Frage von halloichbinleaa, 187

Schlimme Minderwertigkeitskomplexe, was soll ich tun?

äh ja hallo zusammen..
ich habe seit längerer Zeit ein physisches Problem, was mich unfassbar fertig macht.
Ich bin mitten in der Pubertät, falls das schon jetzt jemand vermutet hat.
Und ich bitte jeden sich das hier komplett durchzulesen, auch wenn es etwas länger werden könnte, und eine ehrliche und ernste Antwort zu hinter lassen.

Also, ich bin wie gesagt mitten in der Pubertät und war bis vor ein paar Monaten mehr als zufrieden mit mir.
Ich hatte ein starkes bzw gesundes Selbstbewusstsein und habe mich auch nie dafür geschämt viel zu reden.. Habe auch offen meine Meinung gesagt usw.. alles gar kein thema.
Vor ca 8 Monaten habe ich aber immer wieder gemerkt, wie es nachlässt und wie ich zu Down Phasen neige.
Ich hatte zu nichts lust.. Das waren dann meine Depressionen mit denen ich heute immer noch kämpfe.
Eine gewisse Zeit habe ich das gut im Griff gehabt und ich konnte mein Leben mehr oder weniger genießen.
Doch alles kam urplötzlich zurück und ich saß Tagelang in meinem Zimmer und habe geweint. Sogar in der Schule habe ich es manchmal nicht mehr ausgehalten und meinen Tränen einfach freien Lauf gelassen.
Das ganze beruhigte sich nach einer Weile wieder.
Bis vor ca. 4 Wochen.
Ich zweifle ununterbrochen an mir selbst, weine täglich mehrere Stunden. Habe auch Suizid Gedanken, wie auch schon seit Anfang meiner Depressionen. Das ganze hat die Situation in der Schule unterstützt, denn ich wurde gemobbt.
Es ging sogar so weit, dass ich Beratungsstellen und Vertrauenslehrer aufsuchen musste, sogar zusammen mit meinen Eltern.
Auch mit der Klassenlehrerin gab es Gespräche..
Dazu muss man sagen, ich bin laut vielen anderen Personen, sehr beliebt, und Jungs aus meiner Stufe haben mir auch schon öfters gesagt dass besonders viele Jungs was von mir möchten.
Komplimente wegen Aussehen und Figur bekomme ich auch oft, aber ich mag mich einfach gar nicht.
Ich sehe in meinem Leben einfach nichts was mich hier hält.
Sogar meine Mutter hat mich angesprochen was denn mit mir los sei.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Was sagt ihr dazu ?
Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten und auch noch ein danke an alle Personen die sich alles durchgelesen haben.
Vielen Dank wie gesagt im voraus, liebe Grüße und noch einen schönen Tag.
•••
Falls jemanden noch interessiert wie ich aussehe :

• Kastanien braune Haare, bis zu den Rippen. Habe Wellen aber trage oft glatte Haare.
• Blau, Grüne Augen
• lange und dichte (pechschwarze) Wimpern
• Volle Augenbrauen (in Form gezupft)
• Volle Lippen (aber auch nicht zu dick, eigentlich relativ normal)
• Bin 1,65m groß
• schlank
• Dünne Beine

Also so viel zu mir.. Habe auch Aussagen nahe stehender Menschen mit eingebunden, da ich meine Figur usw leider schlecht selber beschreiben kann..

Ja jetzt wars es das aber auch :)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von lovinmusic, 68

Depression kann ich sehr gut nachvollziehen, da ich es selbst habe. Ich kann dir nur raten: Wende dich an eine Person, der du wirklich vertraust und erzähl ihr/ihm alles, was dich belastet oder dir durch den Kopf geht. Diese Person kann jemand aus deiner Familie sein, deine beste Freundin/ dein Bester Freund oder aber auch ein Therapeut. Ein Therapeut kann sich schließlich am besten um dich kümmern, da er spezialisiert wurde. 

Und das mit der eigenen inneren Unruhe (wenn ich das so nennen darf) legt sich erst, wenn du dich trotz der Fehler, die du hast (die jeder Mensch hat), akzeptierst, auch wenn es dir mehr als schwerfällt. Nichts das du nicht ändern kannst, sollte dich zu sehr belasten. 

Das habe ich auch alles mit der Zeit erlernen müssen und habe manchmal dennoch Schwierigkeiten, aber es wurde besser. 

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe auf das Beste für dich! 

Kommentar von halloichbinleaa ,

vielen dank..

Antwort
von einfachichseinn, 56

Eine ehrliche Antwort :

Deine Beschreibung deines Aussehens hat deine Frage ruiniert. Dadurch habe i h den Eindruck gewonnen, dass du nur auf der Suche nach ein paar Komplimenten bist.

Wenn ich die Tatsache mal außer acht lasse, solltest du versuchen eine Therapie zu machen und vor allem solltest du ersteinmal eine Diagnose einholen, bevor du alles auf deine Depression schiebst, die du vielleicht gar nicht hast.

Hinzukommen, dass dir ja schon selbst bewusst ist, dass du in der Pubertät bist. Da sind stimmungsschwankungen und Unsicherheiten vollkommen normal.

Geh am Montag mal zum Hausarzt und sprich das an. Der kann einschätzen, ob es krank ist, dann kann er dir eine Überweisung ausstellen.

Kommentar von halloichbinleaa ,

falls es nicht ganz deutlich im text rüberkam, stelle ich es hier noch mal klar.
Ich habe die Beschreibung nicht selber geschrieben, sondern eine Freundin hat es für mich gemacht, da ich mich selber schlecht beschreiben kann.
auf Komplimente bin ich hier keineswegs aus, der Fokus dieser Frage lag auf den Depressionen und Minderwertigkeitskomplexen die ich tatsächlich auch habe, und mir nicht einbilde was du/Sie mir grade vermitteln wollten. Ich war schon bei Beratungsstellen, nur da wurde eher das Mobbing in der Schule fokussiert , anstatt meine psychischen Probleme.

Kommentar von halloichbinleaa ,

und ja, mir ist bewusst dass sowas "normal" in der pubertät ist, das ist leider aber kein Trost, angesichts der umstände mit denen ich jeden Tag kämpfen muss..
Und nochmal zu den Komplimenten..
wenn ich wirklich nur auf sie aus wäre, hätte ich die frage anders gestellt, formuliert & den Fokus auf mein Aussehen gelegt.
Da das hier aber nicht der Fall ist und ich tatsächlich einfach nur Hilfe benötige (was ich auch eingesehen habe) erwarte bzw wäre es von Vorteil wenn auch nur Kommentare dieser Art auftauchen würden..
Zu meinem Aussehen möchte ich gar keine Kommentare hier lesen, denn das interessiert mich herzlich wenig, angesichts meines Problems..
Hoffe der Hintergrund dieser Frage ist jetzt verständlich
schönen Tag noch :)

Kommentar von einfachichseinn ,

Wenn dir dein aussehen so egal ist, wieso musst du es dann überhaupt erwähnen. merkst du nicht, dass deine Argumente keinen Sinn ergeben? Und habe ich etwas über eine Beratungsstelle geschrieben? Dazu kann ich nichts finden. Ich habe dir gesagt du sollst zum Arzt gehen! Und manchmal muss ein Mensch eine Phase lediglich aushalten, deswegen erwähnte ich, dass es vollkommen normal ist. Das Leben besteht Gott sei Dank nicht nur aus Sonnenschein!

Antwort
von Illuminaticus, 23

Du bist halt ganz normal, wie wir Erdenbuerger alle irgendwie normal sind bzw. damit abfinden jemand zu sein, den sie nicht kennen, nicht lieben, aber irgendwie akzeptieren muessen.

Es wurde uns jedenfalls erzaehlt, dass wir diese oder jener sind, haben so einen Namen, den die Eltern fuer das Buendel sich ausgedacht haben und nun werden wir gewahr, dass das alles kein Zuckerschlecken ist.

Natuerlich sind die anderen alle in Ordnung und sie lieben uns mehr oder weniger, aber mit uns stimmt etwas nicht, das wissen wir mit Bestimmtheit.

Noch vor wenigen Monaten oder Jahren war alles in Ordnung, die Kindheit so unbeschwert, auch wenn es nicht immer toll war, was dort vorne passiert ist.

Nun sind wir aelter und erwachen aus dem Tiefschlaf des Seins und koennen uns nun an den bewussten Schlaf nicht so recht gewoehnen, denn ploetzlich erfahren wir Leid .

Leiden wir mehr als frueher? Nein, das Leben ist dasselbe. Aber irgendwas ist anders. Genau! Die Stimme im Kopf hat eingesetzt und unser Leben uebernommen, erst ganz leise, dann speater mehr, bei den Aelteren ist sie meistens die Autoritaet, das Ego, was alle Menschen leitet und leiden laesst.

Natuerlich koennen wir das nicht so einfach erkennen, weil der Prozesss schleichend war und wir nun die Stimme als uns selbst erkennen.

Was ein Fehler ist, denn wir verpassen dadurch, auf unsere Bauchgefuehl zu hoeren, welches immer praesent ist, aber durch diese Stimme ueberschrien wird.

Diese Stimme kontrolliert uns durch Gefuehle, die wir nicht gerade lieben, wenn sie negativ sind, dadurch bekommt die Stimme mehr Autotitaet, sie kann dein Erleben des Lebens durch unschoene Gefuehle negativ beeinflussen.

Meistens sind es Gefuehle des Makels, des Nicht-Koennens, des Versagens, wir haben diese Dinge als kleines KInd gerlernt und verinnerlicht, als wir nicht mal wussten, dass wir auf Erde geschossen wurden damals.

Und so sind diese Gefuehle noch immer praesent, aber wir wollen sie nicht haben und suchen unser Glueck dort draussen in Konsum und Ablenkung, bloss eben die Gefuehle des Versagens, des es-nicht-Wert-seins vermeident.

Was nun machen? Du kannst nichts machen, sondern Erkennen, dass Du nicht die Person bist, die du immer glaubtest zu sein, sondern jemand viel Maechtigeres, der die Welt durchruetteln kann, es aber laengst vergessen hat.

Stattdessen bist du Sklave deiner Stimme im Kopf, die dir pausenlos Shwachsinn einredet und niemals Ruhe gibt. Doch sie gibt manchmal Ruhe, wenn du im Fluss mit dem Leben bist, einen Sonnenuntergang betrachtest, Sport betreibst oder Meditation oder Drogen konsumierst. Alles wollen die Stimme loswerden, aber sie kommt immer wieder und sie ist das Leid des Lebens auf der Erde.

Sieht nicht gut aus, aber wenn du noch das bist, dann gebe ich dir den Rat, der Stimme nicht zu folgen, sondern sie zu ignorieren, haette ich auch kuerzer schreiben koennen, ich weiss, aber Erkenntnis ist schwer, sehr schwer, wenn du die Person, die du glaubst zu sein, den Ruecken kehren musst!

Antwort
von Seeteufel, 69

Ich rate dir, dringend eine der beiden Nummern anzurufen.

Es ist die Telefonseelsorge. Doch keine Angst, du wirst nicht gefragt ob oder in welcher Kirche du bist. Dort sitzen geschulte Mitarbeiter, die sicherlich einen guten Rat für dich haben.

Auf jeden Fall ist das besser, als die meisten Ratschläge die von hier kommen. Sie sind sicherlich gut gemeint, doch keiner Kennt dich, keiner hat eine Zwischenfrage.

Darum rufe bitte dort an:

0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Die Nummer gegen Kummer ist auch nicht schlecht. Allerdings habe ich von der Telefonseelsorge bisher nur gutes gehört.

Antwort
von FelinasDemons, 35

Irgendwie versteh ich nicht,was die Beschreibung deines Aussehens mit deiner Frage zu tun hat... Zumal du selbst behauptest,dass es nichts mit dem Thema zu tun hat^^"

Du hast den Verdacht Depressionen zu haben und hast Suizidgedanken? Dann geh am besten zum Therapeuten, der kann dir da wohl am besten helfen. Wenn's mit den Suizidgedanken akut ist,kannst du ja die Nummer gegen Kummer usw. anrufen.

Ich hoffe für dich,dass das nur eine Phase ist und wünsche dir viel Glück:)

Kommentar von halloichbinleaa ,

ein Zusammenhang gibt es nicht so wirklich, nur gibt es ja mal wieder die Ausnahmefälle, die fotos wollen, um zu wissen ob minderwertigkeitskomplexe zurecht da sind (ich weiß nicht recht wie ich das beschreiben soll), da sie keine ahnung haben was das überhaupt ist etc..
diese antworten bezüglich meines Aussehens wollte ich mir ersparen ( da ich wirklich hilfe brauche und über mein aussehen muss man sich in den kommentaren ja nicht wirklich unterhalten) weshalb ich mein aussehen kurz geschildert habe..
bzw meine freundin hat das geschrieben, mich selber beschreiben kann ich leider gar nicht

Kommentar von FelinasDemons ,

Ähm...Minderwertigkeitskomplexe sind NIE zurecht da. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Antwort
von LeCux, 87

Wende dich mal an jemand aussen stehenden, wie die Profis von www.nummergegenkummer.de 116111 - gerade weil Du auch schon Suizidgedanken gehabt hast.

Es ist Hilfe da, man muss nur danach fragen und sie auch wollen.

Deine Eltern helfen Dir gerne weiter, dein Hausarzt auch.

Kommentar von halloichbinleaa ,

Vielen dank, ich werde es probieren

Antwort
von MCLJT, 79

Ich kann dir nur empfehlen eine Therapie zu machen.

Antwort
von meterano7, 12

Hey du... bist du hier noch aktiv?

Kommentar von halloichbinleaa ,

ja :)

Kommentar von meterano7 ,

Nice. Du klingst echt hübsch. :) wollte ich nur loswerden.

Antwort
von LittleMistery, 56

Woher weißt du von den Depressionen und bist du in Therapie?

Kommentar von halloichbinleaa ,

Ich war schon bei einer Beratungsstelle, da wurde aber das Mobbing Problem eher behandelt als meine Depression..
Und ich habe es einfach nach 1-2 Monaten selber für mich gemerkt dass da was nicht stimmt.. Dafür braucht man keine Diagnose vom Arzt :)

Kommentar von LittleMistery ,

Doch, dafür brauchst du wohl eine Diagnose, denn du bist nicht vom Fach und selbst Ärzte die hier z.B. auf dieser Plattform unterwegs sind sollten und dürfen keine Ferndiagnosen stellen. Du musst dafür zum Arzt.

Kommentar von halloichbinleaa ,

Ich habe im Internet recherchiert und alles verglichen was auf Depressionen hinweist. Und das nicht nur über einen kleinen Zeitraum, sondern seit fast einem Jahr.
Und selber gemerkt habe ich es auch.
Klar, einerseits hast du auch recht, ich bräuchte jetzt noch eine Diagnose vom Arzt um mit wirklich ganz sicher zu sein.
Jedoch bin ich mir nicht hundertprozentig sicher ob ich wirklich zu einem Arzt gehen soll..
Bin noch etwas unschlüssig, weil ich mich nicht so recht traue.

Kommentar von LittleMistery ,

Natürlich musst du dafür zum Arzt, damit du auch ganz sicher sein kannst, ob es das ist und vor allem auch was für ein Schweregrad und damit du in Therapie kannst. Du musst zum Arzt, da führt kein Weg dran vorbei.

Kommentar von Anonym989 ,

laut internet hab ich auch einiges xD ... deswegen glaub nicht alles was du da raus bekommst ... du solltest dir das wirklich von einem arzt/psychologe diagnostiziern lassen kann z.b auch sein das was mit deiner schilddrüse nicjt stimmt ..... dann fühlst du dich auch Depression ähnlich.. hast aber keine. Verstehst du ? ^^

Kommentar von halloichbinleaa ,

@Anonym989
ich habe nichts mit der Schilddrüse, das wurde schon abgeklärt..
Und bei einer Beratungsstelle war ich auch schon.

Kommentar von LittleMistery ,

Die Beratungsstelle kann und darf dir aber nichts diagnostizieren und du dir auch nicht, also geh zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community