Frage von Schares, 105

Schlechte Note in Mathe trotz des vielen Lernens :(?

Ich habe wieder einmal eine Mathe-SA gehabt und habe echt viel gelernt! Ich habe 2 Wochen vorher angefangen zu lernen und habe sogar Mathe Nachhilfe in Anspruch genommen (war nicht sehr billig).

Ich gehe in eine HTL (Höhere Technische Lehranstallt), und in den anderen Fächern habe ich keine Probleme und habe durchschnittlich befriedigende Noten. In meiner vorherigen Schule (Hauptschule) hatte ich nie Probleme :(

Ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, weil es schon schade ist, wenn man's kann, aber dem Lehrer nicht beweisen kann. Möchte ja natürlich auch mein Jahr positiv abschließen, so dass ich weitergehen kann.

DANKE!

Antwort
von AwkwardLover, 34

Nimm dir das nicht all zu nah. Klar ich kann dich verstehen das du nicht mit schlechten Noten abschließen möchtest aber ich kann dir von mir sagen das was du tust muss dir zu einem Spaß machen und weiterhin muss du einen Weg für dich finden. Ich hatte früher auch Probleme in der Schule doch als ich eine Art und Weise gefunden habe mit der ich super arbeiten könnte ging es immer mehr Berg auf. :) Wenn du Beispielsweise in Gleichungen gut bist dann such dir jemanden mit dem du dich gut verstehst und der sich in einem anderen Gebiet z.B. Prozentsatz gut auskennt. Lernen macht zu zweit, dritt, usw. mehr spaß als alleine und man kann sich auch ein wenig Zeit für Pausen nehmen und einfach ein bisschen abschalten und rumalbern. :) du schaffst das versprochen.

LG Awkward

Kommentar von Schares ,

Danke für die aufbauenden Worte! Das Problem ist ich kanns zuhause aber bei der SA nicht mehr ( hört sich komisch an oder wie eine Aussrede aber es ist so )

Kommentar von AwkwardLover ,

Oke das kann ich verstehen. Du sagst also das du Zuhause lernst und alles was du gelernt hast Zuhause auch kannst aber wenn du vor deiner Arbeit sitzt alles weg ist was du zuvor im Kopf hattes... Das kenn ich zu gut ich habe mit dem gleichen Problem heute noch zu kämpfen ich leide unter großer Prüfungsangst und hab mich auch hinterfragt wieso. Das können verschiedene Probleme sein wie zum Beispiel: Druck und zu hohe Erwartungen von den Eltern, Freunden, Bekannten,... oder wie in deinem fall von dir selbst. Du schreibst das du 2 Wochen vor der Schulaufgabe anfängst zu lernen das war am Anfang auch mein Grund wieso ich in der 5. und 6. Klasse nicht so gut war heute in meiner Ausbildung gehören solche Probleme zu meiner Arbeit.

Du hast wie jeder andere Mensch auch ein Kurzzeit- und ein Langzeitgedächtnis, wenn du heute eine Pizza bestellst und du würdest dich in 2 Wochen fragen an welchem Tag genau du dir die Pizza bestellt hast könntest du es dir nicht mehr wirklich beantworten. Wenn du dir heute eine Pizza bestellst und sie dir von einem netten Jungen/ Mädchen gebracht wir mit dem du an diesem Tag auch zusammen kommst könntest du auch noch in Jahren sagen an dem und dem Tag hast du dir eine Pizza bestellst da du deinen Freund/ deine Freundin kennengelernt hast... das ist ein einschneidendes Erlebniss und solche Dinge bleiben immer in Erinnerung. :) Du musst Dinge die du behalten möchtest eine lange Zeit wiederholen um sie dir in deinem Langzeitgedächtnis zu speichern. Schreibe Sachen die du immer Wiederholen willst auf kleine Zettel und häng sie in deinem Zimmer, Haus,... auf. Wenn du an ihnen vorbei gehst erinnerst du dich bei deiner Wiederholung immer und immer wieder daran bis es dir bleibt. Lege aber zwischen den Wiederholungen auch Pausen ein damit du dich nicht überforderst sonst können Krankheiten wie Burnout und was weiß ich nicht alles ein größeres Problem werden. Tut mir leid für das Beispiel mit der Pizza aber ich mag Pizza und hab nach einem nachvollziehbarem Beispiel gesucht :) 

Ich hoffe ich konnte dir jetzt ein kleines Stück helfen :/

 

Kommentar von Schares ,

Danke :)

Antwort
von Simonfragtjetzt, 37

okay würde anders rangehen du sagt du hast sogar 2 Wochen vorher angefangen... also würde schon in der Stunde selbst anfangen mitzuschreiben wie der Lehrer/Dozent es möchte so ist es dann auch in der Klausur zu machen...
als Beispiel ich studiere Mathe und muss es genau so machen wie der Prof es will sonst steht da ganz schnell ne Ana 5.0 weil die Korrekteure ganz schnell die Lust verlieren und würde mir mal die Aufgaben angucken und die Fehler abschreiben am Besten wenn möglich die Klausur abknipsen und dann 10 mal von beginn machen bis alles vom Lehrer richtig ist.
wo lag denn das Problem?
meine wenn du mir sagst was das Problem ist, denke ich könnte ich dir vllt Tipps geben was zu tun ist... weiß zwar nicht was ihr grade macht aber denke wenn ich nicht helfen kann dann ein anderer hier und zur not kann ich es mir ja mal ansehen und was lernen :D lernen ist für mich zumindest das schönste auf der Welt :D

Kommentar von Schares ,

ja zuhause habe ich alles gekonnt aber kaum fängt die SA an kommt mir alles durcheinander und ich fange an sachen zu vertauschen. Ich muss in Mathe gut abschneiden sodass ich mein jahe fertigmachen kann und so aufsteigen kann.

Kommentar von Simonfragtjetzt ,

okay was machst du denn grade? vllt helfen Eselsbrücken? mir helfen die immer sind zwar meist "wirklich behämmert" aber denke nur das es klappen muss oder?

Antwort
von Buddhishi, 19

Hallo Schares,

tut mir leid, dass Du in Mathe solche Probleme hast. Aber ist das jetzt ein Problem mit Mathe oder mit dem Lehrer?

Wäre es möglich, dem Lehrer mit mündlichen Beiträgen im Unterricht zu beweisen, dass Du Dich verbessern möchtest in seinem Fach?

LG

Buddhishi

Kommentar von Schares ,

Ja ich möchte mich verbessern! Aber ich kanns ihn nich beweisen weil ich bei der SA immer verkacke aber zuhause kann

Kommentar von Buddhishi ,

Warum klappt es zu Hause und nicht bei der SA? Welche Gründe fallen Dir dazu ein?

Antwort
von Kuhlmann26, 8

Fragen zu den Noten - nicht nur in Mathe - tauchen hier immer wieder auf

https://www.gutefrage.net/frage/wie-soll-ich-die-zensur-meinen-eltern-beichten?f...

Gruß Matti

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community