Frage von Andreas1, 89

Schlagfertige Antwort auf das "Kein richtiger"-Argument?

Das "Kein richtiger"-Argument.

Ihr kennt sicher das "Kein richtiger"-Argument, das in etwa so geht:

  • Du hast also schlechte Erfahrungen mit Essen gemacht? Dann hast du eben noch kein richtiges Essen gegessen. Also wenn ich esse, dann ist es immer sehr gut, ich weiß gar nicht, warum es bei dir anders ist
  • Du hast also schlechte Erfahrungen mit Kampfsport gemacht? Dann hast du eben noch keine richtige/gute Kampfsportschule besucht. Also bei mir ist das völlig anders und nichts von dem, was du beschreibst, trifft hier zu
  • Du hast also schlechte Erfahrungen mit Leuten aus X gemacht? Dann hast du nur die falschen Leute getroffen, ich weiß ja nicht, wo du warst, aber meine Freunde kommen alle aus X und die sind super.

Ich suche eine schlagfertige Antwort, die bei solchen Antworten immer funktioniert. Also nicht fallbezogen, sondern eine Standardantwort auf die Formel

"Du mochtest X nicht? Dann hast du nur kein richtiges X gefunden, denn X ist toll".

Antwort
von Kronprinz1, 4

Zwei Antwortmöglichkeiten:

Antwort 1: Der Ostfriese sagt zum Hamburger: "Du kannst den Beginn des Regenbogens finden, wenn du nur richtig suchst". Sagt der Hamburger: "Du erzählst Blödsinn." Sagt der Ostfriese: "Du hast noch keinen richtigen Regenbogen gesehen."  Das ist ungefähr das, was du mir hier erzählst. 

Antwort 2: Ich muss kein "richtiges X" finden/besuchen/essen - denn das gibt es nur in deiner Fantasie. Meine Erfahrung ist immer werthaltiger, als das, was du als "Richtiges X" weismachen willst..

Google nach "Schlagfertigkeit Antwortbibliothek"

Antwort
von noname68, 41

anmerkung: es heißt immer "kein richtigeS argument"! argument ist 3., nicht 2. PE

kontere einfach, dass derjenige, der deine argumente nicht akzeptiert, nicht in der lage wäre, das objektiv beurteilen zu können. zwar ist das als pauschal-aussage auch nicht widerspruchsfrei, aber zumindest muss sich der andere auch rechtfertigen und du hast den vorteil der schlagfertigkeit, mit denen andere selten rechnen.


Kommentar von Andreas1 ,

Es heißt "das "Kein richtiger"-Argument", da sich "Kein richtiger" auf die Formulierung "Kein richtiger X" bezieht und nicht darauf, daß das Argument selbst nicht echt ist - auch wenn es keine echtes Argument ist.

Kommentar von noname68 ,

ok, wenn man das auseinander schreibt, aber trotzdem hört oder liest es sich eigenartig. außerdem bezeiht es sich auf die antwort und nicht auf das argument

Kommentar von Etter ,

"
kontere einfach, dass derjenige, der deine argumente nicht akzeptiert,
nicht in der lage wäre, das objektiv beurteilen zu können."

Er ist noch weniger in der Lage es objektiv zu beurteilen. Je nach vorheriger Aussage ("Alles Essen schmeckt sche*ße" oder "Ich mag Essen nicht"), verursacht er sich selbst Probleme mit Pauschalaussagen.

Das ganze hat je nach Ausgangslage keinerlei Schlagfertigkeit.

Antwort
von hoermirzu, 41

Falscher Ansatz! Besser, Du differenzierst schon in Deiner Ansage.

Alles schlecht ist die Herausforderung für Dein Gegenüber, das dann antworten wird, er/sie könnte nicht klagen.

Kommentar von Andreas1 ,

Deine Antwort ergibt keinen Sinn.

Antwort
von Nitra2014, 30

+ Wenn alle Leute von der Brücke springen, muss ich nicht auch hinterher.

+ Das ist deine Meinung

+ Ich weiß was ich will, was ich brauche und was mir gut tut.

+ Mag sein, dass das für Lemminge gilt, ich bin ein eigenständiger Mensch

Kommentar von Etter ,

"Wenn alle Leute von der Brücke springen, muss ich nicht auch hinterher. "

Och Bungee Jumping kann ganz witzig sein.

"Ich weiß was ich will, was ich brauche und was mir gut tut."

Scheinbar nicht, sonst würdest du nicht nur schlechte Erfahrungen sammeln

"Mag sein, dass das für Lemminge gilt, ich bin ein eigenständiger Mensch"

Mit der Phrase wäre ich vorsichtig, je nachdem was vorher gesagt wurde. Es gibt einige Meinungen die recht populär sind, womit man sich selbst zum Lemming machen würde.

Davon mal ganz ab, dass es einen passiv-aggressiven Unterton hat, womit man auch gleich alles eskalieren lassen kann.

Kommentar von Nitra2014 ,

Das ist deine Meinung. :))))

Kommentar von Etter ,

Kommt auch auf die vorherige Aussage an ;)

Wenn ich sage "Alle Männer sind sche*ße", dann mag das vll. meine Meinung sein, richtig ist sie aber wohl kaum xD

Kommentar von Nitra2014 ,

Alles subjektiv. :)

Antwort
von Arlon, 32

Was willstn da drauf antworten. Essen, Leute, Schulen ... Das beschreibt allgemeine Dinge. Keine speziellen. Wenn du also kein Essen magst, dann ist die Antwort: Dann hast du nur das richtige Essen noch nicht gefunden., doch vollkommen richtig. Denn von Essen gibt es viel unterschiedliches. 

Kommentar von Andreas1 ,

Ich suche eine schlagfertige Antwort, die bei solchen Antworten immer funktioniert. Also nicht fallbezogen, sondern eine Standardantwort auf die Formel

Kommentar von Arlon ,

Es sagt doch nur aus: Wenn dir das x nicht gefällt, dann hast du das richtige x nur noch nicht gefunden. Denn es gibt viele x. Darauf kannst du nicht antworten, weil es wahr ist. Höchstens: Das kann sein. Also beispielsweise: Du hast schlechte Erfahrungen mit Frauen. Dann hast du nur die richtige Frau noch nicht gefunden. Ich weiß was du für eine Antwort suchst, aber die gibt es nicht, weil das eben wahr ist.

Kommentar von Andreas1 ,

"Darauf kannst du nicht antworten, weil es wahr ist." Du verstehst nicht, daß der, der das Argument verwendet (A) in Wahrheit ganz genau weiß, daß der, der von schlechten Erfahrungen spricht (B), damit recht hat und tats. sagt, daß es allgemeingültig ist, dem A insgeheim zustimmt. A weiß ganz genau, daß B recht hat und verwendet dennoch diese Formel. Darauf soll sich die Antwort richten.

Kommentar von Etter ,

Also eig. ist es eher so, dass z.B. Leute gerne essen, weil es ihnen schmeckt. Zumindest geht es mir so.

Somit ist "Ich habe schlechte Erfahrungen damit gemacht" die Ausnahme und nicht die Regel. Das ganze lässt sich auf die meisten Sachen ummünzen.

Antwort
von Etter, 26

1. Es gibt keine Antwort, welche immer funktioniert. Die die ich im Kopf hätte, sind destruktiver, als würdest du dich einfach umdrehen und weggehen. Alles danach hätte auch nichts mehr mit einer Diskussion zu tun.

2. Was hast du gegen das Argument? Weil es dich als unwissend hinstellt?

3. Zustimmung für "Arlon".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten