Frage von dearbambi, 97

Schlechte Note in der Schule geschrieben - enttäuscht von mir selbst?

Hallo,

heute bekamen wir unsere Arbeit in Politik/Wirtschaft zurück. Resigniert durfte ich feststellen, dass meine diesjährige Arbeit eine 3 ergeben hat.

Dabei habe ich so viel für diese Arbeit getan…… Ich habe stundenlang daran gesessen, um den Stoff in der Arbeit hervorragend wiedergeben zu können und heimlich auf eine 1 gehofft.

Das war’s, was mich angesponnen hat, so viel zu lernen. Rund drei Wochen vor der Arbeit habe ich deswegen angefangen zu lernen, auch sämtlichen Stoff, den wir nicht in der Arbeit haben brauchen sollen. Fast täglich saß ich nach der Schule mindestens 2 Stunden, um den Stoff für die Arbeit zu lernen.

Ich hatte in Politik bisher nur 1, immer eine 1 im mündlichen und auch auf dem Zeugnis. Meine Arbeiten waren bisher immer eine 2, nie schlechter.

Ich bin derzeit in der 10. Klasse. PoWI war und ist mein Lieblingsfach, in keinem anderen Fach wurde ich jemals so viel gelobt und hatte so viel Spaß daran, diesen Stoff zu lernen.

Jeden Abend vor dem PoWi Unterricht saß ich Zuhause und habe mich auf die nächste Unterrichtseinheit vorbereitet….. Es waren sehr viele Donnerstage, an denen ich mich sogar überhaupt nicht schlafen legte und die ganze Nacht durchgemacht habe, nur um PoWI zu machen. Es war etwas, wofür ich bereit war, Nächte nicht zu schlafen und dafür alles zu wissen.

Nun also kann ich’s kaum fassen….. Ich habe den ganzen Unterricht durchgeweint und konnte selbst im Unterricht nicht anwesend sein, weil ich so enttäuscht darüber war, als mir der Lehrer mitgeteilt hat, dass meine diesjährige Zeugnisnote in PoWI keine 1, sondern eine 2 sein wird.

Es mag für einige von euch banal klingen, weil eine 2 nicht schlecht ist. Ich bin jedoch höchst emotional, weil ich Alles für dieses Fach gegeben habe… Mein Fleiß hat sich nicht ausgezahlt und das ist’s… was mir sehr viel Trauer beschert.

Er hat mich gelobt, dass alle meine vier mündlichen Noten eine 1 waren, der PoWi Leistungskurs, in dem ich nächstes Jahr sein werde, das ganze Thema was wir in der Klausur hatten, noch einmal aufarbeiten wird. Doch aufgemuntert hat’s mich nicht…

Ich bin sehr traurig und bin ich auch jetzt nur noch am weinen. Ich habe alles, wirklich alles dafür gegeben, um eine 1 zu bekommen. Ich war noch nie in einem Fach derartig engagiert und interessiert, wie in PoWi.

Habt Ihr vielleicht Ratschläge für mich, wie ich damit nun umgehen soll?

Es ist eine höchst emotionale Angelegenheit für mich…. an der ich wohlmöglich spätestens bei der Zeugnisausgabe erneut scheitere und in Tränen ausbrechen werde…. Bitte, bitte helft mir.

Antwort
von Clarissant, 24

Das ist natürlich erst mal hart, trotzdem würde ich sagen: Kopf hoch! :) 

So wie ich das aus deiner Frage und den Kommentaren herauslese, konntest du einfach einen Teil nicht lösen, weil du überfordert warst oder den Teil vergessen hast. Das ist natürlich ärgerlich, aber so was kann schon mal passieren. 

Jetzt einige gute Nachrichten … 

  • Du kriegst eine gute Note auf dem Zeugnis! Ich weiß, eine 2 ist nicht das, was du dir erhofft hast, aber es ist eine gute Note. Zudem kannst du dir sagen, dass sie zustande gekommen ist, obwohl du eine Aufgabe nicht gelöst hast. Du musst also, abgesehen von dieser Aufgabe, sehr gut gewesen sein. Außerdem besteht weiterhin Potential nach oben. 
  • Du bist erst in der 10. Klasse, mach dir also keine Sorgen wegen deinen jetzigen Noten. Die werden später niemanden interessieren – dich selbst wahrscheinlich auch nicht. 
  • Du hattest die Selbstdisziplin, wochenlang zu lernen und dich wirklich anzustrengen. Du hast Spaß an einem Fach. Es interessiert dich. Allein DAS ist doch ein gutes Zeichen und die beste Voraussetzung für die Zukunft. 
  • Du weißt wegen dieser 3 nicht weniger in PoWi als vorher. Deine Kenntnisse sind nach wie vor dieselben. Du bist nicht plötzlich schlechter, nur weil du eine 6 auf einen Prüfungsteil bekommen hast. 

Es ist okay, erst mal enttäuscht zu sein, aber sei nicht so streng mit dir. Sei stattdessen stolz auf dich, dass du dich für eine Sache so sehr begeistern kannst. Nächstes Mal wird es besser laufen – ganz sicher. :) 

Antwort
von DerTroll, 36

Es ist ja gut, daß du dich da so reingehangen hast. Das ist ja auch ein sehr wichtiges Fach. Allerdings machst du da einen Denkfehler. Du sagst, daß du das alles intensiv gelernt hast. Abe in diesem Fach kommt es eigentlich gar nicht so auf gelerntes Wissen an. Ich vermute, ihr habt einen Text bekommen, den ihr bearbeiten solltet und vermutlich kritisch dazu stellungnehmen solltet. Und wenn man da vielleicht nicht alle relevanen Aspekte erkennt oder nicht schlüssig argumentiert, dann wird keine eins, sollte aber trotzdem zum Bestehen reichen. Deshalb solltest du dich jetzt wegen der Note (die ja trotzdem nicht schlecht ist) nicht zu sehr aufregen. Außerdem lernst du das doch nicht für die Note. Das ist Wissen, das du im Alltag brauchst, wenn du am öffentlichen Leben teilhaben und mitreden können willst. Schon allein dafür hat es sich doch gelohnt, daß du dich sehr ins Zeug hälst. Also ich wäre an deiner Stelle mit der Note zufrieden.

Antwort
von Huehnerhase, 35

Och, du gefällst mir.

Du hast dich für die Arbeit wirklich richtig angestrengt und genau das wird der Fehler gewesen sein. Du hast dir zu viel Druck gemacht und dann wahrscheinlich Dinge die du normalerweise ganz sicher weißt, falsch wiedergegeben oder unvollständig beantwortet. Dein 10. Klasse Zeugnis wird später keinen mehr interessieren aber wenn dir für dein eigenes Ego so viel daran liegt dann sprich nochmal mit deinem GRW Lehrer ob man an der Zeugnisnote nicht noch was ändern kann. 
Und ansonsten setz dich bitte beim nächsten Mal nicht so unter Druck. Vertraue auf dein Können und dann wird das auch gut. Überarbeite dich nicht und mach nicht zu viel!

Antwort
von Coffeman444, 25

Tja solche Kanidaten gibt es in jeder Klasse.. bei euch gibt es ja 6 Noten- als sei gefälligst froh das du noch den Noten nach in der "guten" Hälfte bist.

Bei uns in Österreich gibt es genau 5 Noten, und ein Befriedigend ist hierzulande überhaupt kein schlechtest Ergebnis. Ein Dreier ist eine solide Basis.

.. Und wegen schlechten Noten muss man keine Tränen vergießen. Du hast gelernt, das Gelernte wurde beim Test abgefragt und am Schluss bekommst du die Rechnung.

Glaub mir wenn dich das zum weinen bringt.. dann viel Spaß in deiner Zukunft, du wirst noch oft entäuscht werden und.. da muss man einfach mal Stark sein.

Antwort
von Kurpfalz67, 15

Ok, du hast dich reingehängt, viel gelernt und hattest insgeheim das Gefühl, dass es für eine 1 reicht.

Jetzt ist´s eine 3, na und?

Das ist keine Katastrophe! Auch wenn es ein 4 oder 5 wäre, kann man das überleben!

Mein lieber Mann, stell dich nicht so an, hast eben mal etwas verhauen! So etwas gehört zum Leben dazu, in allen Bereichen. Das ist mir schon passiert und vielen anderen Menschen auch!

Wir sind keine Maschinen, die immer 100% funktionieren müssen.

Ich bin auch der Ansicht, wenn man etwas macht, dann sollte man es gut machen und sich dafür einsetzen.

Aber trotz hohem Einsatz kann man eben auch mal scheitern.

Also, hör´auf zu jammern, das ist ja lächerlich!

Antwort
von ScubaQuatic, 31

Über eine 3 musst du hier jetzt nicht wirklich rumheulen

Antwort
von liquorcabinet, 29

Woran hat es denn in der Klausur gescheitert?

Kommentar von dearbambi ,

An einer Karikatur... bzw. hat dort meine Stellungnahme gefehlt und habe entsprechend auf diesen Anforderungsbleich eine 6 bekommen, was meine ganze Note runtergezogen hat....

Kommentar von liquorcabinet ,

Und wieso hat diese Stellungnahme gefehlt? Konntest du die Karikatur nicht deuten? Ist es allen anderen dagegen easy mit der Karikatur ergangen?

Kommentar von dearbambi ,

Nein, ich hatte auf den 1. AFB eine 2-, auf den 2. AFB eine 1+ und auf den 3 AFB eine 6. Wir haben leider schon lange keine Karikatur analysiert.... ich hab's einfach vergessen. Vielen aus unserer Klasse ging es so, so sagte es unser Lehrer, deshalb haben viele auf dem 3 AFB eine 6 bekommen..

Kommentar von liquorcabinet ,

Wie konntest du das denn vergessen? Hast du erst am Ende der Klausur die Aufgabenstellung gesehen? Geht der Lehrer mit euch am Anfang die Klausur etwa nicht durch? O.o Aber gut, dann lag es ja nicht an deinem fehlenden Können, es war dann wohl ganz einfach Pech. Und wenn das Pech nur ne 2 ist, solltest du echt da drüber stehen können :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community