schlimm, die AFD zu wählen?

... komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Nein. Ich habe manchmal sogar das Gefühl, dass die AFD in mancher Hinsicht eine der wenigsten Parteien sind, die noch irgendwo wählbar sind. Ich kann die Ängste sehr gut verstehen. Was Merkel gemacht hat, ist verantwortungslos. Natürlich ist es wichtig, anderen zu helfen, die in Not sind und ich bin auch nicht grundsätzlich gegen Zuwanderung, aber es muss kontrolliert sein, es muss eine Obergrenze geben, man sollte vorallem aufpassen, wen man reinlässt und man sollte auch auf die Bürger Rücksicht nehmen und vorallem dafür sorgen, dass diese nicht zu kurz kommen.

Ich sehe es als wichtig an, dass mal eine neue Regierung kommt. Ob die AFD wirklich eine gute Politik macht, ich weiß nicht, in vielen anderen Bereichen ist sie sehr kapitalistisch, das finde ich nicht gut, aber man sollte ihr trotzdem eine Chance geben. In vielen anderen Bereichen finde ich im Übrigen auch die Linke gut. Diese wäre unter Vorraussetzung, dass Sarah Wagenknecht Kanzlerkandidatin wird, ebenfalls eine gute Alternative. Ansonsten, naja... . Es wäre jedenfalls gut, wenn die Altparteien mal einen Dämpfer bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

"Richtig" oder "falsch" kann man auf dem Stimmzettel nicht wählen.. sondern nur so, wie man es selbst tun möchte. Du darfst wählen wen und was du möchtest.. und wenn du die AfD wählen möchtest, dann mache es einfach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HI, um deine Frage mal ausführlich zu beantworten: Nein es ist nicht schlimm! Du kannst wählen, wen du willst!

Die Wahlen sind frei und du kannst DENKEN und wählen, wen und was du willst! (solange deine Denkweise und die Partei Verfassungs-Konform sind, nicht gegen Menschenrechte und die Genfer-Konventionen, usw., verstoßen).

Es gibt in Deutschland, übrigens noch viel-stärker als in vielen anderen europäischen Ländern, eine "Anti-Rechts Haltung", die leider m.E. oft undemokratisch ist. Die Gründe hierfür liegen in der Geschichte des Landes.

Richtig ist, dass in einer Demokratie "Alle kräfte", und zwar sowohl die Linken, als auch die Rechten gleich (!) behandelt werden müssen, solange sie sich an die Gesetze halten.

Schaue mal rüber in die USA und zu Herrn Trump.. Wäre Mister Trump z.B. ein Deutscher Unternehmer in der deutschen Politik, hätte man ihn schon längst für inkompetent, ausländerfeindlich, oder geistig gestört erklärt, ihn "medialisch" mundtot gemacht und man hätte seine Karriere zerstört..

So ist es in D. schon öfter passiert, als Auslöser galt schon ein falsches Wort, ein falscher Satz bei irgendeiner Rede, usw. Wir "bekämpfen" also mit allen Mitteln (bis hin zur Verfolgung) die Rechten (siehe Pegida), wir bekämpfen aber nicht mit allen Mitteln die Linken, hier greifen nämlich die Robin-Hood Romantik eines Sozialstaates und viele andere Faktoren.

Z.B. sind in Deutschland die Grünen (über Zeit) so stark wie in keinem anderen Land der Erde, woran liegt das? Gibt es einen Zusammenhang? Sind die Grünen eher Links? JA. Doch bei extremen-Linken, wie z.B. bei der RAF, wird dann sofort so getan, als wäre Extrem-links dann wieder sehr schlimm.. Vielleicht.., um den Anschein zu wahren?

Fakt ist, dass momentan, auch besonders in den Medien, eine "pro-Flüchtlings"-Meinungsmache betrieben wird. Also ein Brainwashing! Die Medien sind voll von negativen Berichten zu den Kritikern der Flüchtlings-Debatte (wenn man sie denn überhaupt zeigt, meistens nämlich nur dann wenn sie einen Patzer machen), während die "pro-Flüchtlings Sendungen" deutlich überwiegen (wo z.B. immer wieder an Mitgefühl und Unterstützung appeliert wird, in dem man "schreckliche Bilder des Krieges" zeigt, oder man zeigt nur Priester und Sozialarbeiter, usw.).

Frage dich also: Wenn ein 0815-Durchschnitts-Mensch, der weder links- noch rechts-orientiert ist, in Deutschland viel Fernsehen schaut und viele Zeitungen liest, wie wird dieser ideologisch beeinflusst? In welche Richtung "soll" er denken? Und zu guter Letzt: Ist dies demokratisch? Kommen wirklich alle Meinungen zu Wort? Ist es nicht die selbe Masche Menschen und ihre angeblich freie Meinung zu beeinflussen, wie die der Rechtsparteien?

So wird z.B. die AfD von Diskussionsrunden/Talkshows ausgeschlossen, oder andere Politiker sagen: "Wir kommen nicht, wenn die mit am Tisch sitzen".. Ist das Demokratie?

Ich bin kein Mitglied oder Wähler der AfD, aber mich stört es enorm, dass Vieles, was ich in den Nachrichten beobachte und besonders in der Methode, wie die Nachrichten aufbereitet und ausgesucht werden, als stark undemokratisch empfinde, als würde man den Menschen diktieren, wie sie zu denken haben, eben das ist Brainwashing für mich!

Was kann man tun dagegen?

Nicht AfD-Mitglied werden, sondern die ausländische Presse lesen, das hat mir zumindest geholfen! Und ich entdecke oft Dinge, die in Deutschland gar nicht berichtet werden (aber in England und in den USA), sodass ich mich dann frage, wieso? Steckt Kontrolle dahinter? Ja, sie tut es! (leider und demokratisch ist das auch nicht, was den Rechten neue Wähler zuspielt, sobald sie sich von diesen "Fesseln" befreien, oder sobald die Erkenntnis einsetzt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caesar3
07.02.2016, 13:47

Ich denke genauso. Und da man die CSU leider nicht bundesweit wählen kann (die einzig realitätssehende Partei!) kann man eigentlich nur eines tun, wenn man rechts partout nciht wählen will. Und das wird in den kommenden zwei Jahren massenhaft geschehen. Die deutschen, die über eine eigene Immobilie verfügen werden diese verkaufen und mit dem Erlös in die immigrationsfreundlichen (für Europäer!) Staaten Südamerikas auswandern. Aus Frust darüber, wie weltfremd hierzulande die regierenden Politiker sind und was mit den Steuern veranstaltet wird. Zudem fühlt man sich jetzt schon nicht mehr wohl im eigenen Land und die Identifikation geht verloren.

1

Du mußt die Partei wählen, von der Du Dir etwas versprichst. Das tun nämlich die CDU/CSU-Wähler schon seit Jahren. Und die versprechen sich sogar nächstes Jahr auch noch etwas davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caesar3
07.02.2016, 13:48

CSU und CDU ist mittlerweile ein gravierender Unterschied.

1

Die Frage ist wovor genau hast du Angst?

Frauen werden auch ohne die Geflüchteten vergewaltigt und belästigt und das in hohem Ausmaß.

Und gehört zu den europäischen Werten nicht auch eine offene Gesellschaft? 

Wenn nicht sind das nicht meine Werte.

Hast du dann Angst, dass ich als Deutscher dir deine Werte kaputt mache?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liheido
26.01.2016, 01:06

Frauen werden auch ohne die Geflüchteten vergewaltigt und belästigt und das in hohem Ausmaß.

Vor was " flüchtet " jemand denn von Ungarn oder Österreich nach Deutschland....?

Und gehört zu den europäischen Werten nicht auch eine offene Gesellschaft? 

" Offen " für was....? Für hunderttausende moslemischer Jungmänner aus mittelalterlichen Kulturen mit nicht vorhandenem Respekt vor unserem Rechsstaat, vor den Rechten von Frauen, Kindern , Schwulen ect.....?

Danke dafür......

Wenn nicht sind das nicht meine Werte.

Das macht nix...... " Deine " Werte braucht meiner unmaßgeblichen Meinung nach wohl kaum jemand hier.

Hast du dann Angst, dass ich als Deutscher dir deine Werte kaputt mache?

Du bist vielleicht der Geburt nach ein Deutscher, aber das ist dann auch schon alles. ( eigentlich ziemlich schade...).

Einem integren Mitgleid der deutschen Sozial-/ Wertegemeinschaft kannst du sowieso nicht im geringsten seine Werte kaputt machen..........: ich habe locker mehr als zwei Dutzend Griechen, Inder, Peruaner, Esten, Russlanddeutsche, Vietnamesen oder Slowenen in meinem Freundes-, Kollegen- oder Bekanntenkreis, die um ein vielfaches " deutscher " sind als du es warscheinlich jeh sein kannst.

