Frage von samcok123, 167

Schloss aufbohren bei Schlüsselverlust. Loch falsch gebohrt, kann mir jemand helfen?

Guten Abend Zusammen,

ich habe den Schlüssel zu meinem Schuppen verloren und der Vermieter hat keinen Ersatzschlüssel. Ich habe mich im Internet ein bisschen über das Aufbohren von Schlössern informiert und mir Tutorials angeschaut. Leider habe ich das Bohrloch ein wenig zu niedrig gesetzt. Inzwischen habe ich schon einen 10 mm Bohrer und mir fehlen nach oben noch so 2 mm. Links und Rechts der Bohrung ist allerdings kein Platz mehr, so dass ich keinen 11er oder 12er Bohrer mehr verwenden kann, ohne Schaden an der Tür und an der Verkleidung zu verursachen. Ich habe auch schon versucht, ein neues Loch zu setzen, jedoch rutsche ich immer ab. Des Weiteren habe ich versucht, mit den Bohrern die obere Seite ein bisschen zu "Fräsen", leider gibt es da kaum Abtrag... Zu meiner Frage. Kann man noch ein weiteres Bohrloch in der Mitte des Kerns setzen, ohne dass der Schließzylinder auseinander fällt und ich das Schloss später nicht mehr drehen kann? Habe ansonsten überlegt, mir morgen einen Fräsbohrer zu besorgen, evtl. klappt es damit besser, den letzten Rest abzutragen? Anbei zwei Bilder. Die schwarze Blende kann man im übrigen nicht entfernen, da die Schraube anscheinend mit der Rückseite verbunden ist und sich so nicht lösen lässt.

Notfalls muss ich den Schlüsseldienst rufen, jedoch würde ich mir die 50 Euro gerne sparen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Sam

Antwort
von klugshicer, 129

Also so was blödes habe ich auch noch nicht gesehen- da hilft jetzt nur noch ein Pick mit dem Du die Stifte nach unten schiebst. Sobald die Stifte in das Bohrloch ragen, ziehst Du sie jeweils mit einer Pinzette ganz raus.

Antwort
von Reus25, 106

Versuch mal mit einen Körner die Stelle wo du bohren willst zu markieren sprich Kerbel Reinhauen das der Bohrer da bleibt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community