Frage von kraftwerk1155, 102

Schlechtes Arbeitszeugnis, schlechte Zukunft?

Ich habe derzeit öfters Streitikeiten mit meinem neuen Chef. Irgendwie hassen wir uns gegenseitig. Einige sagten mir das wenn ich kündige ich in zukunft schlechte karten für einen neuen job habe, da mir mein chef sicher ein schlechtes zeugnis ausstellen wird. Ich habe auch gehört das wenn man sich wo bewirbt der neue chef beim alten nachfragt wie dieser arbeiter war. Kann das stimmen?

Antwort
von Norina78, 64

Wir haben bisher noch nie bei einer alten Stelle nachgefragt, das gehört nicht zur gängigen Praxis, wie ich sie kenne. Es sei denn, die Chefs sind sich persönlich bekannt o.ä.

Im Gesetz steht extra drin, dass ein Arbeitszeugnis wohlwollen ausgedrückt werden muss. Das kann man zur Not sogar einklagen.

Antwort
von Gladroid, 76

Also rein theoretisch gibt es gar kein "schlechtes Arbeitszeugnis". Es gibt jedoch Formulierungen im Zeugnis, die darauf hindeuten, dass du es nicht sehr positiv gemeint ist.

Beispiel: Mitarbeiter Müller hat unseren Erwartungen entsprochen.

Ist eigentlich ziemlich schlecht.

Wenn er die das Zeugnis austellt, geh auf die folgende Seite und schau dir genau an, was er dir gesagt hat. Vielleicht kannst du ja mit ihm reden und ihm sagen, dass er dir mit einem solchen Zeugnis die Zukunft verbaut und ob er es nicht so hart formulieren könnte.

http://arbeits-abc.de/formulierungen-im-arbeitszeugnis-und-ihre-bedeutung/

Kommentar von Gladroid ,

Noch eine Sache: Die Behauptung, dass der ehemalige Chef beim neuen Chef anruft, habe ich so noch nie gehört, da du ja rein theoretisch gar nicht sagen musst, wo du deine Arbeit künftig fortsetzen willst.

Kommentar von emily2001 ,

Oder die Formulierung: ..."hat sich bemüht..."

Antwort
von derhandkuss, 39

Es ist in der Tat so, dass sehr viele Personalchefs beim alten Arbeitgeber anrufen und nachfragen. Dein alter Arbeitgeber muss zwar aufgrund des Datenschutzes mit seinen Aussagen recht vorsichtig sein. Doch wenn er Dir etwas negatives nachsagen möchte, tut er das auch in irgend einer Form.

Selbst wenn Dir also Dein Chef gefälligerweise ein gutes Zeugnis ausstellt, dies aber nicht so meint - auf Nachfrage kann er aber noch immer etwas anderes sagen.

Antwort
von NosUnumSumus, 30

Wichtig ist, was Du persönlich von Dir denkst!
Sei selbstbewusst und folge Deinem Herzen.
Damit will ich Dir sagen, tu das, was sich für Dich richtig anfühlt und sch*** auf die Meinungen anderer!

Viel Erfolg! :-)

Antwort
von emily2001, 51

Hallo,

du solltest trotzdem auf jeden Fall deine Arbeit korrekt und punktlich ausführen, das ist eben worum es geht!

Haßt dich dein Chef etwa, weil du unbelehrbar bist ?

Emmy

Kommentar von kraftwerk1155 ,

nein wir kommen einfach nicht miteinander klar.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Interessant wie schließt Du denn darauf ?

Antwort
von aprilseventh, 34

Du kannst dir ein gutes Arbeitszeugnis mit einem Rechtsanwalt erstreiten wenn es sein muss.

Antwort
von Miwalo, 31

Back ihm doch mal einen Kuchen.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Ja bestimmt, um sich zum Affen zu machen?

Antwort
von CreativeBlog, 40

Guten Morgen,

wenn er dich so hassen würde, wärst du wahrscheinlich schon nicht mehr da. Und ich denke immer, man muss nicht die besten Freunde sein, doch sollte man zusammen arbeiten können. Es ist auch egal, wenn er mies drauf ist, sei freundlich (auch wenn es belastend werden kann ! ).

Ob er wirklich ein schlechtes Zeugnis schreibt? Weiß leider keiner.  Und die Frage ist, was hast du für ein Job. Wenn es um die Einzelhandel geht, hat man generell wenig chancen. Vorallem wenn es um eine Vollzeit stelle geht. 

Und ob dieser Chef wirklich bei jedem nachfragt, ob dieser gut ist, ist fraglich. Es sei denn, es ist die selbe Kette. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community