3

Schlimm ist es nicht, denn wir sind eine Demokratie. Die AFD ist keine Lösung, Merkels verbissene konversative Einstellung zur Migrantenpolitik (Obergrenze, Schengenabkommen, Türkei-Alleingang) aber auch nicht. Ich hoffe sehr dass Merkel nun den Kurs im Sinne der Bürger ändert. Das hohe Wahlergebnis kommt hauptsächlich von den Ängsten der Bürger, welche die CDU komplett ignoriert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AFD zielt genau auf die Ängste der Deutschen Bürger wie du sie hast ab und nutzt die Flüchtlingskriese um Protestwähler gegen die ethabilierten Parteien zu mobilisieren. Wir haben in Deutschland Wahlfreiheit, daher bleibt es dir überlassen, ob du die AFD wählst oder nicht. Jedoch sollte man sich jede Stimme genau überlegen, die man vergibt. Was kann diese Partei außer der Flüchtlingskriese noch bewerkstelligen. Die Wahrscheinlichkeit dass die AFD ggf. in ein Landtag einzieht ist da, aber dass sie an einer Regierungsbildung beteiligt ist in den jeweiligen Ländern eher unwahrscheinlich. Daher sollte man sich die Frage stellen, ob es Sinn macht, die AFD zu wählen. Ich selbst habe nichts gegen die AFD, bin in der Linken Mitglied. Fakt ist, dass etwas geschehen muss in Deutschland. Die Bürger haben den Auftrag durch ihre Stimmen eine Regierungsbildung zu beeinflussen, wenn es so ist das die AFD gewählt wird, dann ist es so.

Ich hoffe ich konnte helfen

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand kann dir vorschreiben wen du wählen sollst, darfst, kannst...

Ich sage dir ganz ehrlich, ich werde sie auch wählen. Nicht weil ich mit ihnen genau übereinstimme. Ich glaube einfach das sich die politik nicht ändern wird solange sie nicht müssen. Weil ich glaube viele merken das irgend etwas in deutschland nicht gut läuft.

Gruß,
Lord

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
10.03.2017, 18:18

Stimmt ich glaube auch nicht das andere Pateien sich ändern werden aber gerade jetzt wäre es doch sinvoll oder?

1

In Deutschland sind die Wahlen immer noch frei und geheim. Du kannst also wählen, was du möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahlen in Deutschland sind nicht umsonst geheim und frei. Wenn du der Meinung bist, dass Parteiprogramm unterstützt deine Ansichten und Interessen, dann solltest du das tun, was DU für richtig hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin :) Es ist jedem frei überlassen, zu wählen, was jemand wählen will. Natürlich macht es Sinn, die Partei zu wählen , mit der man sich am besten identifizieren kann. Was bringt es dir z.B., die SPD zu wählen, nur weil deine Bekannten auch SPD wählen? Jeder hat seine eigene Meinung, und darf diese frohen Mutes durch die Wahl kund tun. Ich werde auch die AfD wählen. Und zwar nicht, weil ich dadurch angeblich ein Nazi bin, und auch nicht, weil die AfD einen rechten Anschein hat, sondern wegen den vielen Ansichten, die meinen persönlichen Ansichten gleichen. LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
26.01.2016, 08:52

sondern wegen den vielen Ansichten, die meinen persönlichen Ansichten gleichen.

Du meinst die vielen Ansichten die allerdings nur ein, max. zwei Themen berühren?
Mich als Wähler würde dann auch interessieren wie sich die AfD zu den vielen anderen Themen positioniert um die es in einem Land geht, welche Richtung sie da einschlagen würde.

3

Wenn man eine Handlung dann als schlimm bzw. moralisch falsch ansieht, wenn sie schlechte Folgen hat: Ja, es ist schlimm, AfD zu wählen. Indem du AfD wählst, unterstützt du die Hetze dieser Partei. Du verschaffst den Hetzern eine Bühne(Parlament) und Geld(staatliche Unterstützung).

Und man sollte sich nicht täuschen: Die AfD ist eine Partei von Brandstiftern mit Worten. Und diese Brandstifter mit Worten tragen eine Mitschuld an den Taten der richtigen Brandstifter, derer, die Anschläge auf Flüchtlingsheime verüben oder Flüchtlinge angreifen.

