Frage von ickewieder2, 27

Schlechtes Gewissen wegen Krankheit :(?

Ich bin in einer Ausbildung zur Maskenbildnerin und werde schon richtig eingeplant, das heißt, wenn ich fehle löst das extremen Stress aus, weil wir nur ein 3 köpfiges Team sind.
Jetzt bin ich aber über Nacht so krank geworden, dass ich tatsächlich arbeitsunfähig bin, ich hab jetzt aber so ein schlechtes Gewissen, dass ich nicht mal schlafen kann und wenn ich dann doch einschlafe, habe ich Albträume von der Arbeit.
Mir macht das wirklich unendlich viel Spaß und ich komme super klar, aber dieses schlechte Gewissen frisst mich auf, zumal meine Ärztin mich 1 1/2 Wochen krankschreiben wollte, ich aber meinte, dass das viel zu lang ist und nach Diskussionen sie mich bis einschließlich Samstag krankgeschrieben hat und ich ihr Versprechen musste, dass ich am Montag, wenn es mir noch schlecht geht, wieder komme und sie mich weiter krankschreibt.

Jetzt plagt mich aber mein Gewissen, weil ich weiß, dass meine Kollegen jetzt richtig Stress haben, weil sie meine Arbeit mitmachen müssen, bzw. einige Kunden absagen müssen und das sind zwei Bräute.

Außerdem habe ich Angst, dass meine Chefin glaubt, dass ich blau mache, wobei das unrealistisch ist, weil ich in einem Jahr nicht einmal krank war.

Habt ihr Tipps? Ratschläge oder irgendwas, was mir hilft?

Danke :(

Antwort
von KleinToastchen, 26

Diese Gedanken musst du versuchen auszublenden, wie habe ich leider auch noch nicht rausgefunden.. Dir muss aber bewusst sein, dass es viel schlimmer ist, wenn du andere bei der Arbeit ansteckst, die dann auch noch ausfallen. Ausserdem wirst du dich doch sowieso nicht richtig konzentrieren können, wenn du krank bist. Bei mehr als einer Woche muss da schon was schlimmeres dahinter stecken als eine kleine Erkältung o.ä. Und ganz ehrlich, es ist auch wirklich nicht dein Problem, wenn dein Arbeitgeber das Personal so knapp berechnet, dass jeder Ausfall zu einem Chaos führt. Es ist schön, dass du so engagiert bist, aber die eigene Gesundheit hat immer noch 1. Priorität gegenüber der Arbeit. Eine gute Chefin versteht das auf jeden Fall. Gute Besserung! :-)

Antwort
von Tincheng78, 27

Hey!

Das kann ich gut verstehen. Aber ruf dir mal die Positiven Dinge ins Gedächtniss... Du bist zuverlässigß Pünktlich? Gehst gerne zur Arbeit und machst deine Sache Gut? Du sagst du warst ein Jahr gar nicht krank...

Nun bist du einmal krank. Jeder wird irgendwann mal krank...wichtig ist es das du wieder gesund wirst und das braucht manchmal Zeit. Wobei ich eineinhalb Wochen nicht mal lange finde! Es ist besser du schonst dich und gehst danach wieder fit zu Arbeit...als das du nur wegen deines schlechten Gewissens hingehst und evtl. ein paar Tage wieder flach liegst;-) Da hat keiner was von. Im schlimmsten Fall steckst du deine Kollegen noch mit an...

Antwort
von SuperNiklas03, 25

also wenn du krank bist solltest du das machen was der arzt sagt also erstmal medikamente nehmen bis es soweit besser ist das du arbeiten kannst.denn wenn du früher zur arbeit gehst kanns sein das sich jemand ansteckt oder deine krankheit noch schlimmer wird.

und kannst du deine chefin nicht anrufen und bescheid sagen das du krank bist? und das du bisher noch nie gefehlt hast ist gut denn dass bringt vertrauen.

fazit: hör auf den arzt

Kommentar von ickewieder2 ,

Ich hab meine Chefin angerufen, sie meinte auch, bevor das Fieber nicht unten ist, darf ich nicht kommen. Trotzdem plagt mich mein Gewissen, weil sie gute Miene zum bösen Spiel macht. Sie meinte auch, es sei kein Problem, aber ich weiß, dass das ein Riesen Problem ist...

Antwort
von authumbla, 21

Also wirklich, Deine Arbeitseinstellung wünscht man sich als Chef, echt. Und das als Azubi!

Mach Dir keine Gedanken, jeder kann mal krank werden. Und gesetzlich ist es ohnehin so, dass Du nicht zur Umsatzsteigerung deines Chefs da bist, sondern um eine Ausbildung für Dich zu bekommen.

Traurig für die Chefs, aber so ist es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten