Frage von xkartoffelxx, 70

Schlechte Haut nur auf einer Seite?

Hallo,

Ich habe eine Hausstauballergie, Neurodermitis, sehr sensible Haut und Akne. Habe also so ziemlich jeden Sche*ss aus der Familie geerbt dens so gab.

Daraus resultieren neben der Akne Kopfhautprobleme, Ekzeme an der Hand und Armen und meine Augen schwellen über Nacht an (manchmal so stark, dass ich sie morgens kaum aufkriege), sind rot, trocken, jucken stark und sind schuppig). Über den Tag schwellen sie dann meist ein wenig ab. Der Arzt sagt dass das was mit dem Staub zu tun hat und sich mit der Neurodermitis kombiniert.

Ich habe dagegen schon eine Sensibilerung mit Tropfen angefangen, die aber nichts hilft.

Das komische ist nur, dass all meine Hautprobleme hauptsächlich einseitig sind, un zwar auf der Seite, auf der ich meistens schlafe. Akne, Kopfhaut und Augenneurodermitis, das alles verhält sich hauptsächlich auf einer Gesichtshälfte, während es auf der Anderen halb so schlimm ist.

Dabei habe ich schon einen Allergiebezug unter meinem Regulären, meine Mutter wäscht nurnoch mit Sensitivwaschmittel, ich wechsle meinen Kissenbezug häufig und wische natürlich oft Staub. Pflanzen hab ich auch keine am Nachttisch.

Was also kann es sein, dass - gerade mein Augenproblem - immer nur nach dem Schlafen und verschlimmert einseitig auftritt?

Bin für jeden Tipp dankbar (Ausser für "geh zum Hautarzt", denn zu dem renn ich schon mein ganzes Leben lang ständig...)

Lea

Antwort
von Realisti, 38

Es scheinen Kontaktekzeme zu sein. Du holst sie dir also über Berührungen und Wärme verstärkt das noch.

Bei uns hilft Bügeln. Meine Tochter schläft immer auf frisch gebügelten Kopfkissen und ein gebügeltes Tuch deckt das Ende der Bettdecke ab, wie bei den amerikanischen Betten.

Sie hat auch Order sich viel die Hände zu waschen. Vor dem zu Bett gehen duscht zu auch immer. Gelüftet wird auch nur abends.

Sie benutzt auch Augentropfen.

Kommentar von xkartoffelxx ,

augentropfen habe ich auch versucht, haben nichts gebracht. Meine Ekzeme kommen aber zu 100% von der Neuodermitis. Hände wasche ich auch immer nur wenn sie dreckig sind oder ich auf der Toilette war mit Sseife (und zwar sensitiv)

Kommentar von Realisti ,

Neurodermitis kann sehr viele Ursachen haben. Die wirst du alle besser kennen als ich.

Aber ganz sicher ist, dass auch die seelische Verfassung einen großen Einfluß auf den Krankheitsverlauf hat.

Du wirst also selber Testreihen an dir durchführen müssen. Probiere mal verschiedene Sache aus und laß sie wieder weg. Bis du weißt was hilft.

Als probiere aus:

  • warmes Schlafen - kühles Schlafen.
  • geduscht - ungeduscht ins Bett gehen
  • Bettzeug bügeln - nicht bügeln
  • ....
Antwort
von Welfenfee, 44

Du solltest Deinen Körper entgiften und dann stellt sich da noch die Frage, aus welchem Material Dein Kopfkissen und auch der Bezug ist. Das Kissen selber sollte waschbar sein und wenn im Sommer die Sonne auch rauskommt, dann ab an die frische Luft und zwar nicht nur mit Dir, sondern auch mit Deinem Schlafzeug, sprich Kopfkissen und Decke.

Kommentar von xkartoffelxx ,

mein kissen ist aus baumwolle...

Kommentar von Welfenfee ,

Und die Füllung? Womit pflegst Du Deine Haut? Besorge Dir mal Bio-Kokosöl und versuche das, doch bitte sparsam verwenden. Es sieht recht fest aus und macht auch im ersten Moment den Eindruck, doch schmilzt es bereits bei Körpertemperatur. Dein Kissen solltest Du schon komplett waschen können und vielleicht versuchst Du mal einen Bezug aus Leinen. Wie heiß wäscht Deine Mutter die Bettwäsche und wie oft wird gewechselt?

Kommentar von xkartoffelxx ,

Jaa Kokosöl habe ich auch schon lange für mich entdeckt :D An den Augen hilft das etwas, aber nur dass sie ein bisschen weniger trocken sind... Auf die Akne kann ich es aber nicht machen, davon bekomme ich noch merh Pickel und den übrigen Ekzemen auch nicht.. Meine Mutter wäscht sie bei 60 grad und die Kissen haben Synthetikfüllung für Allergiker. Gewechselt wird einmal die Woche...

Kommentar von xkartoffelxx ,

Achso und meine Haut pflege ich mit einer milden Reinigung von LaRoche Posai, abends nehme ich dann immer Bepanthenol, was meiner Akne nicht so gut tut wie ich das Gefühl habe, da sie sehr fettig ist aber ich habe keine andere Wahl da sie die Ekzeme und trockene Haut im Gesicht etwas lindert. Für tagsüber benutze ich eine Feuchtigkeitscreme ebenfalls von LaRoche Posai. Ich habe das Reinigen auch letzte Woche schon komplett weggelassen, allerdings habe ich dann wieder ziemlich viele Pickel bekommen...

Kommentar von Welfenfee ,

Mit Wasser reinigen reicht, es sei denn, dass Deine Haut sehr verschmutzt ist. Probiere das mit dem Kokosöl aus, denn es pflegt und wirkt antiseptisch und zwar auf ganz natürliche Weise. Versuch macht klug und ich denke wirklich, dass Du angenehm überrascht sein wirst. Du sparst Geld und Deine Haut wird es Dir danken. Aber nicht nur ein oder zwei Tage, es sei denn, dass Du sofort eine extreme Verschlechterung verspürst. Dann solltest Du auch versuchen die Durchblutung Deiner Gesichtshaut bzw. bei den betroffenen Hautpartien anzuregen. Natürlich wäre ein Peeling zu hart für Dich und von denen halte ich eh nicht viel, doch es wird sanfte Bürsten geben. Das löst die Hautschüppchen, doch bitte nicht schrubbeln.

Kommentar von Welfenfee ,

Deinen vorherigen Kommentar habe ich erst jetzt gelesen und Du wirst wahrscheinlich sehr viele Gifte in Deinem Körper haben und die gilt es auszuleiten und zwar anfänglich möglichst sanft. Wurdest Du eigentlich als Kind geimpft? Ich denke mal ja und dann ist da noch die Frage wo Du wohnst. Es gibt da so viele Aspekte, doch nur die augenscheinlichen Symptome zu behandeln bringt nicht viel, sondern es muss der Auslöser gefunden werden und der wird ganz woanders zu suchen zu sein.

Kommentar von xkartoffelxx ,

naja wie gesagt, wenn ich längere zeit nur mit wasser reinige, vermehren sich die pickel und kokosöl verstopft bei mir die poren. ich wohne am rhein, und relativ abgelegen auf einem hof, allerdings mit einer farbik nebendran, wobei ich nicht weiss ob die die luft besonders verschmutzt oder nicht... Naja ich werde es demnächst evtl mal mit traditioneller chinesischer medizin versuchen...

Kommentar von Welfenfee ,

Kaufe Dir Kaisernatron und mache damit anfänglich Fußbäder und dann Vollbäder, wenn Du dazu noch etwas Bittersalz gibst, ist es auch gut. Dann ziehe dir mal nachts Socken an und lege Zwiebelscheiben unter die Fußsohle und laufe ein paar Schritte vor dem Hinlegen, damit der Saft etwas austritt.

Antwort
von Madi0madlen2, 37

Ich hab auch eine Hausstauballergie. Ich hab etwa 3 Jahre lang so spritzen in den arm bekommen, damit es nicht mehr so stark ist. Jetzt spüre ich sehr selten das ich die Allergie hab und ich nehme jetzt seit einem 1 Jahr jeden tag Tabletten > Cetirizin.
Ich hab auch Neurodermitis bloß an den Armen und Beinen, früher am auch am Hals dagegen nehme ich dermatop (rezept pflichtig). Pickel habe ich auch dagegen > von Yves Rocher, pure system Pickel-stopp gel-creme. Morgens und abends ins Gesicht schmieren und die Pickel tauchen nicht mehr so schnell auf, die Pickel verschwinden auch, zwar langsam aber mit Erfolg. :) . Ich hab auch so ein Bettbezug für Allergiker :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community