Schlafstörungen & Angst vor der Dunkelheit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Probiere mal folgende Dinge aus: wenn du glaubst dass da "jemand" ist gebe ihm einen lustigen/lächerlichen Namen (das nimmt etwas die Angst). Dann bitte ihn höflich zu gehen weil du in Ruhe schlafen willst. Stelle dir vor wie er den Raum verlässt und bedanke Dich dafür oder verabschiede dich.

Lenke dich ab indem du zB ein Gedicht auswendig lernst.

Auch Atemübungen können helfen: einatmen - Luft anhalten - ausatmen - Luft anhalten, dabei jeweils bis 3 zählen (das langsame Atmen beruhigt während das Zählen ablenkt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu deinen Schlafstörungen fällt mir jetzt auch nichts ein, aber für die Sache mit der Dunkelheit gibt es einen Trick: Dir ist sicher schon aufgefallen, dass du, nachdem du das Licht ausgemacht hast, einen Moment lang gar nichts siehst & dann nach & nach wieder mehr. Wenn du eine Nachttischlampe hast bzw. der Lichtschalter direkt neben deinem Bett ist, kannst du diesen Moment nutzen. Mach dann einfach die Augen zu, sobald das Licht aus ist. So kommst du gar nicht erst dazu, die "Person/-en" wahrzunehmen. Ich habe ein ähnliches Problem & mache das schon seit mindestens 2 Jahren so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das auch mal. Ich rate dir, eine Psychotherapeutin aufzusuchen. Hat bei mir auch geholfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaniGGa3
27.08.2016, 10:34

Konnte ich dir helfen? ^^

0

Ich habe glaube ich sowas auch ein ganz klein bisschen.
Ich muss mein ganzes Zimmer im Blick haben  und werde bei kleinsten Geräuschen wieder hellwach....
Ich habe zuerst auch immer meine Bettlampe angelassen (wie früher auch als kleines Kind mit einer Wärme Lampe), aber irgendwie fand ich das auch persönlich bisschen affig nach einiger Zeit.
Mein Trick ist es einfach ruhige Musik von YouTube übers Handy (da gibt es schlafmusik jeglicher Art, ich benutze momentan z.B. "Sleep Music Delta Waves") laufen zu lassen.
Es vermischt sich einfach mit der Umgebung und lässt dich extrem entspannen und du blendest alles aus (zumindest ist es bei mir so).
Lg P. (17)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2Ethereal3
16.08.2016, 01:11

Was dislikest du mein Kommentar!? Lächerlich!

0

Also ich hab auch über ein Jahr nur mit Licht geschlafen, & wenn es mal aus war habe ich Panik bekommen wenn ich den Schalter nicht gefunden habe. Wenn du ein Haustier hast, hole es in dein zimmer, das hat mir extrem geholfen, oder Kauf dir ein nachtlicht.
Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verbindest anscheinend ein schlimmes oder negatives Ereignis mit dem schlafen und der Dunkelheit. Vielleicht ist etwas in deiner Kindheit passiert wo du sehr Angst hattest? Es kann auch sein das etwas passiert ist und du zu klein warst so dass du dich nicht erinnern kannst aber im Unterbewusstsein immer noch spürst. Es hat meistens seine Gründe, so etwas kommt nicht einfach so. Du solltest mal deine Eltern fragen und ausführlich darüber sprechen, darüber zu reden ist  eine große Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe dasselbe. Ich würde dir raten wie ich einfach dich abzulenken, oder an was positives zu denken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caydenlee
16.08.2016, 00:22

Versuche ich aber irgendwie klappt es nicht ganz weil ich dann plötzlich ein Geräusch "höre"...Und wenn ich dann z.b. Musik höre um mich abzulenken wird es nur schlimmer obwohl es früher immer geklappt hat :/ 

Aber danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?