Frage von xxdebii, 85

Schlechte und Gute Meinungen über Kirche mit Begründung?

Danke im vorraus

Antwort
von rotesand, 51

Ich hatte zur katholischen Kirche mal eine schlechte Meinung, weil man sich in einem Trauerfall absolut bürokratisch, kleinkariert & herzlos zeigte bzw. von der Barmherzigkeit und Milde, die die Kirche eigentlich ständig beinahe überstrapaziert, nix zu spüren war. Habe das dem entsprechenden Geistlichen damals aber auch mitgeteilt.

Inzwischen hat sich das gelegt, aber mehr deswegen, weil es schon wieder einige Jahre zurückliegt. Ein schaler Nachgeschmack bleibt.. die Kirche ist insgeheim verlogener & falscher, als man es als Außenstehender oft für möglich halten würde. Man propagiert Menschlichkeit & Liebe, aber im Ernstfall ist davon nichts zu spüren. Im Gegenteil.

Antwort
von Spockyle, 28

Kirche ist ein Konstrukt von Menschen, das auf Gott ausgerichtet ist und hat deswegen auch einfach menschliche Probleme. In einer Antwort habe ich gelesen, dass ein Trauerfall sehr bürokratisch und menschlich schlecht bearbeitet wurde. Sowas kommt vor, weil da Menschen sind. Das ist total schade, weil es eigentlich anders sein sollte, aber momentan werden Priester teilweise schlecht vorbereitet, wenig auf Seelsorge, viel auf Bürokratie. Wenn man nicht das Glück hat, auf einen seelsorgerisch fitten Pfarrer zu geraten, ist das leider leider so.

So einen Fall habe ich auch erlebt, da ich (zum Glück nicht ständig, aber doch so 1-2mal im Jahr) mit dem Tod eines Kindes/Jugendlichen konfrontiert bin. Wenn röm.kath. Beistand gewünscht wird, hole ich deswegen immer den Pfarrer von etwas weiter weg, der hat's einfach drauf, unserer nicht und der will es auch nicht. Er ist gut mit lebendigen Kindern, auch mit behinderten, psychisch auffälligen und auch mit sterbenden, aber mit trauernden Eltern kann er einfach nicht.

Insgesamt finde ich, dass Kirche ein Angebot ist, das durchaus gut ist. Man wird ja nicht gezwungen, dabei zu sein, und kann sich auch aussuchen, inwieweit man dabei sein möchte oder eben nicht. Man kann halt Pech haben mit Teilen der Kirche, mit den Menschen, die dabei sind, wie in jeder Gruppe, jedem Verein, jeder Umgebung. Sei es der überengagierte Prediger der Bibelgruppe, der nur seine Exegese gelten lassen will, sei es der Frauenbund, der sich selber zu ernst nimmt oder der Pfarrer, der einfach mit bestimmten Aufgaben überfordert ist.

Ich habe das große Glück, momentan in einer guten Pfarrei mit guten Angeboten zu leben. Im Allgemeinen findet man aber in jeder Pfarrei gute und schlechte Angebote. Kirche ist halt Dach für viele Vereine, Möglichkeiten, Gruppen, deswegen kann sie halt auch nicht nur gut oder nur schlecht sein.

Hoffe, du verstehst, was ich sagen will :D

Antwort
von RadicalGarrus, 21

Nun gegen die Kirche habe ich zwingend nichts. Ich will aber auch nichts damit zu tun haben. Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Kirche um einen Konzern der genauso dem Kapitalismus unterlegen ist wie jede andere kapitalorientierte Unternehmung. Es geht grundsätzlich darum Geld zu verdienen.

Ausserdem hat die Kirche in der Vergangenheit schlimme Verbrechen begangen und auch heute ist sie eher negativ im Bezug auf Homosexualität und Verhütung eingestellt.

Die Kirche hat auch schon gutes getan aber welcher Konzern tut das nicht um nach aussen besser dazustehen.

Antwort
von Meatwad, 16

Alles Gute, welches im Namen der Kirche verrichtet wird, lässt sich auch ohne Kirche verrichten. Und das wird es auch jeden Tag. In den meisten Fällen um einiges besser als mit der Kirche. Als sehr gutes Besipiel dient hier Mutter Teresa. Eine verabscheuenswerte Person, deren Heiligsprechung ein Tritt ins Gesicht aller wirklichen Helfer auf Erden wäre, würden sich diese um solchen Blödsinn wie Heiligsprechungen scheren.

Natürlich gibt es auch wirklich gute religiöse Menschen. Aber genau das ist der Punkt. Diese Menschen sind nicht gut wegen ihrer Religion. Sie wären es auch ohne.

Insofern relativieren die wenigen Guten Taten der Kirche nicht ihre schlechten Taten. Und die Liste derer ist lang. Und es finden sich unzählige Punkte auf ihr, die ohne göttlichen Beistand gar nicht möglich wären.

Antwort
von AlienSix98, 47

Google wär da eine bessere Idee an stad die leute zu fragen

Antwort
von EdnaImmers, 53

Gute Meinung über Kirche mit Begründung! Gern geschehen.

Kommentar von xxdebii ,

Alles klar

Antwort
von StefanTr, 34

Bis vor einer geraumen Zeit war die Kirchen gegen jegliche Wissenschaften. Sogar Wissenschaftler wurden hingereichtet. Wäre die Kirchen nicht gewesen wären wir vielleicht bereits weiter in der Technologie.

Antwort
von fricktorel, 14

Da gibt es zwei Antworten, da es auch "zwei Kirchen" gibt.

Zum einen die "Kirche Gottes" (oder Braut Christi), welche "seine Gebote" hält (Mt.19,17; Offb.14,12), die wird ewig bestehen (Offb.22,17).

Zum anderen die Kirche des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9), die zur Entfernung der Menschen vom wahren Schöpfer dienen (Dan.7,25; 2.Kor.4,4).

Diese wird bei beginn des Reiches Gottes vernichtet werden (Offb.17,1-6; 18,2-9).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community