Schlechte Behandlung als Arbeiterin im Fitnessstudio?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Während ihrer Pausen kann sie machen was sie will. 

Darf das Handy nicht benutzen

Wo ist das Problem? Während der Arbeitszeit ist ein Handyverbot nichts ungewöhnliches - nutzt sie es trotzdem verbotenerweise, kann eine Abmahnung folgen. Also sollte sie sich daran halten!

Ihr werden die Arbeitsstunden und Gehalt gekürzt (Steht im Vertrag)

Wie ist denn der genaue Wortlaut? Nicht alles was in Verträgen steht, ist auch rechtens.

Es wird eine neue mitarbeiterin eingestellt, die Null Ahnung von Fitness hat

Das nennt man Vertragsfreiheit. Ob der AG Mitarbeiter einstellt oder nicht, hat deine Bekannte nicht zu kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daß sie sich nicht hin setzen darf kann ihr Chef ohne weiteres verlangen und die Arbeitszeit ist zum arbeiten da. Da hat das private Handy Pause und das darf er ihr jederzeit verbieten. Wenn sie sich schlecht behandelt fühlt, kann sie sich eine andere Arbeit suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Sie darf sich nicht hinsetzten

Sowas ist im allgemeinen nicht verbietbar und auch kein Kündigungsgrund.

-Darf das Handy nicht benutzen ( obwohl sie sejr hart arbeitet und nur 2x15 min Pause hat

Beruflich JA, privat natürlich NICHT.

-Ihr werden die Arbeitsstunden und Gehalt gekürzt (Steht im Vertrag)

Aus welchen Grund denn? Einach so??

-Es wird eine neue mitarbeiterin eingestellt,
die Null Ahnung von Fitness hat, aber dafür die Stunden von den anderen (seit4 Jahren) arbeitenden gekürzt

Wenn jemand neues beschäftigt wird, darf ein Arbeitgeber keine anderen Kollegengehälter einfach so abkürzen... Keinesfalls!!

-Es werden 100€ zusätzlich im Jahr bezahlt, für das service, dass sie (IMMER) hier sind. Tagsüber ist der Chef aber NIE da und kommt nur jede Stunde einmal, um mach dem Recht zu Sehen.

Verstehe ich gar nicht- Abrufbereitschaft?

-Mitglieder verlassen das Fitnessstudio, weil das Service fehlt, aber es niemand da ist für (Sauna, Duschen, etc.)

Dann spricht das für das anscheinend schlechte Unternehmen des Geschäftsleiters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elderscrolls709
20.07.2016, 14:20

er verkürzt, weil er von heut auf Morgen (3monate schon) seine Art geändert hat und einfach mieß ist. Mit Service heißt, dass Mitglieder auf abruf hilfe Brauchen oder Eine hilfr bei Geräten, aber es ist ja niemand da -_-

0

Ich glaube, dass du hier keinen echten rechtlichen Rat finden wirst.

Das Handy nicht benutzen zu dürfen ist gar nicht mal so ungewöhnlich. Wäre ja keine Arbeit sondern Privat. Ein Verbot des Hinsetzens kommt mir komisch vor. Wenn sie dauernd sitzt sieht das "doof" aus. Aber ob man das verbieten darf.. Keine Ahnung.

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Also quasi nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat das Recht zu kündigen und sich vernünftige Arbeit zu suchen.
Was will sie da erreichen? Der Chef ist mehr als ein Ar** und wird es auch bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem nicht-Hinsetzen dürfen kann nicht sein, sogar im Labor darf man sich hinsetzen und kann fast in jedem Beruf auch mal sitzen. Als Verkäuferin muss man wohl oder übel meist stehen.

Rechtsauskünfte bei einer Gewerkschaft wären angebrachter oder Anwalt für Arbeitsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung