Frage von FeverXx, 108

Schlangenbiss in Dänemark?

Hallo, ich wurde am 02.06.16 in Dänemark von einer kreuzotter gebissen . Bin dann sofort ins Krankenhaus in Deutschland gefahren und wurde dementsprechend dort behandelt. Dazu muss ich sagen wohne ich direkt an der Grenze zu Dänemark. Alles schön und gut doch nun hatt mir die Krankenkasse ein Fragebogen geschickt weil in manchen Fällen wohl ausgleich Ansprüche anstehen. Wenn ich zb Opfer einer Tätlichkeit geworden bin. Es steht in dem Schreiben dass Sie schon Leistungen für mich übernommen haben . Doch meine frage ist wenn ich denen jetzt schreibe dass es in Dänemark passiert ist , schicken die mir dann ne fette Rechnung? Weil das ja im Ausland passiert ist? Ich wurde aber in Deutschland behandelt. Es wäre ja nur dafür die kosten zu übernehmen oder ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 53

@FeverXx,

die Krankenkasse versucht mit diesem Fragebogen herauszufinden, ob evt. an dem Schlangenbiss eine Dritte Person die Schuld trägt. Dann könnte die Krankenkasse diese Person in Regress nehmen.

Solche Fragebögen muss man bei jedem Unfall ausfüllen.

Außerdem verstehe ich deine Angst hinsichtlich des Auslands nicht, denn die gesetzliche Krankenkasse leistet auch für Schäden im Ausland. Zumindest in den Ländern der Europäischen Union.

Informationen dazu findest du auch hier:

https://www.dvka.de/de/versicherte/touristen/touristen.html

Keine Angst also, die Kosten werden komplett übernommen.

Gruß N.U.

Kommentar von FeverXx ,

Vielen Dank!! :) jetzt bin ich beruhigt 

Antwort
von schleudermaxe, 51

Die Kostenträger wollen doch bei Unfällen nur wissen, ob und in welcher Höhe Regreßmöglichkeiten beim Verursacher bestehen. Ich fürchte, von der Schlange bzw. deren Halter ist nichts zu holen. Gute Besserung.

Kommentar von FeverXx ,

Es war auch ein wildtier . Trotzdem danke:)

Antwort
von Luftkutscher, 57

Wo ist das Problem? Die Kranlenkasse interessiert doch nur, wo die Behandlung statt gefunden hat und wo die Kosten entstanden sind und nicht wo die Verletzung passiert ist. 

Falls die Verletzung durch die Schuld eines Dritten entstanden ist kann sie eventuell den Verursacher in Regress nehmen, aber das scheidet ja ganz klar aus, denn es war ja Deine eigene Schuld, wenn Du Dich von einer Schlange beißen lässt.  

Kommentar von FeverXx ,

Ich habe halt nur angst dass die mir eine fette Rechnung schicken weil die nicht einsehen dass zu bezahlen weil das in Dänemark passiert ist. Weil mein man für sowas evtl eine auslandsversicherung braucht?? Aber behandelt wurde ich halt in Deutschland also müssten die das ja bezahlen oder ? Ich mache mir soviele sorgen halt. Und die interessiert es natürlich wo es passiert ist. 

Kommentar von Luftkutscher ,

Weshalb sollte die Kasse die Behandlung nicht bezahlen? Einen Auslandsversicherungsschutz ist doch nur dann notwendig, wenn Du Dich im Ausland behandeln lässt.  

Kommentar von FeverXx ,

Hmm ich mache mir halt viele Sorgen vor allem weil mir da jemand zugeredet  hatt. Aber eigentlich hast du da recht.  Ich könnte nur keine Krankenhaus Rechnung leisten Momentan. Vor allem wurde kein gegengift gegeben weil es nur eine Baby kreuzotter war . Mein ganzer Daumen war taub . Aber eine schöne schlange war es . 

Kommentar von Luftkutscher ,

Selbst wenn es eine ausgewachsene Kreuzotter gewesen wäre, wäre die Gabe eines Antiserums nicht notwendig gewesen, denn das Gift einer Kreuzotter ist relativ schwach. Lediglich Menschen mit einer ausgeprägten Allergie oder Kleinkindern könnte solch ein Biss gefährlich werden.   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten