Frage von amemu, 40

Schlafen, obwohl man ausgeschlafen ist?

Hi,ich lege heute mal einen Gammeltag ein, weil ich die ganze Woche Stress auf Arbeit hatte und sogar eine Auseinandersetzung mit einer Kollegin. Ich bin gestern müde und relativ früh (für meine Verhältnisse), so gegen 22 Uhr ins Bett gegangen, hab bis um 10 geschlafen, zwischendurch bin ich mal so gegen 7 wach geworden, um etwas Wasser zu trinken. Mein Mitbewohner hatte Nachtdienst und schläft deshalb jetzt mindestens noch bis 13 Uhr oder so. Und ich habe nichts zu tun. So kenn ich das gar nicht, da ich immer irgendwie unterwegs bin, heute will ich mich aber einfach nur erholen.

Hab mal gehört, dass zu viel Schlaf ungesund ist. Ich möchte aber (aus Langeweile und Gammelei) weiterschlafen, bin aber wirklich null müde....

Antwort
von Steffile, 31

Dann mach doch einfach nix!

Antwort
von FrankScherer, 21

ich meditiere nach dem schlafen :)

Antwort
von mad5678, 18

Alles über 9 Stunden Schlaf ist ineffektiv und wirkt sich sogar negativ auf deinen Erholungseffekt aus. 9 Stunden reichen also für die komplette Erholung aus, selbst wenn du davor 4 Tage am Stück wach gewesen wärst.

Meist reichen sogar 7 1/2 Stunden aus wenn man sich nicht sehr hart angestrengt hat. Also du musst generell immer ein Vielfaches von 90 Minuten schlafen, weil das der typische Schlafrythmus ist)

Ausserdem kann man keinen Schlaf nachholen.

Also steh lieber auf und mach iwas cooles, auch wenns nur TV schauen ist, aber das mit dem Schlafen ist einfach nur kontraproduktiv in jeder Hinsicht.

Deine Zeit möchte ich mal haben, bei mir könnte jeder Tag 50 Stunden haben und ich wüsste jede Minute was ich machen könnte^^

Das letzte mal mehr als 6 Stunden geschlafen habe ich vllt vor einem Jahr... :(

Dafür mache ich jeden Tag einen 20 Minuten PowerNap, der macht mich jedes mal richtig Fit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten