Frage von Spiritusss, 14

Schlechtes Gewissen berechtigt? x?

Hallo Leute,

Ich habe da einen guten bekannten den ich seit ca. 5 Jahren kenne. Wir treffen uns gelegentlich um unser gemeinsames Hobby, dem Retro-Gaming nach zu gehen. Ab und an Unternehmen wir auch mal was anderes wie z.B. mal in's Kino oder so, wir verstehen uns also gut und sind gut befreundet. Aber ich glaube das ich einen Fehler gemacht habe und weiß nicht was ich machen soll. Also ich bin zwar seit klein auf mit Gaming aufgewachsen, damals schon mit dem C64 oder auch den Amiga usw. habe aber keine alten Retro-Gaming Sachen mehr von früher. Ich habe nur aktuelle Gaming Produkte wie ein Gaming Notebook oder eine PS4. Er aber hatte immer alles behalten und auf Flohmärkte oder im Internet über Jahre alles gesammelt. Seine Sammlung ist beachtlich. Da ist fast alles bei. Ein NES, Super Nintendo, N64, Dreamcast, Sega Konsolen, ein sehr guten und funktionsfähigen C64 und natürlich etliche Games auf allen Plattformen usw. usw.

Vor einer Woche hatte er mir eine WhatsApp geschrieben die mich überrascht, aber auch nachdenklich gemacht hat. Er schrieb mir das er kurzfristig ganz dringend Geld bräuchte. Er wollte nicht erklären warum er es sofort und so dringend bräuchte. Auf jedenfall hatte er mich gefragt ob ich ihm was geben könnte, er würde sogar einen Teil seiner Sammlung an mir verkaufen.

Erst wollte ich ihm was leihen, aber es handelte sich schon um eine etwas größere Summe, und er ist nicht gerade sehr Kreditwürdig durch seinen teilzeit Job usw.

Also schlussendlich habe ich ihm nun doch einen Teil geliehen, aber auch einen Teil seiner Sammlung abgekauft.

Das Problem ist jetzt das ich ein schlechtes Gewissen habe, weil er doch so stolz auf alles war. Die Sachen sind ja nicht aus der Welt und er kommt dann auch zu mir um wieder gemeinsam zu zocken, aber es ist schon komisch das ich es jetzt habe, und das als Kumpel. Ich meine, ich habe es natürlich bezahlt, aber irgendwie macht mir diese Sammlung keinen Spaß, weil ich weiß es war von ihm. Auch die üblichen Gewohnheiten das wir uns immer bei ihm getroffen haben und bei ihm seine Sammlung gehabt haben usw. macht mich nachdenklich.

Meine Frage wäre nun ob ich ihm das wieder zurück geben soll und ob man bei der ganzen Sache ein schlechtes Gewissen haben sollte? Aber einfach so Geld verleihen oder gar verschenken geht bei mir auch nicht, weil ich natürlich auch Verpflichtungen usw. habe.

Gruß...

Antwort
von Rocker73, 13

Hi, ich finde dein schlechtes Gewissen ist nicht berechtigt. Er hat seine Sachen zum Verkauf angeboten und du hast ihm etwas abgekauft, schließlich benötigt er das Geld, er hat sich entschieden es zum Verkauf anzubieten, es ist (oder war) ja schließlich sein Besitz, deswegen musst du keine Schuldgefühle haben.

LG

Antwort
von AloisSepp, 11

Ich würde mir an deiner Stelle eher Sorgen machen warum er so viel Geld braucht! Lande ihn doch mal zum Kaffee ein und sprich nochmal mit ihm, du kannst ihm ja auch etwas zurückgeben, wenn er es annimmt.

LG

Antwort
von tinkerbell2000, 14

Biete ihm doch einfach an, das wenn er das Geld hat, sich die Sachen wieder zurückkaufen kann
Lg

Antwort
von theUSCHINATOR1, 12

Dann soll er sicj die Sachen einfach langsam wieder zurückkaufen zum gleichen preis

sieh die sachen als pfand

Kommentar von Spiritusss ,

Ich denke das wäre gut. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community