Frage von DavidDerHelfer, 41

Schlappheit trotz O.K des Kardiologen?

Hi Leute , vor mehreren Monaten ging man bei mir von einer Herzmuskelentzündung aus, EKG,MRT und Ultraschall wurden durchgeführt - Sportverbot für 6 Wochen, die Entzündung war angeblich schon abgeheilt. Der Kardiologe meinte , die Pumpfunktion sei normal, ich könne wieder Sport machen (habe 4 Monate lang keinen machen können, da es mir so schlecht ging). Dennoch- bei der kleinsten körperlichen Aktivität gerät mein Herz ins rasen, ich habe Angst, dass etwas passieren könnte, sobald ich wieder Sport treibe..

Hatte jemand ähnliche Erfahrung oder gute Ratschläge und kann mir helfen , wäre wirklich sehr dankbar da ich mir den Kopf um die Sache zerbreche...

Mfg, David

Antwort
von user8787, 30

Wenn dein Arzt das ok gegeben hat fange langsam an zu trainieren. 

Schritt für Schritt, evtl. unterstützt dich auch deine Krankenversicherung wenn du diesbezüglich Ängst hast. Es gibt Herz- und Trainingsgruppen die durch die KV finanziell unterstützt werden. Dort lernst du dein Herz-Kreislauf System angemessen zu trainieren und kommst so aus dem Teufelkreis der Angst. Dabei stehen dir erfahrene Therapeuten und / oder Trainer zur Seite. 

Alles Gute dir. 

Kommentar von DavidDerHelfer ,

Auch dir vielen Dank , hab ein schönes Wochenende!

Kommentar von user8787 ,

Vielen Dank und dito...

Antwort
von FlyingCarpet, 31

Würde das sowieso 1/2 jährlich kontrollieren. Nach 4 Monaten ohne Sport wirst Du allerdings untrainiert sein und das Herz muss mehr leisten.

Kommentar von DavidDerHelfer ,

Ich danke dir :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community