Frage von GrangerHermine, 36

Schlecht nach Milchprodukte verzehren - eigentlich vegan?

Hallo! Seit längerer Zeit versuche ich mich vegan zu ernähren, doch heute hatte ich schon wieder eine Fressattacke, natürlich nicht vegan. Jedes Mal fühle ich mich sehr schlecht. Doch ich finde sogar Milchschokolade schon richtig widerlich zu essen, da mir davon schon schlecht wird. Mein Bauch ist prall voll und manchmal habe ich das Gefühl mich gleich zu übergeben. Kann ich diese Fressattacken verhindern? Oder sonstige Tipps?

Antwort
von Vivibirne, 19

Fressattacken kommen wenn man nicht genug isst, nicht abwechslungsreich und nicht regelmäßig!
Iss morgens Haferflocken mit soya milch, mittags Tofu mit reis und gemüse oder ofenkartoffeln und gemüse, abends einen salat oder joghurt(vegan) mit nüssen , vollkornbrot...

Antwort
von plohmann, 15

Man erhält seine Essgewohnheiten durch Prägung in der Kindheit. Sind von der Evolution sinnvoll eingerichtet. Solltest Du allerdings keine ausgewogene Nahrung und keine gesunde Lebenseinstellung im Elternhaus vorgelebt bekommen hast, ist das Umgewöhnen schwierig, geht aber.

Die ander Betrachtung ist die zwanghafte Fixierung auf gesund Ernährung.

Fressattacken können durch Stress oder durch einseitige Ernährung ausgelöst werden.

Antwort
von Car0xxxx, 28

Das mit der Übelkeit usw. kann von einer entstandenen Laktose Intoleranz kommen. Sowas kann entstehen wenn man eine Zeit lang auf Milchprodukte verzichtet, ist ganz normal. Oder eben, davon, dass du das einfach nicht willst und dein Kopf dir sagt, dass dir schlecht ist.

Für den Heisshunger hilft zuerst mal ein großes Glas Wasser zu trinken (oder zwei).
Wenn es dann nicht besser ist, mach dir Snacks (einfach bei Google sowas wie schnelle vegane Snacks eingeben) oder schneide dir Obst und Gemüse in kleine Stücke (Trick um Gemüse gerade am Anfang schmackhaft zu machen ist eine Soße oder einfach Ketchup zum dippen).

LG

Antwort
von wickedsick05, 21

Dein ekele und schuldgefühle sind anerzogen durch zu hohen Medienkosnum mit Tränenfilmchen. Da hilf ein psychologe der auf Ekel und angststörungen spezialisiert ist.

Kann ich diese Fressattacken verhindern?

ja vernünftig essen. eine Fressattacke ist ein anzeichen einer Mangelernährung. Der Körper unternimmt alles um den Mangel auszugleichen in deinem Fall Fressattacken...klingt nach Bulimie nur statt übergeben schuldgefühle und schlechtes gewissen...

Kommentar von GrangerHermine ,

Aber diese Fressattacken tauchen vlt so einmal in der Woche auf, das schon seit über einem 3/4 Jahr :/ Ich esse täglich an die 2000kcal und bin auch nicht dünn, bzw. nicht extrem dick...

Antwort
von ApfelTea, 26

Kauf dir doch veganen nougat stattdessen? Der ist ultra lecker :) gibts beim tegut und heißt schnouggi

Antwort
von rlstevenson, 36

Die Fressattacken kannst Du verhindern, indem Du Dich wieder normal ernährst. Dann wird Dir auch nicht mehr schlecht nach dem Essen.

Kommentar von GrangerHermine ,

Wie meinst du das mit dem normalen ernähren? Also einfach wieder Milchprodukte essen (war schon vor dem vegan Vegetarierin)? Der Gedanke an weitere Milchprodukte lässt meinen Magen fast umdrehen O_o

Kommentar von rlstevenson ,

Du musst ja nicht notwendigerweise Milchprodukte zu Dir nehmen. Aber der komplette Verzicht auf tierisches Eiweiß kann natürlich dazu führen, dass Dein Körper danach "hungert".

So richtig verstehe ich allerdings das Problem noch nicht: Einerseits bekommst Du Fressattacken und isst gerne nichtvegane Speisen, andererseits sagst Du, dass Du Dich davor ekelst. Was isst Du denn dann während der Fressattacken?

Kommentar von GrangerHermine ,

Nein, da musst du was falsch verstanden haben... Ich kann mich bei diesen Fressattacken nicht mehr kontrollieren und verschlinge dabei nichtvegane Sachen, obwohl ich eklig finde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community