Willst du wirklich solche Leute unterstützen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
27.01.2016, 14:03

Es ist schon erstaunlich, als Herr Lucke noch in der AfD war, dachte ich, es wäre eine Partei rechts der CSU oder eine besonders "rechte" FDP.  In heutiger Konstellation der AfD erscheint mir die frühere AfD des Herr Lucke schon fast linksradikal.

2

Nein, schlimm ist es gar nicht wählen zu gehen. Mache ruhig von deinen rechten Gebrauch. Ich finde du machst alles richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
26.01.2016, 08:47

Mache ruhig von deinen rechten Gebrauch.

Dieser Satz bekommt dann auch gleich eine ganz andere Bedeutung...

3

Die Rechten und auch die Linken werden immer mal wieder gerne von Protestwählern gewählt. Eigentlich würden die gerne die bekannten großen Parteien wählen,  aber grade bei Landtagswahlen wo nicht so viel kaputtgehen kann, geben die Wähler gerne mal einen Denkzettel für die Großen, weil sie mit deren Politik nicht einverstanden sind.. Bisher haben es die Rechten meines Wissens auch noch nie geschafft in den Bundestag zu kommen, in diversen Landtagen landen sie schon eher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dein verdammtes Grundrecht, jede Partei zu wählen, die du willst. Du bist niemanden darüber Rechenschaft schuldig.

Auch wenn uns deine Wahl nicht gefällt, können und werden wir anderen daran nichts ändern.

Wir sorgen nur mit unserer Wahl dafür, daß es nicht zu einer Mehrheit kommt, die möglicherweise fatal für die Zukunft dieses Landes sein könnte.

Das ist unser verdammtes Grundrecht. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein deine Ängste kan ich gut nachvolziehen!Würde sagen in den Punkten die du aufgezählt hast würde ich mich auch für die AFD entscheiden!

SPD Grüne Linke sind gegen alles Abschiebungen usw,CDU kommt nicht richtig vorwärts da bleibt wohl nur noch die AFD!Aber es wäre ein Wunder wenn die AFD wirklich käme!Gerade dieses Rechtsgerede blockiert Wählerstimmen,obwohl was haben die schlimmes getan?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufe dir doch mal ein Geschichtsbuch. Kannst du wollen, dass sich '33 wiederholt? Wenn ja wähle die AfD. Ein Haufen von Sexisten, Chauvinisten, Nationalisten und Rassisten. Dann sei doch nie sich so konsequent und verabschiede dich von potentiellen nichtweißen oder behinderten Freunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
10.03.2017, 18:21

So ein Quwatsch erlich!Verwechseltst du da nicht was reden von der AFD nicht der NPD das ist nicht das gleiche!Man kan auch sagen wähle andere und der nächte Anschlag könnte dein Leben kosten oder?

1

Hallo, es ist nicht schlimm die AfD zu wählen es ist deine Persönliche Entscheidung. Las dich von niemandem in deiner Entscheidung beeinflussen. Schau dir das Wahlprogramm von der Partei an.

LG Carnival

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wähle die Partei, die du auch gerne wählen würdest. Lasse dich aber auch durch Medien und Hetze nicht beeinflussen, wie momentan der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
10.03.2017, 18:28

Stimmt über AFD wird momentan viel gehetzt!Um zu beurteilen wie die wirklich sind sollten Wähler die erst mal ran kommen lassen!So wie es derzeit ist kan es auch nicht weiter gehen,und das wird es wenn bestimmte Pateien wieder kommen!

1

Unsere Werte und unsere Frauen haben doch vorher auch niemanden interessiert. Aber es steht dir ja frei zu wählen wen du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von casala
26.01.2016, 00:28

absolut richtig - wahlmüdigkeit, genöle und die akzeptanz, daß frauen bei uns immernoch nicht den gleichen lohn für gleiche arbeit haben zeugt nicht gerade von übermäßigem interesse.

4
Kommentar von Nargisfan
26.01.2016, 00:29

würde den Kommentar gern hochvoten👍

1
Kommentar von Nargisfan
26.01.2016, 00:36

Auf jeden Fall. Was mich auch aufregt ist das plötzliche "Wir müssen uns doch erst um unsere Obdachlosen kümmern" und das von Leuten, denen die Obdachlosen bisher komplett egal waren

5