Frage von kiwifrucht2, 93

schlechter Medizinstudent braucht Rat: Ich bin in einer Prüfung durchgefallen und weiß nicht wie ich mich jetzt auf die Nachprüfung vorbereiten soll?

Hallo Leute,

Ich weiß nicht mehr wie ich lernen soll und irgendwie hab ich gerade auch niemanden zum reden. Ich bin durch Biochemie gefallen und ich will mich auf die Nachprüfung vorbereiten aber ich weiß nicht WIE. ich bin komplett angespannt und immer kurz vorm weinen. ich kann mit niemandem reden und es kommt mir alles vor wie ein Albtraum. Kann mir einer von euch nen rat geben?

Antwort
von Pramidenzelle, 19

Mach dir keinen zu großen Kopf - viele Studenten rasseln in ihrem Leben einmal durch die Prüfung, und bei den Medizinstudenten sind Biochemie und Physik wo die beliebtesten, um das Mal auszuprobieren.
Um in so ein Studium überhaupt reinzukommen warst du vermutlich in der Schule immer sehr gut und hast das Erlebnis mit nicht bestandenen Klausuren oder auch nur 3en und 4en gar nicht wirklich gemacht, aber sowas ist echt kein Weltuntergang. beim nächsten Mal läuft es sicher besser.
Da ich selbst im Bachelor-Master-System stecke, weiß ich nicht, wie es bei euch ist, aber bei uns hat man für jede Prüfung sogar drei Versuche, wenn das bei euch ähnlich ist, dann ist doch alles halb so wild.

Wenn es noch andere Leute gibt, die antreten müssen, könnt ihr vielleicht eine Lerngruppe bilden. Wenn nicht - meiner Erfahrung nach sind die wenigsten Medizinstudenten die größten Leuchten in Biochemie, also such dir, wenn es die an deiner Uni gibt vielleicht einen Biochemie/Chemie/wer-auch-immer-sonst-noch-Biochemie-belegt-Studenten, der dir Nachhilfe gibt - auch wenn du dafür gegebenenfalls was bezahlen musst, kann das enorm helfen. Habt ihr vielleicht Praktikumsleiter/Tutoren oder ähnliches? Die sind öfters bereit, sowas zu machen oder aber an einen Komilitonen zu vermitteln.

Wenn das alles nicht klappt, dann bleibt dir nur übrig, dich allein vorzubereiten. Mein Tipp wäre, bis zur Nachprüfung (bei mir an der Uni wäre das Ende September/Anfang Oktober, wenn es bei euch ähnlich ist, dann hast du bis dahin ja noch etwas Zeit) wirklich jeden Tag etwas für die Prüfung zu tun, nicht nur die Woche vorher, aber denn 10h am Tag ... Und alle Tricks anzuwenden, die irgendwie klappen. Ich hatte für Biochmie 1 und 2 so einen verdammten Berg von Karteikarten.

Weißt du, ob du schriftlich oder mündlich geprüft wirst? Bei schriftlichen Prüfungen kann das Üben mit Altklausuren ziemlich hilfreich sein, bei mündlichen Prüfungen ist das allein etwas schwerer, aber in einer Gruppe könnt ihr auch gegenseitig Prüfungen für die anderen vorbereiten und "durchspielen" - was immer für dich zum lernen funktioniert.

Viele Grüße und viel Erfolg
Die Pramidenzelle

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 11

Gerade in der Vorklinik sind die Prüfungen recht schwer, und die Durchfallquote hoch. Leider besteht auch eine Beschränkung der Anzahl der Nachprüfungen, vermutlich zweimal. Das erhöht noch den Versagensdruck. Aber du bist bestimmt nicht alleine damit. Sehr sinnvoll ist ein Lernen in einer kleinen Studentengruppe, ein Biochemiebuch (entsprechend der Empfehlung, die man meist zu Beginn der Vorlesungen bekommt) kann eine gute Grundlage sein. 

Antwort
von Snowflake34, 43

Ich lese alles ein paar mal durch, schreib alles auf, das mit dazu einfällt, bzw ab, lese es nochmals durch und lege es unters Kopkissen. Dann schau ich mir alles am morgen nochmal an und dann klappts meistens.😉Probiere es mal aus.
Viel Erfolg

Kommentar von kiwifrucht2 ,

Danke das hört sich gut an

Antwort
von Silo123, 20

Frage Mitstudenten und ältere Semester. Und versuche vor allem rauszubekommen, ob in der Nachprüfung überhaupt ähnliches abgepürüft wird.

Nicht, daß Du das erste Mal an was sehr speziellem und in der Nachprüfung an Grundlagen scheiterst.

In Biochemie 1 mal durchzufallen ist nun echt nichts so außergewöhnliches.

Antwort
von fichtenzapfen, 50

Schreib dir das wichtigste zusammen und ließ dir alles vor den schlafen gehen nochmal durch und sonst einfach hinsetzen und lernen lernen lernen

Kommentar von Hansser ,

Biochemie kann man nicht einfach auswendig lernen, so wie Geschichte oder so. Das muss man erstmal überhaupt VERSTEHEN und dann ÜBEN. Lernen extra, wenn man Begriffe vergisst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community