Frage von MBurbar, 33

Schleifringläufermotor?

Hallo alle, Ich habe Multifunktionsmaschine (Motor) zum Netz geschlossen, und K, L , M kurzgeschlossen, dann lief der Motro als Schleifringläufer mit Drehzhal 1500 1/min. wenn ich nur F1 und F2 kurzgeschlossen dann habe ich Drehzhal von 750 1/min also genau helfte.......meine frage , warum läuft der Motor in Halb Drehzahl? danke :)

Antwort
von Franky12345678, 9

Weil du damit auf dreckige Art und Weise die Polpaare im Läufer in der Anzahl verändert hast (Es sind nur zwei der 3 Wicklungen im Läufer aktiv, weil die dritte Klemme in der Luft hängt, so dass sich die Magnetfelder nicht richtig aufbauen). Dürfte total holprig und unrund laufen, was auffällt, wenn du ihn mechanisch belastest. Mach das nicht! du kannst den Motor bzw. die antreibende Maschine schnell kaputt machen und du belastest das Netz. 

Wenn der ohne jede Verbindung zwischen den 3 Läuferwicklungen lief, war das eher Zufall. Hohes Drehmoment wird er dabei jedenfalls nicht gehabt haben.

Vermutlich hast du das alles im Leerlauf getestet.

Richtig wäre: 

Beim Anschalten K/L/M über Last-Widerstände, sofern erforderlich. Wenn er angelaufen ist, diese Widerstände kurzschließen (erfordert Zeitverzögerung und 2. Schütz), damit er die volle Nennleistung liefert. Besonders schweranläufige Modelle brauchen zusätzliche Zwischenabstufungen, bevor der Kurzschluss kommt. Ist ja nichts weiter als ein DASM, dessen Läuferwicklungen über Abgriffe nach außen geführt werden. 

Nimm einen Dahlandermotor, wenn du die halbe Drehzahl brauchst.

PS: Dein Motor ist ein Labormotor für schulische Zwecke. Der ist für den Betrieb im realen Leben ungeeignet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten