Frage von CattyCat, 64

Schlafprobleme, Hausmittel/Tee/Medikamente auf pflanzlicher Basis?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe dieses Jahr angefangen zu studieren und bin bereits im absoluten Stress. Dementsprechend schlafe ich unheimlich schlecht. Abends kann ich oft nicht einschlafen, mir gehen dann so viele Sachen im Kopf herum. Wenn ich eigentlich ausschlafen könnte, weil Wochenende ist, oder ich später Uni habe, wache ich trotzdem immer viel zu früh auf, voller Panik verschlafen zu haben und kann dann auch nur schlecht wieder eindösen. Nach dem Aufwachen habe ich auch manchmal Rückenschmerzen, die dann den ganzen Vormittag anhalten und ich fühle mich nicht erholt, meistens noch schlapper als ich am Abend zuvor ins Bett gegangen bin.

Könnt ihr mir da irgendwie weiterhelfen? Ich weiß, dass das jetzt vielleicht nur eine Phase ist, die ein paar Wochen anhält und dann habe ich wieder etwas Erholung, aber es ist eben schwierig, das ganze durchzuhalten und dann auch noch konzentriert sein Studium zu meistern.
Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für pflanzliche Medikamente/Tees/Hausmittel oder Einschlaftipps für mich?

Wäre seeehr dankbar <3
LG CattyCat

Antwort
von TimmiEberhadt, 8

Eine gute

Schlafhygiene

ist effektiver als nicht-verschreibungspflichtige Mittel:

  • 7-9h Schlaf anpeilen. Da musst du rausfinden, wie viel du brauchst.
  • Schlafrhythmus so gut es geht beibehalten. Dein Körper gewöhnt sich daran, zu einer bestimmten Zeit ins Bett zu gehen.
  • Lade dir eine Blaulichtfilter-App runter, für Android zB "Twilight". Damit wird nach einer bestimmten Zeit, das Blaulicht rausgefilter, welches verhindert, dass das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet wird.
  • Höchstens 300mg Koffein am Tag (=ca 3 Tassen Kaffee) und spätestens bis 15 Uhr. Wie lange Koffein im Körper wirkt, ist individuell sehr verschieden. Mit 15 Uhr bist du auf der sicheren Seite, wenn du 23 Uhr schlafen willst.
  • Eine gute Matratze: Sehr individuell. Lass dich aber nicht im Laden beraten, sondern probiere erstmal 100 Tage lang die Bodyguard-Matratze. Objektiv gesehen ist das die beste. Wenn du darauf nicht optimal schläfst oder gar Rückenschmerzen etc bekommst, probier zB die Casper-Matratze oder die 7-Zonen-Kaltschaum-Matratze von Ravensberger. 
  • Alle Lichtquellen eliminieren! Wenn das nicht möglich ist, eine gemütliche Schlafmaske zulegen. Die Betonung liegt auf gemütlich. Ich hatte mal eine, die mir gefühlt die Augen ins Gehirn gepresst hat, die hat eher nicht geholfen. :D
  • Bei Spotify gibt es Einschlafpodcasts, extrem empfehlenswert! Dort erzählt jemand einfach irgendwas und das mit sehr einschläfernder Stimme. Lad dir die App SleepTimer runter damit der Podcast nach einer Zeit von selber ausgeht. 
  • So lange wie möglich vor dem Schlafengehen keine Bildschirme mehr. Optimal: 20 min Meditation und danach deine Sorgen in ein Tagebuch schreiben. So wird dein Kopf von destruktiven Gedanken befreit. 

Mittel, die du nehmen kannst:

  • 500mg Magnesium ca. 1 Stunde vorher
  • Baldrian-Hopfen-Dagrees ca. 0,5 - 1 Stunde vorher. Gibts bei DM, Rossmann etc
  • Melatonin
  • Johanniskraut

Ich konnte damit von durchschnittlich 5 Stunden Schlaf pro Tag mit schlechter Schlafqualität auf 8-9 Stunden Durchschlafen täglich kommen!

Viel Erfolg! (:

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, Medizin, Psyche, 15

Hallo CattyCat,

als erstes gehört eine gute Schlafhygiene zu einem gesunden Schlaf, also z. B. ausreichend gelüftetes Schlafzimmer, möglichst wenig Elektrogeräte wie TV etc., evtl. eine passende Farbgestaltung, die beruhigend ist (grün) etc. Hier findest Du viele weitere hilfreiche Anregungen:

http://www.psychologie.tu-dresden.de/i2/klinische/psychotherapie_materialien/63_...

Dazu empfehle ich Dir die folgende Selbstsuggestion:

'Ich lasse diesen Tag jetzt los und gleite in einen friedlichen Schlaf, in dem Wissen, dass morgen für alles gesorgt ist.'

Damit schläfst Du schneller ein und der Schlaf wird erholsamer. Einfach diesen Satz im Geiste immer wieder still wiederholen, wenn Du im Bett liegst.

Als Tee gibt es eine preiswerte Variante bei Aldi: Beruhigungstee. Davon eine Tasse vor dem Zubettgehen reicht aus. Mache es am besten zu Deinem Ritual, mit dieser Tasse Tee den Tag zu verabschieden und freue Dich auf Dein Bett :)

Wenn Du noch Fragen hast, schreibe gerne.

Schlaf gut :)

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

PS: Wegen der Rückenschmerzen: prüfe bitte mal, ob Kopfkissen etc. für Dich passend sind und sonst ggf. Orthopäden aufsuchen.

Langfristig wäre auch Autogenes Training eine gute Hilfe.

Sollte alles gar nichts helfen, lasse Dich bitte mal medizinisch durchchecken. Alles Gute :)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, Medizin, Schmerzen, 12

Erstmal findest Du hier einen wirksamen Tipp gegen Stress.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Da es sich bei Stress um einen "Magnesiumräuber" handelt, findest Du die möglichen Mangel-Symptome hier - darunter auch Deine.

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Antwort
von Wooifal, 11

Hallo CattyCat, auch ich hatte bislang in stressigen Lebensphasen mit Schlafstörungen zu kämpfen. Doch seit ich abends das Antistress-Mineral Magnesium (z. B. Magnetrans, rezeptfrei aus der Apotheke) einnehme, schlafe ich in stressigen Zeiten wesentlich besser. Vielleicht lindert Magnesium ja sogar Deine Rückenschmerzen, die vielleicht auf Verspannungen beruhen, denn das Mineral entspannt ja auch die Muskulatur.

Gute Besserung und viel Erfolg im Studium!

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 11

Ich ergänze noch mal um Lavendelöl. Kann man in eine Duftlampe, aufs Kopfkissen oder überall hin machen und wirkt über die Riechzellen direkt aufs Gehirn.

Wenn du nachts wach wirst, kannst du versuchen, ein Hörbuch oder eine Entspannungs-CD zum Wiedereinschlafen anzuhören. Bei mir klappt das prima.

Kommentar von Jerne79 ,

Lavendel! Ich wusste, ich hab was vergessen.

Antwort
von Matzesmaus, 14

Ich habe wochenlang nicht schlafen können. Mit einer Mischung aus Baldrian und Passionsblume aus der Drogerie schlafe ich endlich wieder durch. 

Autogenes Training und andere Entspannungsübungen lassen mich zwar gut ein- aber nicht durchschlafen.

Antwort
von quinann, 17

Du kannst es mit Entspannungsübungen versuchen. Auch Lavendelspray auf's Kopfkissen, Lavendel beruhigt.

Johanniskraut-Kapseln oder vor dem Schlafen gehen Baldrian stark für die Nacht. Wird man nicht abhängig davon und hilft gut.

Antwort
von Jerne79, 13

Melisse, Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, das alles beruhigt und hilft beim Einschlafen. Effektiver als fertige Mischungen aus der Drogerie sind meist eigene Mischungen.

Allerdings würde ich kritisch hinterfragen, ob es hier nicht sinnvoller wäre, am Alltag nachzujustieren oder zumindest eine Entspannungstechnik zu erlernen (Tai Chi, Qi Gong, Autogenes Training, einfach nur Yoga, da gibt es für jeden Geschmack etwas). Im Alltag auf eine bessere Zeiteinteilung achten und vor allem vor dem Schlafen den Kopf leer bekommen. Oft hilft schon einfaches Aufschreiben, beispielsweise in einem Tagebuch.

Bei den Rückenschmerzen würde ich die Schlafsituation hinterfragen. Anderes Bett als sonst? Matratze oder Kopfkissen am Ende der Lebenszeit? Was ist mit Sitzmöbeln? Unter Umständen auch mal einen Allergietest machen, gerade wenn du dich nach dem Aufwachen schlimmer fühlst als abends, kann beispielsweise eine Hausstaubmilbenallergie im Spiel sein.

Antwort
von Otilie1, 13

lass dich da bitte direkt mal in einer apotheke beraten - es gibt zig pflanzliche einschlafhilfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community