Frage von Cassia97, 60

Schlaflosigkeit durch Schilddrüsenhormon?

Ich bin langsam wirklich am Verzweifeln. Ich habe schon seit vier Jahren Schilddrüsenunterfunktion und bisher immer 25er L-Thyrox Hexal und seitdem das nicht mehr lieferbar war Eferox genommen. Die ganzen Jahre über ging es mir eigentlich ganz gut, ich hatte jetzt keine Probleme oder so und die Werte waren auch okay. Im Dezember bei meiner letzten Blutuntersuchung (bei der usprünglich überlegt wurde, bei guten Werten das Thyroxin ganz abzusetzen) kam dann heraus, dass der Wert des basalen TSH nicht stimmt (Wert: 3,02, Normal ist anscheinend 0,7 bis 3,0). Die anderen beiden Werte sind im Normbereich. Der Arzt hat dann angeordnet vonn 25 auf 75 zu erhöhen innerhalb von drei Wochen. Eferox war aber in der Apotheke nicht da, dewegen habe ich Henning bekommen. Seit ich 75 genommen habe, ist es mir einfach nur noch erbärmlich gegangen. Ich schlafe nachts wirklich gar nicht mehr, nur ganz selten mal eine halbe Stunde bis Stunde und ich nehme schon jeden Tag Baldriparan zum Schlafen. Außerdem habe ich seitdem ständig Kopfschmerzen und hatte Herzrasen. Ich war dann letzte Woche Freitag wieder beim Arzt, der meinte ich bin überdosiert und soll wieder auf 37,5 runter, also eine halbe Tablette-die Werte wurden kontrolliert und das basale TSH ist zwar im oberen Normbereich, aber man kann es laut Arzt so akzeptieren. Mein Problem ist, dass es mir einfach immer noch nicht besser geht. Die Schlafprobleme sind nach wie vor so extrem und das Herzrasen und die Kopfschmerzen auch. Ich schaffe es kaum noch in die Schule...aber laut meinen Werten bin ich nicht mehr überdosiert. Jetzt ist meine Frage: Kann es auch etwas mit dem Präparatwechsel von Eferox zu Henning zu tun haben? Ich hab da leider kaum Erfahrung. Als ich den Arzt letzte Woche gefragt habe, hat er gemeint es sei egal, weil die Werte stimmen. Aber ich fühl mich ja nicht umsonst furchtbar. Ich hoffe, jemand weiß einen Rat, ich bin nämlich inzwischen psychisch und körperlich total fertig. Inzwischen war ich vier mal beim Arzt.ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Eure Cassia

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SarahundItchy, 46

Normalerweise sollte man was Schilddrüsen Tabletten betrifft immer die selben nehmen , Wechsel doch mal wieder auf deine alten ? Das L-Thyrox und nicht Eferox ? Herzrasen bekommt man von zu niedrigen werten , das ist richtig ...
Wie gesagt bei SD Tabletten lieber immer die selben nehmen
Viel Glück :)

Kommentar von Cassia97 ,

Ja nur dafür muss ich ja schon wieder zum Arzt rennen der hält mich sowieso schon für neun Hypochonder...aber Arztwechsel ist wohl unvermeidlich, danke für die Antwort.

Kommentar von SarahundItchy ,

Ich sag ja nichts von wegen nem Wechsel , nur ne 2. Meinung einholen - kann ja nicht sein das es dir so schlecht geht :/ da muss ja mal was passieren so langsam :/

Kommentar von Cassia97 ,

Ja das stimmt. Der früheste Termin bei nem anderen Nuklearmediziner ist in 2 Wochen. Der Hausarzt hat mir wieder meine alten Tabletten (Eferox) verschrieben in der neuen Dosis-mal schauen, was passiert. Ja du hast recht, ich quäle mich da jetzt schon echt lange mit rum:(

Kommentar von SarahundItchy ,

Und außerdem kann es dir ja wohl egal sein was der Arzt denkt - es geht immerhin um deine Gesundheit !

Kommentar von Cassia97 ,

Ja, das stimmt schon, es fällt mit trotzdem schwer und ich bin es leid, von Arzt zu Arzt zu rennen

Kommentar von SarahundItchy ,

Ja siehst du, es geht Vorran :)
Ich drück dir die Daumen :)

Kommentar von SarahundItchy ,

Das versteh ich :// aber irgendwann hat sich das alles eingespielt und du musst nur noch wegen deinem Rezept zum Arzt & ab und zu mal zum blutabnehmen :)

Antwort
von SarahundItchy, 41

Ansonsten hol dir doch mal eine 2. Meinung von einem anderen Arzt ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten