Frage von Wolfsblut97, 94

Schlafparalyse bewusst miterleben, wie genau fühlt man sich dann?

Sehr geehrte Community,

Ich versuch in letzter Zeit öfters die Schlafparalyse bewusst auszulösen, indem ich dem Körper vormache zu schlafen, obwohl ich mit dem Bewusstsein noch wach bin.

Bis jetzt habe ich immer gemerkt, dass mein Körper total schwer wird und sich nicht mehr richtig bewegen lässt.

Man fühlt seinen Körper dann auch kaum mehr und ab und zu zucken die Muskeln.

Ich habe dann mal zum Test auch mal die Augen geöffnet und der Zustand blieb weiterhin so.

Habe ich mich in einer Schlafparalyse befunden oder kann diese vielleicht noch etwas stärker und etwas anders ausfallen?

Habt ihr schon Erfahrungen mit sowas gemacht?

Antwort
von Shoshin, 73

Hallo,

ich habe das vor vielen Jahren mal gemacht um einen seit Jahren immer wiederkehrende Albtraum aufzulösen. Das hat funktioniert, wenn man das einmal geschafft hat, ist, bzw. war es easy für mich. Es ist auf jeden Fall interessant, weil man evtl. tiefsitzende Probleme oder Dinge aus dem Alltag, dem Tag, gut verarbeiten kann. Ich kann das nicht nachvollziehen, gehe aber davon aus, dass du dich in der sog. Schlafparalyse befunden hast. Aber was soll dir das jetzt bringen? Es ist eine Selbsterfahrung, eine Körpererfahrung und ein in sich gehen. Richtig ist, dass - je nach Schlafphase - man den Alltag ohnehin unbewusst im Traum verarbeitet. Wichtig ist hier ein ausreichender Schlaf, z.B. vor 22.30 Uhr und dann für deinen Körper lange genug. Warum: Weil man dann die wichtigsten Schlafphasen miterlebt. Am Besten oder ratsam ist es, die Erinnerung gleich morgens nach dem Aufwachen aufzuschreiben. So kannst du sehr viel über dich erfahren. Meine Antwort ist allerdings sehr laienhaft! Ob hier die Traumdeutung dir weiterhelfen kann, ist fraglich!

LG Shoshin

 

Kommentar von Wolfsblut97 ,

Für mich ist die Erfahrungen wichtig, damit ich mich mit dem Klarträumen besser ausseinander setzen kann :)

Antwort
von heliosphan, 94

Ich hab sie regelmäßig. Meine Gliedmaßen fühlen sich dann an, als wären sie tonnenschwer, gleichzeitig bin ich aber bei Bewusstsein. Dabei habe ich das Gefühl, als wäre ich mit dem Kopf kurz vorm Einschlafen. Ich kann mir dabei auch aussuchen, wann ich loslassen und wieder einschlafen will. Wenn ich wollte, könnte ich mich aber auch wachrütteln, aber das ist wahnsinnig anstrengend.

Antwort
von kickers1999, 80

Mein Kollege hatte eine Schlafparalyse..

Er dachte er war wach aber hat geschlafen. Für ihn war das total schlimm weil es ein Alptraum war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community