Frage von thisgirl0, 87

Schlimmer als Depressionen was ist das?

Was ist schlimmer als eine Depression? So von Gefühlen her? Vor allem wenn man halt nur noch Hoffnungslosigkeit, Angst und Verzweiflung spürt und das wirklich heftig und durchgehend. Wie nennt man das?

Antwort
von skyberlin, 51

Eine schwere, depressive Episode oder Phase.

Hol Dir professionelle Hilfe beim Doc.

Es gibt leichte, mittelschwere und sehr schwere depressive Phasen.

Lass Dich unbedingt untersuchen!

Die Kasse zahlt, und Du bekommst Hilfe!

Sei mutig, es geht 30% der Deutschen mindestens so, wie Dir!

Du hast ein Recht auf Hilfe, nimm das in Anspruch!

Viel Erfolg!




Antwort
von PolluxHH, 26

Nicht böse sein, selbst mit mehr Informationen wäre eine Onlinediagnose nicht möglich. Was aber auffällt ist der Begriff "Angst". Dazu mußt Du wissen, daß Angst eigentlich nicht zum Krankheitsbild einer Depression gehört (und der eigentlich entscheidende Begriff für eine echte Depression fehlt: Antriebslosigkeit). Bei Depressionen unterscheidet man auch verschiedendste Schweregrade. Wenn man zumindest einen Teil der täglichen Arbeiten noch verrichten kann, wenn auch ggf. deutlich verlangsamt, dann ist es noch eine leichte Depression.

Gerade diese Kombination aus Symptomen macht eine eingehende Diagnose unumgänglich, denn hier gäbe es wieder verschiedene Möglichkeiten, von denen das Borderline-Syndrom eine wäre. So kennt z.B.  ICD 10 unter F41.2 "Angst und depressive Störung, gemischt".

Die Frage ist, was dominiert, ist es eine Angststörung mit zeitweiser Depression oder eine Depression, bei der auch Ängste auftreten (oder eben Borderline) oder sind noch andere Symptome vorhanden, die wieder in eine ganz andere Richtung weisen? Mit der falschen Diagnose kann man recht viel Schaden anrichten.

Antwort
von FeeGoToCof, 40

Das ist dann eine "schwere, oder akute Depression".

Es gibt auch depressive Verstimmungen, die noch keine Depression darstellen.

Hier zu diagnostizieren und zu unterscheiden bedarf eindeutig einer Behandlungbegebung.

Antwort
von Netie, 17

Panickattacken

Antwort
von 120grammButter, 35

Keine Ahnung aber diese Attribute koppeln sich bei mir in der Misanthropie wieder. Da sämtliche negative Emotionen, Psychosen, Angstzustände etc. die sogar psychosomatische Erkrankungen nach sich ziehen können, hauptsächlich durch soziale Interaktion mit Menschen ausgelöst werden.


Antwort
von Julischka, 34

Das ist dann eine Psychose ... da unterscheidet man verschiedene " Schweregrade " .

Kommentar von thisgirl0 ,

Hab mal nachgeschaut was eine Psychose ist ... da hat man ja Halluzinationen und Wahnvorstellungen. Das war aber mit meiner Frage nicht wirklich gemeint

Kommentar von Julischka ,

Das stimmt , die hat man unter anderem auch ... es zeigen sich aber noch mehr Symptome ... eine Psychose kann durch eine schwere Depression entstehen  wenn man sie nicht behandeln läßt ... und eine Psychose ist wesentlich schlimmer .

Antwort
von troppixi, 32

Das nennt man Depression.

Kommentar von thisgirl0 ,

Eben nicht. Ich bin seit 5 Jahren depressiv und zurzeit fühlt sich alles viel vieeeeel schlimmer an als normale Depressionen, die ich sonst gespürt habe.

Kommentar von troppixi ,

Gut, das wusste ich natürlich nicht. Ich selber bin nicht depressiv, darum kann ich nur bedingt Aussagen treffen, aber soweit ich weiss schwanken Depressionen häufig in ihrer Schwere.

Letztlich ist es aber egal wie es heisst. Geh einfach zu einem Psychologen und lass dir helfen.

Kommentar von thisgirl0 ,

Vielen Dank für deine Antwort.

Antwort
von Parazonium, 34

Schwere Depressionen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community