Schlafphasenwecker bringt das was?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nutzt du deinen Handywecker? Dann wechsel den Weckton. Man gewöhnt sich schnell an den aktuellen Weckton. Stell verschiedene Weckzeiten ein. Leg das Handy/ den bzw. die Wecker außer Reichweite, so das du aus dem Bett gezwungen wirst und dich bücken bzw. strecken musst um den Weckton ausschalten zu können.

Ich würde auch zu mehreren Weckern tendieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt's ja nicht, dass du den Wecker nicht hörst! Das passiert mir idR 1-2 mal im Jahr, das war's dann aber auch schon! ;) Hmm, in dem Fall solltest du wirklich was ändern! Ich kann dir schon mal generell 3 ganz gute Tipps geben:

  1.  Es sollte nicht zu warm sein im Schlafzimmer
  2. Achte auf genügend Bewegung untertags. Vielleicht Sport am Abend!
  3. Es sollte nicht zu hell sein im Schlafzimmer

Unter Umständen kann dir ein Schflafphasenwecker tatsächlich dabei helfen, deinen Schlaf besser zu regulieren. Manche Personen reagieren da anscheinend ziemlich sensibel, wenn sie am Morgen zum falschen Zeitpunkt aus dem Schlaf gerissen werden. Das hängt einem dann den ganzen Tag nach. Hört sich bei dir ja ganz ähnlich an. Hmm...vielleicht informierst du dich am besten einfach mal hier: http://schlafphasenwecker-test.de/

Dort wird das Thema relativ gut erklärt und auch die genaue Funktionsweise erklärt. Möglicherweise hilft das ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wecker hat zB. Nen 30min cyclus und weckt dich evtl. am Anfang davon oder am Ende . Er weckt dich wenn deine Schlafphasen am schwächsten ist sodass du dich ausgeschlafen fühlst. ;) nebenbei gibt's ein günstigen Händler auf eBay der sie für die Hälfte verkauft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, du bist ein Spätmensch und die Arbeitswelt ist leider auf Frühmenschen eingestellt. Was nicht bedeutet das Spätmenschen automatisch unnormal sind. Die sind hat Abends fit wo andere schon todmüde sind. Bin selber einer. Mit deinem Chef reden wird hier wohl nicht viel bringen, da die meisten Frühmenschen es nicht verstehen.

Du solltest dir zum einen was zum trinken ans Bett stellen und direkt nach dem wach werden etwas trinken. Der Schlafphasenwecker hat den Vortel das er dich in einer "Fastwach-Phase" weckt. Dadurch kommst du schneller auf Touren und fühlst dich nach dem Aufstehen nicht als hätte dich ne Dampfwalze überfahren eine Schlafphase (von Fastwach bis Fastwach) dauert ca 90 min. Also bist du mit einem 3 Stunden Rhythmus gut bedient. also entweder 3, 6 oder 9 Stunden schlafen.

Über kurz oder lang solltest du jedoch auch über einen Jobwechsel nachdenken da es auch ungesund ist immer gegen seine innere Uhr zu arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Phasen in denen man tief schläft und welche in denen man weniger tief schläft. Diese Schlafphasenwecker sollen das nun ( in einem Bestimmten Zeitraum) erkennen und klingel wenn du (angeblich) nicht gerade im Tiefschlaf bist.

Ich vermute du hast dein Handy als Wecker. Nicht so gut, den Weckton wirst du inzwichen einfach ignorieren

Kauf dir den guten, alten  WEcker der schrillt, stell ihn aber weit weg vom Bett und am besten noch einen Zweiten der Piep piep piept macht. Auch nicht in Bettnähe platzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung