Frage von ursula39 04.01.2011

Schlechte Manieren ...oder neue Lockerheit?

  • Hilfreichste Antwort von Humpelschtilz 04.01.2011
    31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    sucht Euch ma das Gute an den Schlechten:

    Ich war ma inne Bahn unterwegs zu Berufsverkehrszeit.

    Kam son Typ reingestürzt genau wie einer sein mus: Jung&Bilderbuchschön-Dynamisch-Eldeklamotten-Aktenmappe. Man wußte auf einen Blick - nee der is normal kein Bahnfahrer der hat ein kaputten BMW für heute oder sowas. Er stand äuserst abgenerft umher und fühlte sich uns alle logisch kilometerhoch überlegen.

    Man blos - er hatte inne unübliche Eile nich geschafft noch schnell ma in Spiegel kucken un hatte ringsrum um seinen bildschönen jungen dynamischen Mund fetten weisen Zahnpastarand.

    Wir andern Leute inne Bahn hatten per sofort alle richtig gute Laune.

    Er freute sich in den Momang auch noch das ihn alle nett angrinsten.....

    Seitdem kann ich nur empfehlen - Knicke oder keiner - putzt Euch Eure Zähne im Bad direkt vorn Spiegel. Is eimfach sicherer für den weiteren Tagesablauf.

  • Antwort von Lalanti 05.01.2011
    26 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich lege durchaus Wert auf gute und nette Umgangsformen, aber mit der Zahnbürste im Mund durch die Wohnung zu laufen? Daran kann ich nichts Schlimmes entdecken.
    Vielmehr freue ich mich, wenn ich meinen Sprösslingen auf diese Art begegne, sehe ich dann doch, dass diese ihre Zahnpflege ernst nehmen. Wenn mit der Zahnbürste im Mund der Turnbeutel gesucht oder schnell die letzten Vokabeln eingeprägt werden - so what!
    Mir ist der fröhliche Umgangston, der morgens bei uns herrscht, wichtiger als solche Benimmregeln.
    Alles andere spielt nur die zweite Geige. Wegen so etwas würde ich nicht einmal die Augenbrauen hochziehen :-D

  • Antwort von Scheherazade 05.01.2011
    25 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Zähne putzen, allein im Bad, ist wenig kommunikativ.

    Das geht in Gesellschaft viel, viel besser ;)

  • Antwort von Draschomat 08.01.2011
    24 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Diese Verhalten finde ich persönlich nicht so tragisch - wobei es dennoch nicht die Regel sein sollte, weil dieses Herumgerenne Hektik und Stress impliziert. Ab und an mache ich es aber auch so, z.B. wenn ich möchte, dass nach dem Putzen der Zähne der PC bereits hochgefahren ist oder wenn ich etwas wegwerfen möchte - sehe keinen Grund, nicht mit der Zahnbürste im Mund zum PC oder Abfalleimer zu gehen. Das Wichtigste ist wohl, dass die Zähne überhaupt geputzt werden. ;-)

    .

    Sorgen würde ich mir nur machen, wenn der Zähneputzende die Zahnpasta so auf die Bürste verteilt, wie es auf Bild 1 zu sehen ist - oder wenn die Tube so aussieht wie auf Bild 2 oder 3.

    Auf Bild 4 lässt sich übrigens durch die Optik der Zahnpastatube auf den Charakter und die Persönlichkeit schließen - ich bin froh, zu der Rubrik ganz links zu gehören. ^^

    Fragwürdiges Verhalten...
    Fragwürdiges Verhalten...
    Seltsame Tube 1
    Seltsame Tube 1
    Seltsame Tube 2
    Seltsame Tube 2
    Persönlichkeitstest
    Persönlichkeitstest
  • Antwort von valentin301 05.01.2011
    22 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Liebe Ursula, ich glaube, Du siehst das etwas zu eng, schau Dir erst mal an, was Mr. Bean in diesem Video macht….. wenn Du nicht soviel Zeit hast, ab 5.40 !!

    http://www.youtube.com/watch?v=zcigt7UTxhM&NR=1

    (upps, ich habe es geschafft, das video direkt einzufügen... dort unten....!!)

    .

    Außerdem, das quasi öffentliche Zähneputzen als Bestandteil der Morgentoilette ist doch vergleichsweise harmlos im Vergleich zur früheren Verrichtung der „Toilette“, so wie z.B. in der Antike, wo sämtliche „Geschäfte“ gemeinsam verrichtet wurden…. Stichwort „Donnerbalken“…. also, solange es beim gemeinsamen Zähneputzen bleibt... bleib ganz cool… :-))

    Toilette in der Antike
    Toilette in der Antike
    Donnerbalken
    Donnerbalken
  • Antwort von casamaria 04.01.2011
    20 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich hab mal versucht mit Zahnpasta im Mund an's Telefon zu gehen und zu sprechen - seitdem geht mein Anrufbeantworter dran. Sieht ja immer so cool aus in den amerikanischen Serien, oder?:)))

  • Antwort von MojitoTom 05.01.2011
    19 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Guten Morgen ursula,

    .

    ich bin froh, dass es keinen Knigge gibt, der mir vorgibt, wie ich mich zu Hause zu verhalten habe.
    .
    Vermutlich würde dann in jedem Raum ein Zettel mit 10 Benimmregeln hängen! :-)
    .

    Zu Hause soll sich bitte jeder so verhalten dürfen, wie er das gerne möchte.

    Es sollte jedoch auch jeder wissen, dass diese Regel woanders nicht zwangsläufig gilt. Das bedeutet, dass ich das auch befremdlich finden würde, wenn mein Besuch zähneputzend durch meine Wohnung läuft.
    Die Krönung dessen wäre noch: In Unterhose ;-)
    .

    Stellt sich mir abschließend die Frage, welchen Zweck es erfüllt, wenn man zähneputzend durch die Wohnung läuft.

    Wollen Frauen ihre Multitaskingfähigkeit beweisen und Männer sich darin üben?

  • Antwort von koch234 04.01.2011
    18 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    normalerweise putz ich die Zähne im Bad direkt vorm Spiegel. Ist einfacher und schnell genug, aber warum nicht mal was anderes.

    Mau soll doch auch mal mit links und im Gehen putzen, das ist gut für die Isometrie und wird vom Ergotherapeuten empfohlen. und der hat mehr Rechte als der olle verkrampfte Knikke.

    Es gibt Gesellschaften, da ist gemeinsames Essen "BÄH!" dagegen die gemeinsame Entleerung Brauchtum … nur mal so zu bedenken. (und der gemeinsame Toilettengang wird ja sogar bei GF ganz alltäglich thematisiert)

    Wenn sich der Zähneputzende sich also nichts dabei denkt, warum sollte es dann dem Zuschauenden peinlich sein? Da sollte mal jeder der hier erhaben meckert in sich gehen, und fragen warum er das denn eigentlich als "anstößig" empfindet? Und ob er es auch genauso "anstößig" empfindet, wenn sich jemand im Flur die Haare kämmt oder sich mit der Fusselbürste die Hundehaare von der Hose holt?

    Mir ist es lieber, jemand bürstet sich mal IM EIGENEN HAUS schnell zwischendurch die Zähne, als prökelt sich hinter pseudoschamhaft vorgehaltener Hand im Restaurang mit den (wohl sogar dafür vorgesehenen) Minischaschlikspießen in den Kronen rum (oder mit der Hand in den Kronjuwelen ;-P)

  • Antwort von amdros 04.01.2011
    14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da hätte Knigge mit Sicherheit etwas zu beanstanden gehabt. Das kenne ich ja gar nicht. Weder wird es bei uns gemacht, noch habe ich es bei irgend jemand anderen schon gesehen..bin auch nicht scharf darauf mir es anschauen zu müssen!!

    Mit Sicherheit eine schlechte Angewohnheit

  • Antwort von elenore 04.01.2011
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde es gibt Schlimmeres!!!!!

  • Antwort von Snoopy314 04.01.2011
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Naja, man kanns auch mit den Regeln übertreiben, ich sehe da nix verwerfliches wenn man in der eigenen Bude mit der Zahnbürste im Mund rumrennt.

  • Antwort von andisazi 05.01.2011
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Meine Lütten kriegen es sogar fertig, beim Putzen zu singen. Ich habe ihnen dann als konsequenter Vater das Pfeifen beim Zähneputzen verboten. Und ich würde zum Donnerwetter nochmal gern wissen, wie die das hinkriegen. Wenn ich Zähne putze, ist der einzige Signalgeber, der mich interessiert, der an meinem Gebißviberator. Bad ist tabu; irgendwo muß ja mal Ruhe sein. Sonst kann man ja beim ... nicht mehr lesen...

  • Antwort von blaehm 04.01.2011
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Stört es dich denn?

    Wenn man in der Familie unter sich ist, dann ist es doch völlig egal (: Ich meine, du bist ja nicht irgendwo zu Besuch oder in feiner Gesellschaft, oder?

    Also. Unter sich ist das doch okay, stört keinen. (:

    Sieh's nicht so eng! (:

  • Antwort von Maggie1978 05.01.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich hab das schon immer gemacht...mein Mann meckert zwar manchmal drüber aber er kriegt es nicht immer mit. Ich hab darin auch noch nie ein Problem gesehen.

  • Antwort von knutschie 05.01.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    einen regelrechten sittenverfall beobachte ich schon seit längerem. und das sogar ganz ohne fernseher(!!) was wiklich bedenklich ist. allerdings würd ich beim zähneputzen noch ein auge zudrücken. ich finde die umgangsformen werden immer mitgefühlsloser und egoistischer. dass mal jemand aus altruistischen motiven handelt kommt sogut wie nie vor (ist wahrscheinlich längst uncool und wird belächelt) denn es können anscheinend die durchschnittsmenschen nicht mehr nachvollziehen, dass eine gesellschaft die auf mitgefühl und nächstenliebe (nicht gleich in die religiöse ecke schieben!) aufbaut viel angenehmer für alle beteiligten wäre!

  • Antwort von GanjaLove 04.01.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn man dabei nicht redet und vielleicht aus Zeitmangel noch was anderes schnell nebenbei machen muss, ist es doch okay. Humpelschtilz, wer so blöd ist und sich nach dem Zähne putzen nicht im Spiegel kontrolliert, ist selbst schuld. Hat meiner Meinung nach rein gar nichts mit "cool sein" und einbürgern zu tun. Komischerweise habe ich sowas nie im Fernsehen oder woanders bei den Amis gesehen und mache das trotzdem manchmal, wie gesagt, aus Zeitmangel. Jedem das seine ;)

  • Antwort von schulle2 04.01.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Solche Unart kenn ich nicht, hab das in meiner Familie / Verwandtschaft auch noch nie erlebt. Bloß gut.

  • Antwort von holodeck 05.01.2011
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Neee, das gehört zur neumodischen Zweibisdreiminutenzahnputzpflicht. So lange stille zu stehen, nichtstuend, 100% unproduktiv und ausschließlich mit in den Spiegel gucken beschäftigt, hält doch nur ein meditativ Entschleunigter aus ;-))

  • Antwort von defragmentiert 04.01.2011
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Orrrr, ich kenn auch so viele Leute die mit ihrem weißen Mundschaum durch die Räume latschen und dabei noch reden. Könnt ich einen Anfall kriegen und allein beim Hingucken wird mir schon schlecht. Keine Ahnung was sie damit suggerieren wollen, vielleicht wie obergründlich peinlich sie Wert auf Körperliche Hygiene legen, was eigentlich generell so sein sollte.

  • Antwort von CZERO 04.01.2011
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    mach ich schon immer so?

  • Antwort von Mausi2548 08.01.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ich bei mir zu Hause bin, mache ich das auch so, weil ich dann zähneputzend die Schlater für die Rollläden betätigen kann, den Computer hochfahre und die Kaffeemaschine einschalte. Wenn ich bei Freunden /Bekannten zu Besuch bin, bleibe ich im Bad, bis ich fertig bin mit dem Zähne Putzen.

  • Antwort von teardrop1109 04.01.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das gibts bei mir nicht (hab das aber auch schon gelegentlich beobachtet). Für mich gehört sich sowas nicht. Die drei Minuten wird man wohl mal vor dem Waschbecken aushalten können.

  • Antwort von OnkelKaeptnBlue 04.01.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mach ich nicht so, also meiner Meinung nach sollte man das schon im Bad tun ;)

  • Antwort von auchmama 09.01.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ...lach...warte ab, wenn erst die Dritten da sind, ziehen sich ALLE wieder diskret ins Bad zurück...;-)

  • Antwort von coeleste 05.01.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wenn nix auf den neuen teppich fällt

  • Antwort von mariannelund 05.04.2014
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich würds nicht machen

    einerseits vieleicht cool und andererseits kanns ganz schön dämlich sein wenn man mal stolpert und dann in der notaufnahme eine zahnbürste im ohr stecken hat

  • Antwort von mariannelund 05.04.2014
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    kann ja sein das es cool ist die zähne so zwischendurch zu putzen und das im wohnzimmer oder so, doch bedenke was man im nebenbei tut, das tut man nicht mit ganzem herzen

    man sollte im leben bewußt die zähne putzen und das im bad man sollte sich die zeit nehmen um zähne zu putzen

    wer sich zähne im vorbeigehen putzt der macht auch andere dinge im vorbeigehen und damit oberflächlich

    und wer oberflächlich lebt der wird eines tages ganz schön ausgebrannt sein weil das die folge von oberflächlichkeit ist

  • Antwort von kami1a 22.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ist das nicht eher die Wiederentdeckung der alten Lockerheit, die uns in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts verloren gegangen ist?

  • Antwort von HugoGuth 29.01.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich verstehe Dich schon, aber ich bin so erzogen, dass der Gast den Gastgeber nicht kritisieren soll, wenn es nicht absolut notwendig ist! In den Teilen unserer Familie, wo Toleranz ganz oben steht, ist das Verhältnis besser! Also, ich freue mich, wenn ich eingeladen werde - ob die die Möbel an der Decke aufhängen, ist mir egal, wenn sie nett zu mit sind - und das Essen o.k.!

  • Antwort von HugoGuth 24.01.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Indem sie dich an so "intimen" Tätigkeiten wie "Zähneputzen" teilnehmen (zugucken) lassen, zeigen sie dir, dass sie dich nicht als "Gast", also als (zwar willkommenen, aber doch) "Fremdkörper" ansehen, sondern als "Teil der Familie"!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!