Frage von Domsn51, 84

Schlagartig Krank! Was könnte das sein?

Hallo!

Also bis so ca. 13.00 merkte ich überhaupt nichts. dann so gegen 14.00 ging ich mit einem Freund in den Wald. Dann so gegen 14.30 bekam ich ganz leichte Halsschmerzen die inzwischen so stark sind das ich kaum noch schlucken will. Ab ca. 15.00 kamen Nackenschmerzen und leichte Kopfschmerzen hinzu. Um 16.00 als wir wieder nach hause gingen bekam ich so einen leichten ''schwindel'' und Gliederschmerzen. Mittlerweile liege ich fast Kraftlos im Bett.

Meine Frage ist jetzt was ist das für eine Krankheit?

Morgen wollte ich auch mit meinem Vater und einen Kollegen von Ihm nach Italien fliegen. Mir ist klar das ich mit einer Krankheit nicht fliegen sollte! Ich kann jedoch problemlos schlucken und atmen sowohl durch Mund als auch durch die Nase.

Ich bitte um eine schnelle Antwort! Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TorDerSchatten, 53

Hört sich nach der echten Grippe an. Es ist ein Virus, also muß dein Körper allein damit fertig werden.

Es ist langwierig, eine körperliche Schwäche bleibt noch ca. 2 Wochen nachdem man wieder einigermaßen aufstehen kann, erhalten.

Ruhe, Tee trinken, versuchen zu schlafen, versuchen zu schwitzen und auch eine Schmerztablette kann helfen

Antwort
von WhiteSerpine, 52

Meningitis: Symptome
Zunächst treten unspezifische Beschwerden auf. Später stellen Symptome wie Kopfschmerzen, hohes Fieber und Nackensteifigkeit deutliche Hinweise dar
Wer sich mit einem Erreger einer viralen oder bakteriellen Meningitis infiziert hat, bemerkt meist erst nach drei bis vier Tagen erste Symptome (Inkubationszeit). Diese ähneln einer Grippe. So kann es zu hohem Fieber, starken Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit und Erbrechen kommen.

Daneben gibt es charakteristische Beschwerden, die sich direkt auf eine Entzündung der Hirnhäute zurückführen lassen (Meningismus). Typischerweise wird der Nacken steif. Und zwar so, dass der Betroffene nicht mehr in der Lage ist, den Kopf auf die Brust zu beugen. Bewegungen zur Seite bereiten weniger Probleme.

Auch neurologische Störungen, zum Beispiel epileptische Anfälle, Schwindel, Hörstörungen oder Schläfrigkeit können auftreten.

Kleine rote oder braune Flecken auf der Haut, die sich zu großen, dunkelroten Stellen und Blutbläschen entwickeln können, weisen auf eine Sepsis (Blutvergiftung) hin. Diese lebensbedrohliche Komplikation kann bei einer Meningokokken-Meningitis auftreten. Dabei vermehren sich die Meningokokken rasch im Blut und befallen weitere Organe. Die Sepsis kommt bei etwa einem Drittel der durch Meningokokken bedingten Meningitis-Fälle vor.

Dies ist nur eine Möglichkeit, auf jedenfall solltest du zum Arzt gehen wenn weitere Symtome für diese Krankheit auftritt

Antwort
von altgenug60, 44

Das sind die ganz klassischen Symptome einer echten Grippe. Sehr charakteristisch ist der plötzliche Beginn mit Kopf- und Gliederschmerzen. Vermutlich hast du auch Fieber.

https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza

Kommentar von WhiteSerpine ,

dies habe ich auch gesehen aber bei grippe wird man nicht schlagartig krank,da kriegt man erst leichten schnupfen und dann wird es schlimmer, bei einer meningitis tauchen die symptome schlagartig auf

Kommentar von altgenug60 ,

Da bist du im Irrtum. Vermutlich verwechselst du eine Influenza mit dem normalen "grippalen Infekt", da ist das so, wie von dir beschrieben. Bei der echten Grippe kann das ganze ohne weiteres innerhalb vo 2 - 4 Stunden so eskalieren, dass man sich nicht mehr auf den Beinen halten kann. (Eigene leidvolle Erfahrung)

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ja, da hast du Recht, das ist mir auch passiert. Innerhalb von 2 Stunden war ich so krank, daß ich ins Bett mußte. Es war eine echte Influenza. Ich hab mich so elend gefühlt, ich wäre am liebsten gestorben. Und es hat Wochen gedauert, bis ich wieder zu 100% hergestellt war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community