Frage von Deerdal, 226

Schluckbeschwerden beim Essen und Trinken - Magen- und Rücksenschmerzen. Was kann das sein?

Habe seit ca. 3 Wochen Bescherden beim Trinken und Essen. Beim Schlucken leichter Schmerz hinterm Brustbein oder Oberbauch. Aber kein brennender Schmerz und/oder Sodbrennen.

Hinzu kommen immer mal wieder Rückenschmerzen im mittleren unteren Bereich.

Bin auch schon seit 2 Wochen in Behandlung beim Arzt und habe magensäurehemmende Mittel bekommen, die bis jetz noch nichts spürbar was gebracht haben.

Ansonsten keine Magenschmerzen oder Übelkeit. Soll noch zur Magenspieglung und habe kurzfristig einen Termin nächste Woche und sonst einen wieder Ende Februar.

Meine Fragen:

  • Habt Ihr ne Idee was das sein kann?
  • Da ich am Samstag wieder Papa geworden bin muss ich meine Frau zu Hause viel unterstützen und wollte daher den Termin im Februar wahr nehmen. Jetzt mache ich mich wieder verrückt ob ich das machen soll oder nicht, daher musste ich heute morgen schon wieder würgen. Es kommt aber nicht wirklich was raus. Nur ein bischen Spuke aber darin sind ein bis zwei kleine Blutstippen. Ich weiß nicht ob das vom Magen kommt.

Was soll ich machen ???

Habe Angst das es nachher doch schlimmer wird und ich den Termin am Montag dann abgesagt habe und erst wieder im Ferbruar hin kann. Momentan bin ich noch krank geschrieben und wollte eigentlich jetzt 2 Wochen Urlaub nehmen um für Frau und Kind da zu sein.

Aber in den 3 Wochen ist es jetzt bisher nicht wirklich schlimmer geworden... Muss morgen dem Arzt Bescheid geben ob ich verschieben möchte oder nicht. Von seiner Seite wäre das kein Problem das liegt in meiner Entscheidung....

Antwort
von Tanzistleben, 169

Herzlichen Glückwunsch zum Baby!

Nimm deinen Untersuchungstermin so schnell wie möglich wahr. Danach hast du Gewissheit und musst dich nicht mehr mit zusätzlicher Nervosität herumplagen.

Von irgendwelchen Laien-Vermutungen hier, hast du gar nichts, denn damit würdest du dich nur verrückt machen. Die richtige Diagnose kann nur dein behandelnder Arzt stellen, der dir dann auch gleich helfen und die richtige Therapie einleiten kann. Geh einmal davon aus, dass es nichts Schlimmes ist, sondern etwas Harmloses, was man leicht und mit einiger Disziplin deinerseits, wieder in den Griff bekommen wird.

Alles Gute und baldige Besserung!

Antwort
von Girschdien, 153

Sag den Termin nicht ab. Deiner eigenen Gesundheit zuliebe. Wenn es auch nur "zwei kleine Blutstippen" waren, ich würde dem lieber auf den Grund gehen. Was es sein kann, kann ich Dir als Laie nicht sagen. Eine Magenspiegelung kann hier aber Abhilfe schaffen. Entweder gibt es Dir Beruhigung oder aber es hilft auf dem Weg zur Gesundung.

Antwort
von stonitsch, 125

Hi Deerdal,mehrere Ursachen sind denkbar.Refluxösophagitis wegen u.a.helicobacter verursachte Gastritis,akute Kehlkopfentzündung auch infolge der erwähnten Gastritis.Am besten wäre eine Gastroskopie.Auch der Würgereiz kann wegen der Refluxösophagitis erfolgen.Da die Protonenpumpenhemmer nicht helfen,ist auch an die erwähnte akute Laryngitis zu denken.Vor allem bei Heiserkeit Stimme schonen.Der Rückenschmerzen sind muskulär bedingt.Falls diese Schmerzen länger bestehen,kann auch ein Problem der Lendenwirbelsäule da sein.Herzlichen Glückwunsch zum Neugeborenen.Die Belastung ist leider auch vorhanden,was auch ursächlich für die Rückenschmerzen sein kann.LG Sto

Antwort
von Mignon2, 119

Erst einmal herzlichen Glückwünsch zu deinem Nachwuchs! :-)

Laien im Internet können dir leider nicht helfen. Wenn du hier unterschiedliche Meinungen von "Hobbymedizinern" bekommst, wie willst du beurteilen, welche die richtige ist? Außerdem können dich irgendwelche Vermutungen von Laien in unnötige Panik versetzen. Das ist das Letzte, was du jetzt brauchst.

Du bist in ärztlicher Behandlung. Vertraue deinem Arzt. Ich an deiner Stelle würde den Arzttermin nicht verschieben! Mama und Kind können die paar Stunden ohne dich meistern! Mache dich jetzt nicht verrückt. Das hilft deiner Frau und dem Baby gar nicht. In der Ruhe liegt die Kraft. Ich weiß, dass das schwer ist, aber versuche es. Alles wird gut...! Gute Besserung! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community