"Schlimme Personen" der Vergangenheit wie Hitler, Stalin, Christoph Columbus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

George W. Bush mit seinem vom Zaun gebrochenen Angriff auf den Irak! Dabei ist der Mann weitgehend frei von intellektuellen Qualitäten, nachzulesen beim Schriftsteller Moore.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stormnator
31.01.2016, 10:28

Danke

0

Christoph Columbus ist bei den allermeisten nicht wirklich schlimm angesehen. Soweit ich weiß war es Cortez der die Spanier die Indigene Bevölkerung unterdrückt hat. Das ist verdammt lang her und man zeigt  mit diesem Namen nicht gerade Intellekt :-)
Die US Regierung hat viele Fehler gemacht, kann mit Hitler aber in keinster Weise verglichen werden. Nazi ist halt ein Wort mit dem man Deutsche provozieren will. Cool bleiben! Vor 80 Jahren sind die Nazis untergegangen. Und Neonazis sind in der Regel eine absolute Minderheit. Du kannst ja die Provokateure fragen ob sie das wussten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stormnator
31.01.2016, 10:13

Danke für die Korrektur, das ist eine gute idee

1

Also Christoph Columbus gehört mit Sicherheit nicht in diese Reihe. Du schreibst, dass dir die Argumente fehlen um deine nationale Ansicht zu rechtfertigen. Jeder Mensch hat doch das Recht hinter seiner Nationalität zu stehen. Das sind Franzosen, Engländer, Polen, Italiener, Russen, Marokkaner, Syrer und alle anderen genauso. Sie sind auf ihre Nationalität stolz und nicht auf ihre Regierung. Das bedeutet, dass du dieses auch respektieren musst. Wie man in den Wald rein ruft, so schallt es zurück. Und Jude ist kein Schimpfwort. Es sind Israelis die einen eigenen Staat und ihre Geschichte haben. Du solltest dich selber mit deinem Konflikt auseinandersetzen, in dem du dich mit einem neutral gesinnten Erwachsenen unterhältst und Fragen stellst. Lass dich auf keinen Fall von dummen rechten Extremisten beeinflussen. Denn dadurch fällt dir wirklich nichts sinnvolles ein. Ich bin auch Deutsche und brauch mich nicht zu verteidigen. Wir leben in einer Demokratie und das ist gut so. Hitler und Stalin waren Diktatoren und herrschten in einer Diktatur. Das ist Gott sei Dank vorbei. Informiere dich darüber, damit du mit dir ins Reine kommst und Sicherheit bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stormnator
31.01.2016, 10:18

Ok dann ist es heute normal von jmd als nazi beschimpft zu werden und das dann meine Familie als Juden bezeichnet werde (dieser Sinn) jetzt mal ohne Spaß ich verzweifele langsam wegen diesem halbwissen (wie mein Columbus wissen) aber wenigsten informiere ich mich bevor ich mein mund aufmache und unsinn prädige

0
Kommentar von Stormnator
31.01.2016, 10:20

und ich wollte Hitler nicht mit Regierung von irgendjemanden Vergleich den jede Regierung ist in irgendeiner Hinsicht "schlecht"

0

1) Warum "sogar"? Das klingt, als seien Juden "schlimmer" als Nazis oder "deutscher" als Deutsche?

2) Warum stellst du Christoph Columbus in eine Reihe mit Hitler und Stalin? Columbus ist als Entdecker Amerikas überwiegend positiv konnotiert. Er hat auch nicht direkt die dann in späteren Jahrzehnten und Jahrhunderten nachfolgenden Greueltaten der spanischen und anderen Eroberer des amerikanischen Kontintents zu verantworten.

3) Wie willst du dich durch die Nennung der Namen schlimmer Diktatoren gegen den Vorwurf verteidigen, zu deutschnationalistisch oder sogar rechtsextrem zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stormnator
31.01.2016, 10:26

1. "Sogar" weil es kein Sinn ergibt einen Deutschen Jude zu nennen, nicht weil es "sogar" schlimmer ist, denn Jude ist keine Beleidigung Christoph Columbus kam nach Amerika und "eroberte" das Land l, unterdrückte die einheimischen und zwang sie zu zwangsarbeit um im nachhinein der "Entdecker" zu sein. So hab ich mir das zusammengereimt 3.ich will Informationen sammeln und sie damit konfrontieren mit anderen Dingen klappt es nur in diesem Thema kenne ich nich nicht so aus

0

Was möchtest Du wissen?