Frage von Whatsuuuup, 32

Schleches Fachabi und jetzt?

Also unzwar habe ich dieses Jahr mein Fachabiur mit einem Schnitt von 3,4 beendet. Seit ich denken kann wollte ich an die Uni, wobei mein Schnitt logischerweise nicht einmal für die 13.Klasse reicht.. Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Mir ist bewusst das ich mich an Hochschulen bewerben kann auch wenn ich mir schnwer vorstellen kann das sie Leute mit einem solchen Schnitt nehmen. Das Problem dabei ist vor allem ,dass mir die Noten des Zeugnisses nicht entsprechen, versteht ihr vielleicht was ich meine? Auch dieses Jahr hab ich eigentlich zu den guten bis zu befriedigenden gezählt, das problem dabei ist nur das 2-3 Noten deinen Schnitt völig runterziehen können, was mir erst recht spät aufgefallen ist. Was mich vor allem stört ist abgestempelt zu werden von Leuten, die später mein Zeugnis und den Schnitt sehen und mich aufgrunddessen nicht nehmen.

Deshalb meine Frage, ist es schlauer die Klasse zu wiederholen? Oder soll ich mich einfach zum Sommersemester an Hochschulen bewerben und ein halbes Jahr dazu nutzen, geld zu sparen und herauszufinden was ich werden wil? Eine weitere Möglichkeit wäre es an einem Kolleg das allgemeine Abitur zu erwerben innerhalb eines Jahres, was natürlich mit relaiv hohen Kosten verbunden ist. Entschuldigung für die länge des Textes und Vielen Dank schonmal für eure antworten! :)

Antwort
von Schabersack, 11

Nun... Gute Frage - und es gibt keinen generelle Antwort auf die Frage. Sicherlich kann man sich auch mit einem Schnitt von 3,4 auf einer Hochschule bewerben -  und auch angenommen werden. Die Frage ist ja auch in welchen Bereichen man ein Studium antreten möchte, und welche Fächer den Notenschnitt im Abschluss negativ beeinflusst haben.

Unglücklich ist, dass man oftmals bei einer Bewerbung das letzte Schulzeugnis vorlegen muss... aber je älter man wird um so weniger fällt dies ins Gewicht.

Deswegen ein Jahr "dranzuhängen" würde ich aber nicht zwingend anstreben. Mein Tipp wäre (ganz persönliche Meinung): Verfolge trotz des schlechten Schnitts dein Ziel und setze deinen Berufswunsch konsequent um. Wenn sich dies in deinem Lebenslauf widerspiegelt ist auch dies ein positiver Faktor und kann dann die "kleine Panne" durchaus ausmerzen...

Gruß

Schabersack

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten