Frage von Astarte007,

Schlafstörung bei Tieren?

Können Tiere an Schlafstörungen leiden?

Wenn ja, wurde das auch schon in der Wildnis beobachtet oder nur bei Haustieren/domestizierten Tieren?

Antwort von taigafee,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

mein 17jähriger kater, der vermutlich an demenz litt, lief nachts schreiend hin- und her, und schlief insgesamt auch weniger.

das ist die einzige form der schlafstörung, die ich kenne.

Antwort von Quappe,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vögel in Städten haben häufig einen völlig verdrehten Tag/Nacht Rythmus.

Kommentar von Dusty44,

Das kann wohl sein, aber ein verdrehter Rhythmus heißt ja nicht zwangsläufig Schlafstörungen. Ein Schichtarbeiter muss ja auch nicht zwangsläufig unter Schlafstörungen leiden. Wenn wir uns wahrscheinlich auch einig sind, dass Schichtarbeit auf Dauer nicht gesund ist.

Antwort von Dusty44,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke nicht, dass Tiere an Schlafstörungen leiden, so wie wir sie kennen.

Manche Tiere haben generell einen anderen Schlafrhythmus als wir. Manche Tiere schlafen nur ein paar Minuten und sind dann wieder wach. Andere schlafen stundenlang, ohne sich zu rühren.

Aber Schlafstörungen - nee, das glaub ich nicht.

Schlafstörungen bei uns Menschen entstehen ja häufig, weil wir so viele Probleme haben, über die unser Gehirn nachts im Schlaf nachgrübelt. Das tun Tiere in der Regel nicht. Tiere leben im Jetzt und Heute und grübeln normalerweise nicht über vergangene Dinge oder zukünftige Dinge nach. Sowas macht nur der Homo sapiens.

Ein Tier denkt nicht "hoffentlich finde ich morgen etwas zu fressen" oder "Mann, der Streit mit dem anderen Eichhörnchen setzt mir noch ganz schön zu" ;-))))

Antwort von maxi6,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke nicht, dass Tiere Schlafstörungen haben, jedenfalls nicht, so wie wir das von uns kennen. Allerdings gibt es tag- oder nachtaktive Tiere und die schlafen dann tagsüber mehr oder weniger tief und fest, wie z. B. Katzen, die meist mehr dösen, als richtig tief zu schlafen und das ist auch bei Wild- und Grosskatzen so. Tagaktive Tiere pflegen auch in der Nacht zu schlafen, aber je nach Tierart, ist ihr Schlaf mehr oder weniger tief und fest.

Antwort von ArwensStern66,

Das kommt darauf an was du damit meinst.

Im Sinne von Ein- und Durchschlaf Störungen , ein klares Nein

Allerdings gibt es eine Störung in der REM Schlafphase, die ist auch bei Tieren bekannt.

**Bei der so genannten REM-Schlaf-Verhaltensstörung ist die Muskellähmung, die die traumreichen REM-Schlafphasen normalerweise begleitet, teilweise aufgehoben. So kann es zum realen Ausleben von Träumen kommen. Das kann füht **

Siehe Video. ..... So etwas muss behandelt werden!

Kommentar von JasminaAlthaus,

Dieser Hund hat geträumt, ich würde meine deswegen nicht behandeln lassen! Sie zuckt, bellt oder rudert auch im Schlaf mit den Beinen. Nur würde ich sie nicht neben einer Wand schlafen lassen ;-)

Kommentar von taigafee,

vielleicht ist das der grund, weshalb mein kater mitten im schlaf aufspringt und dann wach ist. er rudert aber nicht vorher mit den beinen.

Antwort von Jeany2311,

das is echt ne gute frage, ich glaub schon dass es auch bei Wildtieren sein kann, bin mir aber nich sicher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community