Schlechte und gute Tage bei Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey,

meiner Meinung nach kann man das nicht wirklich regulieren.. klar tragen die Umstände dazu bei, wie man sich fühlt, aber ich kenne das auch, dass ich in einer guten Phase plötzlich total niedergeschlagen bin (andersrum eher selten, aber gibt es natürlich auch).

Ich denke,das beste, was man tun kann, ist das zu genießen! Wenn du dich nach einer längeren Phase wieder besser fühlst, dann nutze das:) Gehe raus, melde dich bei Freunden, versuche so deine gute Laune zu unterstützen sag ich mal. Vielleicht kannst du dann so darauf aufbauen.

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich möchte ja nicht, dass
die schlechte Zeit wiederkommt, aber mich dennoch darauf vorbereiten,
wenn es vielleicht noch schlimmer kommt..

Am besten nicht drüber nachdenken! Wenn du aufwachst und dich unerwartet besser fühlst, ist es keine gute Idee, darüber nachzudenken, wann/wie die schlechte Zeit wieder kommt! Versuch das also zu lassen und versuche, es so anzunehmen wie es ist.:) Auch wenn es schwer ist.

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinibini
02.06.2016, 19:45

Ja, ich sollte mich eigentlich freuen, dass es so ist..Aber es fühlt sich einfach so falsch an und das hört sich so dumm an, aber ich will fast wieder zu dem alten schlimmen Gefühl zurück. Warum das so ist weiß ich nicht und ich versteh es auch nicht. Ich fühl mich nur extrem verarscht von mir selbst.. jetzt ist zwar ein guter Tag und dann wird es schlecht und ich fühl mich einfach so unsicher. Ich hatte es einfach schon viel zu oft und dann kam wieder ein Rückfall. Richtig komisch..und unheimlich.

1

Hey :)
Ich selbst habe keine Depression sondern Borderline aber ich kann das komplett nachvollziehen, mir geht es teilweise ähnlich. Wenn du dich austauschen willst, kannst du dich gerne bei mir melden :)

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?