kuscheln, Sex etc. hat. Somit verschiebst du das Problem nur, sollte es nicht explizit an deinen jetzigen Freund gekoppelt sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die sexuellen Bedürfnisse so dermaßen differieren, hat die Beziehung, so leid es mir tut, keine große Zukunft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du dich endgültig entscheidest, könntest du doch versuchen, mit ihm über dein Problem zu reden bzw es ihm erklären. Wenn er dann kein Verständnis zeigt, wird es wohl darauf hinauslaufen, dass eure Beziehung früher oder später ein Ende findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu ihn sowas nicht an, er fühlt sich sicherlich oft ungeliebt.
Wenn du keinen richtigen Körperkontakt willst (Kuscheln &so), dann überlege dir ob eine Beziehung überhaupt das richtige zurzeit für dich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?