Frage von Ask9090, 13

Schleimhauttransplantat am Schneidezahn wächst nicht an - hat sich vom Faden gelöst. Was nun?

Habe seit letzten Donnerstag ein wenig Gaumenschleimhaut auf den Zahnfleischrückgang meines unteren Schneidezahns genäht bekommen. Dass das ganze über Wochen anwächst habe ich gelesen, aber wie kann dann mein Arzt die Fäden genau 1 Woche später schon entfernen wollen? Zumal sich ohne weiteres nach 5 Tagen eine Seite von der Naht getrennt hat und jetzt runterhängt. Was soll ich tun? Klar der Arzt wird es wissen aber habe auch gelesen, dass wenn die Schleimhaut zu dünn ist, das ganze nicht anwächst. So ein Eingriff kostet 200 Euro, nicht dass .. Ihr wisst schon.

Antwort
von Zahni1988, 11

Hallo Ask, das intraorale Fäden nach einer Woche gezogen werden ist völlig normal. Wunden im Mund heilen schnell... Zu Punkt 2: was hängt runter? Das Nahtmaterial oder das SHT? Zu Punkt 3: Der Operateur wird sicher wissen was er macht und aufgrund welcher Indikation er operiert hat. Aussagen wie "zu dünn" können vom Patienten/Laien kaum bewertet werden und daher ist es auch schwer möglich, diesen Aspekt hier zu diskutieren. Sicher kostet der Eingriff Geld, da es sich um einen elektiven Eingriff handelt. Sicher wurdest du über Risiken und die Prognose der OP aufgeklärt.

Kommentar von Ask9090 ,

Das Gewebe hat sich an einer Seite von der Naht gelößt und ist nun beweglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community