Frage von kingzache, 84

Schlafstörung, weiß jemand was ich tun soll?

Hey Community, ich habe seit einiger Zeit ein großes Problem ! Ich kann Nachts kaum noch durch schlafen, es passiert immer öfters das ich Nachts teilweise 3-5 mal aufwache. Der Grund ist das ich ganz schön "heftige" Albträume durch lebe, die aber immer anders sind ( auch in der Nacht sind es mehrere ) . Diese Nacht musste ich auch wieder durch , allerdings passieren mir beim Einschlafen auch komische Dinge, ich schlafe halt ein aber bin trotzdem irgendwie noch wach und dann träume ich so halb und habe ein Gefühl von Panik in mir und kann mich nicht bewegen, versuche mich aber trotzdem wach zu reißen was dann meistens auch nach einer Zeit klappt.
Nun wollte ich wissen was ich tun soll, denn ich brauche meinen Schlaf und der fehlt mir sehr , kann man damit zum Hausarzt oder was ratet ihr mir ?

Antwort
von Seanna, 48

Nicht bewegen können ist meist Schlafparalyse.

Bei Schlafproblemen hilft der Hausarzt, evtl überweist er an einen Schlafmediziner.

Kommentar von kingzache ,

Dankeschön, es belastet mich doch ganz schön, vor allem die Albträume sind ganz schlimm für mich !

Antwort
von EnzoB, 39

Mir ging es zeitweise genauso. Bei mir konnte ich es auf beruflichen Stress zurückführen. Der Ursache auf den Grund zu gehen ist denke ich der erste Schritt. Versuche daran etwas zu ändern.

Bis dahin sollte man für ausgewogene Lebensgewohnheiten sorgen: Bewegung evtl. Sport, Ernährung optimieren, soziale Kontakte verbessern.

Was jetzt vielleicht komisch klingt, aber mir sehr weitergeholfen hat war als ich durch einen Coach aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung auf den Tipp des Meditierens gestoßen bin. Das scheint ein riesiger Trend zu sein... Ich nutze dazu eine App (7Mind). Ich habe da keine Aktien dran, bin nur ganz normaler Kunde. Es reicht für einen gewissen Zeitraum die gratis Lektionen durchzugehen.

Man findet dadurch Ruhe in seinem Leben und muss dann nicht so viel im Schlaf verarbeiten.

Gute Besserung!

Antwort
von cira24, 40

Natürlich würde ich dir einen Arzt empfehlen, wie wäre es aber wenn du es mal anders probierst. Setz dich an deinen Schreibtisch oder Tisch nimm dir ein Blatt und schreib vielleicht erstmal all deine Probleme auf.

Durch negative Sachen die du im Alltag erlebst oder mal erlebt hast, können Albträume entstehen. Also vergess auch dies nicht aufzuschreiben(negative Dinge im Alltag oder in der Vergangenheit).

Am Abend nimm dir noch einmal Zeit und schreib eine negativ/positiv Liste. Sorg dafür, dass du immer mehr positive Dinge anstatt negative findest. Sobald du im Bett liegst denk an schöne Sachen, sei es jetzt Schwarm, Freund, Familie, Freundinnen.
Es klappt nicht bei jedem, sollte es also nicht funktionieren suche einen Arzt auf.
Lg cira:-)

Antwort
von user0293480, 41

Hausarzt ist eine gute Idee, jeder 3 hat heutzutage Schlafstörungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community