Frage von juliana4h4, 40

Schlechte Noten während des Auslandsjahres?

Hey :)

Werde nächstes Schuljahr für 10 Monate in die USA gehen. Was passiert jedoch, wenn sich meine Noten aufgrund der anfänglichen Sprachprobleme verschlechtern, sodass ich einen richtig schlechten Notendurchschnitt habe? Ich meine, das Jahr wird ja in Deutschland nicht gewertet... aber könnten die (die Schule oder Organisation) ich während meiner Zeit dort einfach wieder wegschicken, da sie finden, dass ich ihren "Ansprüchen" nicht reiche oder so?

Würd mich wirklich freuen, wenn ihr mir antwortet. Lg

Antwort
von LilliSpain, 21

, ich habe vor 9 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also ich habe damals in Spanien jeden Test mitschreiben müssen, und er wurd auch gezählt. Von meiner Orga gab es die klare Regel, dass man keine
negativen Noten haben sollte oder durfte. Die Zeugnisse wurde auch immer
an die Orga weitergeleitet.

Aber das ist bei jeder Orga und auch an jeder Schule anders. ATS bekommen meist leichtere Tests, bzw. die Lehrer bewerten das alles ganz anders. Jedoch sollte man sich nicht gehen lassen.

Wenn deine Orga die no Ds Regel hat, dann darfst du nicht in zu vielen Fächern durchfallen. Es wird keiner nach Hause geschickt, weil man in 1-2 Fächern am Anfang schlecht ist, vor allem wenn es schwere Fächer sind, wo man sprachlich doch etwas besser drauf sein sollte.

Ist es aber das ganze Jahr so, bzw. du wirst schlechter, dann kann man dich im schlimmsten Fall wirklich nach Hause schicken. Aber das passiert wirklich sehr selten, und da müsstest du wirklich einfach gar nichts machen, bzw. in jedem Test total versagen. Und das wird nicht passieren, wenn du immer etwas mitlernst, und die Hausaufgaben immer machst.

Also mach dir da mal keine Gedanken, lass es auf dich zukommen, da jede Schule da etwas anders ist. Schau dir aber an was in deinem Vertrag zu deinen Noten im ATJ steht. Am Anfang sind schlechte Noten noch nicht so schlimm, erst wenn es so bleibt.

Antwort
von schmiddihb, 28

Hallo. Ich habe solch ein Jahr auch hinter mir. Mein Schulleiter hat mich in die "Juniorklasse" gesteckt, damit ich nicht allzu schwierigen Stoff lernen muss und noch Zeit in meiner Freizeit habe. Offiziell gehörte ich aber der Abschlussklasse an, den Seniors. So konnte ich den atemberaubenden Abschluss dieses Jahrganges miterleben.
Alles Klausuren habe ich natürlich mitgeschrieben und wurden auch "benotet", aber keine hat gezählt. Du bist Austauschschüler - mehr nicht. Du brauchst dir wegen Noten keinen Kopf machen! Ich habe sogar ein Diplom bekommen - mit dem Hinweis "Exchange Student".
Also genieß dein Jahr und nimm ordentlich was mit. Viel Spaß!!!

Kommentar von juliana4h4 ,

Vielen Dank für deine Antwort. : )
Und ja, ich werde hoffentlich viel von dort mitnehmen und lernen  :)
lg

Kommentar von DerBastard2000 ,

Ja ist bei mir genau das gleiche. Bin gerade in Amerika und bin als Junior eingestuft, mach aber meine graduation. Die Lehrer helfen dir hier total wenn du was nicht verstehst. Das ist wirklich ganz anders wenn du ein "normaler schüler" bist oder ein austausschüler...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community