Frage von xXSweetPeaXx, 79

Schlafparalysen mehrere hintereinander?

Hey liebe community Ich brauch Hilfe :( bevor ihr mir mit Arzt kommt, ich war bei 4 und keiner könne mit helfen. Ich habe schlafparalysen und das meistens mehrere hintereinander.. Das macht mich richtig fertig, ich schlafe seid 5 Tagen nicht, weil ich einfach so Angst davor habe und ich merke, das ich schwächer werde.. Deswegen Suche ich Hilfe bei euch vielleicht hat jemand ja Erfahrungen damit.. Bei meinen schlafparalysen, kann ich zwar frei meine Augen bewegen und meine Finger und meine Zehen, den Rest aber nicht.. Ich zwinge mich, meistens meine Augen zuzuhalten, seit ich ihn sehe.. Ja ich sehe den schwarzen Mann, durch mein zimmer Rennen, er drückt mir die Luft ab oder flüstert mir ins Ohr.. Sowas wie (Ich bin hier oder Schatz) ich könnte heulen, ich bin müde und richtig fertig und so ziemlich keiner, ist in der Lage mir zu helfen, ich weiß nicht, wie ich die schlafparaylse mindern kann oder den schwarzen Mann.. Zur Info habe ich eine schere, an der Tür um Geister und Dämonen fernzuhalten.. Und Salz am Fenster :/ ich weiß nicht ob das was bringt aber.. Ich habe die schlafparalysen seit ca. 2 Jahren glaube ich.. Und das schlimmste ist einfach wenn er mir die Luft wegdrückt..

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..

LG..Blank7

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SirPigelton, 45

Zuerst mal ist eine Schlafparalyse nichts schlimmes, sondern was ganz natürliches. Du assoziierst dies nur mit negativen Erfahrungen, was schlecht ist.

Es kommt ab und an mal vor, dass man beim Aufwachen sich noch in einer befindet, bei Klarträumern ist dem öfter so und du scheinst einen extremfall zu haben. Das liegt aber wahrscheinlich daran, das du dem zu viel Aufmerksamkeit schenkst.

Meine Idee ist, sobald du dich wieder bewusst in einer Schlafparalyse befindest, meditiere. Fokussiere dich auf deinen Atem und entspanne dich.

Außerdem solltest du auch tagsüber meditieren um dich entspannen zu können und deine Gedanken mal zu 'resetten'.

Bei dir scheint es nämlich eher ein psychisches Phänomen zu sein..

Kommentar von xXSweetPeaXx ,

Ich kriege dabei aber Panik Attacken wo die Ärzte meinten mehr als festbinden ginge bei mir nicht. Jeden Abend sowas zu haben ist aber nicht normal. Da ich ein sehr vergesslicher Mensch bin vergesse ich nach 10 die schlafparalysen wo ich zb nicht ständig an die Paralysen denke. ich habe damals sogar tagsüber geschlafen tatsächlich kommen die Paralysen nur abends wo ich sie zb tagsüber nicht untersuche könnte.

Kommentar von SirPigelton ,

Wie gesagt, bei dir scheint es ein Extremfall zu sein. Und die negativ Erfahrung hat sich mittlerweile in dein Unterbewusstsein gebohrt.

Festbinden ist quatsch, aus meiner Sicht. Wichtiger ist eher das du das Vorgehen beobachtest, ohne zu urteilen. Beschäftige dich genau mit Schlafparalysen. Was sie wirklich sind. Das muss dir dann währenddessen bewusst werden.

Du allein redest dir ein das es was schlimmes ist, das ist alles. Wie gesagt, lerne zu meditieren und deine innere Stimme auf "Stumm zu schalten". Beobachte, statt zu analysieren und zu urteilen.

Und wenn dir erstmal bewusst ist, das in deiner Schlafparalyse nichts passieren kann, wirst du schnell merken, das es absolut harmlos und sogar interessant ist...

Kommentar von topsytuurvy ,

Auf den Punkt gebracht, tolle Antwort! 

Antwort
von topsytuurvy, 56

Hey Du,

ich hatte vor 3 Jahre auch eine Schlafparalyse, jedoch zum Glück nur einmal, trotzdem stockt es mir den Atem wenn ich mich zurück erinnere, ich versteh dich.. Damals lag ich draußen im Gras, am Lagerfeuer und sah jemand auf mich zu rennen...

Jetzt zu dir, hast du dich mal mit deiner Angst konfrontiert? Ich rate die eine Therapie zu machen, um rauszufinden deine Angst kennenzulernen und was dagegen zu tun.
Außerdem gibt es bestimmte Atemtechniken, um diesen Zustand beabsichtigt zu erreichen, vielleicht probierst du das mal wenn jemand in deiner Nähe ist...

Kommentar von xXSweetPeaXx ,

Ich kann es tatsächlich selbst zu mir holen! Aber Spaß macht es mir nicht 😂 Und ja. Meine Angst habe ich untersuchen lassen und ich habe versucht sie mit einer Therapie kennenzulernen. Ich habe eigentlich ziemlich wenig Angst ich schaue zb Horrorfilme seid ich 6 bin und liebe die immer noch Spiele horrorgames und höre mir gerne legenden oder der gleichen an Ich steh ziemlich darauf aber dieser schwarze Mann womit mir keiner helfen kann der regt mich richtig auf :/ und die Ärzte und Therapeuten meinten sie könnten mir nicht helfen..Oder wollen es eben nicht.. Danke für deine Antwort 😳

Kommentar von topsytuurvy ,

ich kann nicht verstehen, dass du da nicht richtig behandelt wirst, ich finde dass dies eine ernstzunehmende Psychose ist, ich mein das ist doch im Endeffekt ein traumatisierender Albtraum..

Kommentar von xXSweetPeaXx ,

Teilweise schon aber was soll man machen? Ich hoffe einfach das es irgendwann von selbst weggeht. Trotzdem vielen Dank mein/e Liebe/r!😳

Antwort
von LegendaryDemon, 54

Das hört sich übel an, warst du schon beim Psychiater? Das ist die beste Lösung

Kommentar von xXSweetPeaXx ,

Die meinten das es ziemlich neu ist wobei mir einige sagten das ihnen das passiert ist und sie mir dabei nicht helfen können.. Oder sie wollen es einfach nicht. Danke für deine Antwort 😳

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community