Frage von toneRing, 155

Schlafstörungen bei Depressionen?

Eigentlich kenne ich das so das menschen die Depressionen haben weniger bis gar nicht mehr schlafen können.

Ich Schlaf dafür aber zu viel ca 12h. Das gilt ja auch als Schlafstörung.
Ich habe auch Depression. Ich nehme Medikamente und Therapie .

Warum Schlaf ich jetzt viel zu viel ...? Wie machen die Depressionen das?

Antwort
von MercedesAMG63, 112

Kommt drauf an wenn du anti depressiva nimmst das du lange schläfst

Kommentar von toneRing ,

eigentlich ein antriebsförderndes. morgens

Kommentar von MercedesAMG63 ,

Damit kenne ich mich leider nicht aus. Les dir mal in der Packung den Zettel durch da steht drine was für Nebenwirkungen die Tabletten haben vielleicht steht dort auch das du dadurch länger schläfst. Wenn dort nichts steht würde ich googlen oder zum arzt gehen was für Nebenwirkung dieses Medikament und was für genau Wirkungen es hat

Antwort
von gutefragenet97, 83

Stell dir den wecker so, dass du ungefähr 7,5 stunden schlaf hast. Das ist die gesündeste zeit von den traumphasen her um aufzuwachen.

Antwort
von Sey123, 68

Schlafstörung bei Depressionen kann sich selbstverständlich auch durch zuviel Schlaf äußern, das ist ziemlich normal.

Viele Antidepressiva machen leider müde, auch solche, die als "antriebssteigernd" beworben werden. :-/

Antwort
von Wtfoxsay, 64

Medikamente Faulheit ?

Antwort
von Chris1480, 72

Sei froh, wenn du schlafen kannst.

Kann von den Medikamenten sein (sehr wahrscheinlich).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten