Frage von LenaGroupie, 1.032

Schleim im Hals/Rachen -> gefährlich für OP?

Hallo zusammen, morgen soll ich operiert werden (kleine OP mit Vollnarkose). Jetzt habe ich heute Schleim im Hals / Rachen und etwas Schnupfen. Ich fühle mich nicht schlapp oder so. Habe auch keinen Husten. Ist dieser Schleim eine Gefahr für die OP? Wie kann ich ihn best möglichst lösen?

Danke für eure Hilfe

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alanbar33, 900

Wenn das ne Grippe ist oder ne Erkältung musst du es sagen , aber Schleim wird ja kein Hindernis sein die  Beatmungsgeräte ( Schlauch ) wird dir in die Luftröhre gesteckt und du wirst beatmet!

Kommentar von Raumkatze332 ,

Nicht zwangsläufig.

Kommentar von Carlystern ,

bei einer vollnarkose auf jeden Fall

Antwort
von Carlystern, 844

Das klarst du am besten vor Ort. In der Regel sollte man sich bei einer Erkältung nicht operieren lassen. Bei einem wahleingeiff verlege die op am besten auf nach Weihnachten. Dann kommt auch darauf an wo man operiert wird. Verstehe sowieso nicht warum jemand sich so kurz vor Weihnachten operieren lässt wenn ea nicht unbedingt notwendig ist.

Ich war schon oft erkältet und habe den Termin immer zu meiner eigenen Sicherheit verschoben zumal man nach op noch anfälliger ist eine Erkältung zu bekommen. letztes jahr hatte ich z.b. einen nabelbruch und hätte mich auch vor Weihnachten operieren lassen können zumal sich Kurz davor nur wenige operieren lassen. Habe mich aber erst danach operieren lassen genauso wie dieses jahr .

Wünsche dir jedenfalls alles gute uns das du für dich die richtige Entscheidung triffst

Antwort
von Spezialwidde, 812

das muss der Anästhesist entscheiden.

Antwort
von kliklu, 765

frag am besten einfach den arzt, der weis das am besten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community