Schlaganfall oder Herzinfarkt ,wo liegen die Unterschiede?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Herzinfarkt (Myokardinfarkt) ist der Verschluss von Herzkranzgefäßen, in der Folge wird der betroffene Teil des Herzmuskels nicht mehr durchblutet und nicht mehr mit Sauerstoff versorgt, es kommt in Folge dessen zum Absterben von Herzmuskelzellen. Bedrohliche Komplikationen sind lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen die unbehandelt zum Tod führen. Spätfolge ist oftmals eine Herzinsuffizienz (Herzschwäche). Symptome sind Thoraxschmerzen als Leitsymptom, teilweise ausstrahlend in den linken Arm (bevorzugt bei Männern) oder in den Oberbauch oder Unterkiefer (bevorzugt bei Frauen). Weiterhin können Atemnot, Übelkeit und Erbrechen auftreten. 

Ein Schlaganfall ist in den meisten Fällen der Verschluss von Blutgefäßen im Gehirn, ebenso mit der Folge fehlender Durchblutung und dadurch fehlender Sauerstoffversorgung, Folge ist das Absterben von Gehirnzellen. Weniger häufig tritt ein blutiger Schlaganfall auf, also das Einreisen einer Arterie im Gehirn mit daraus resultierender Hirnblutung. Die Symptome sind nicht immer so stark ausgeprägt und müssen nicht immer alle auftreten, es können auftreten hängende Augenlieder und/oder hängende Mundwinkel, Sprachstörungen, Sehstörungen, Schluckstörungen, Halbseitenlähmung oder Lähmung einzelner Extremitäten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlaganfälle finden im Hirn statt kommen meist durch Blutgerinnsel, Gefäßverstopfungen und subarachnoidale Blutungen im Gehirn oder durch subdurale Hämatomen zustande z.B bei einem heftigen Sturz. Symptome wären: Schwindel, geistige Verwirrung, auftretende Lähmungen, Sehstörungen, Gangstörungen, Sprachstörungen, etc. Diese können auch tödlich enden (Atemlähmung!). Bei einem Herzinfarkt ist es so, dass meist eine Herzerkrankung vorliegt und der herzmuskel eine Durchblutungsstörung durch ein Blutgerinnsel z.B erleidet. Hierbei treten nicht immer Symptome auf, aber meistens äußern sich diese in Übelkeit, Schwindel, schmerzen im Brustbereich, Atemnot, Engegefühl der Brust, schmerzen in der linken Schultern bis zum linken Arm...Herzinfarkte können tödlich enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Herzinfarkt fällt ein Herzmuskel aus, das Herz hört auf, richtig zu funktionieren.

Ein "Schlaganfall" findet durch einen Ausfall der Blutversorgung in einem Teil des Gehirns statt, ausgelöst durch ein Blutgerinnsel (Thromus).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Ein Schlaganfall ist im weitesten Sinne eine Blutung im Gehirn, die dieses schädigt - ein Herzinfarkt eine mangelhafte Blutversorgung des Herzens. Das muss nicht tödlich enden, tut es aber oft. Hinsichtlich Ursachen solltest Du die beiden Themen einfach mal bei wikipedia nachschauen, da gibt es sehr unterschiedliche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Herzinfarkt betrifft das Herz, der Schlaganfall das Gehirn. Zwingend tödlich sind beide nicht, man kann u.U. aber bleibende Schäden behalten. Gerade der Schlaganfall (den manche auch als "Hirninfarkt" bezeichnen) sorgt oft für bleibende Lähmungen und Sprachstörungen, falls betreffende Areale im Hirn in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schlaganfall passiert im Kopf der Herzinfarkt im Herzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung