Frage von Ichbinsven, 37

Schlecht Verkabelt?

Hi,

im Bad meiner Schwester ist die Steckdose falsch verkabelt.

Wenn man etwas einsteckt fängt die Lampe am Spiegel an zu leuchten bzw. flackern je nachdem was angesteckt ist. Ansonsten kann man die Lampe ganz normal mit dem Lichtschalter bedienen.

Dreht man die Glühbirne aus der Fassung ist die Steckdose nicht zu verwenden.

Folglich muss die steckdose in reihe zur Fassung geschaltet sein.

Stellt das ein Sicherheisrisiko dar? Wie wird der Fehler behoben? Wie könnte es dazu gekommen sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von electrician, 9

Die Abzweigdose, in welcher die Adern von Zuleitung, Schalter, Lampe und Steckdose verdrahtet werden, ist bei der Installation verschaltet worden. Ein guter Elektriker übergibt solchen Pfusch nicht - war das vielleicht eine Eigen"leistung" des Vermieters?

Also: Sicherung aus, alle Klemmen lösen, die Leitungswege nachvollziehen und neu verdrahen. Wer Ahnung hat, der macht das in 10 Minuten. Wer keine Ahnung hat, der ruft den Elektriker.

Wer zur Miete wohnt, der lässt lässt sich vom Vermieter einen Elektriker beauftragen. (Achtung: Dies ist keine "Kleinreparatur" sondern die  Instandsetzung einer fehlerhaften Elektroinstallation, also trägt der Vermieter die Kosten).

----------

Dem beschriebenen Fehlerbild nach besteht übrigens m.E. keine Gefahr. Das Leuchtmittel wirkt in der Reihenschaltung wie eine Sicherung, allerdings mit zu hohem elektrischen Widerstand (= Spannungsteiler).

Es sollte in der Lampe bis zur Reparatur nur ein Glühfaden-Leuchtmittel möglichst hoher Leistung (siehe Typenschild) eingesetzt sein, damit genügend Strom zur Steckdose fließen kann.

----------

btw: Das ist doch mal eine effektvolle Verbrauchsanzeige: Je heißer der Föhn, desto heller die Lampe...     ;-)

Kommentar von Ichbinsven ,

mega gute Antwort

DANKE :)

Antwort
von ElektroKDD, 17

Ja. Klingt schwer nach einer Reihenschaltung. 

Alternativ könnte auch eine lockere Klemmstelle in einer Abzweigdose oder in der Schalterdose schuld sein. 

Da muss der Elektriker auf jeden Fall ein Auge drauf werfen und den Fehler beheben. 

Antwort
von tuedelbuex, 22

Am besten jemanden holen, der sich auskennt....vielleicht gibt es ja einen Elektriker im Freundes-;Bekannten- oder Verwandtenkreis oder einen netten Nachbarn. Ansonsten eine Firma beauftragen, die das prüft und in Ordnung bringt. Eine Fehlerhafte Elektrik stellt immer ein Sicherheitsrisiko dar....bevor man "abbrennt" ist es gut angelegtes Geld, das in Ordnung bringen zu lassen.

Antwort
von newcomer, 9

es könnte sein dass der N-Leiter unterbrochen ist. Lasst das schnellstens durch eine Elektrofachkraft beheben

Antwort
von kach110, 18

Lass das Problem mal nen Elektriker anschauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community