Frage von siebenstein00, 24

Schlafen „lernen“?

Ich wache bei jeder Kleinigkeit auf.

Mal ist es der schnarchende Freund, mal die Katze die aufs Bett springt, mal ein bellender Hund, mal ein Nachbar, mal dies und mal das, oft auch nur die Angst vor den Geräuschen (und dem Aufwachen) hindert mich daran, überhaupt einzuschlafen.

Wenn es nicht von außen kommt, dann von innen: muss auf Toilette, habe Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen, zu kalt oder zu warm.

Es ist JEDE Nacht irgendwas anderes, das mich vom Schlafen abhält. Natürlich ist letztendlich kein Faktor dafür verantwortlich, sondern ich selber. Wie kann ich lernen, vernünftig zu schlafen?

Was ich probiert habe: Geräuschkulisse eliminiert und Körper so gut es geht „vorbereitet“. Ohrenstöpsel (verschiedene), ich höre alles durch.

Antwort
von 23Jana23, 7

Also gegen den schnarchenden Freund habe ich leider auch keine Idee oder du oder er schläft auf dem Sofa wegen der Katze da kannst du die Zimmertür zu machen und die Katze nicht im Zimmer lassen und glaub mir ich kenn das sehr gut ich bin sehr Geräusche empfindlich und höre wirklich alles mich stört es in der Nacht sogar wenn ich jemanden atmen höre. Ich habe da einen kleinen Trick, wenn ich etwas höre kann ich sofort nicht mehr schlafen bis mir vor kurzem mal aufgefallen ist das das vielleicht daran liegt das ich sofort wenn ich etwas höre mich immer nur auf das Geräusch konzentriere aber versuche einfach mal in Gedanken immer an etwas schönes oder anderes zu denken manchmal hilft es. Oder du zählst nachdem du aufgewacht bist einfach Schafe mit Ohrstöpsel denn sie dämpfen das Geräusch meistens ein bisschen. Oder du nimmst deine Ohrstöpsel vom Handy tust dir ruhige Musik einschalten und dann hörst du nur noch die Musik. Und wenn das alles nicht hilft habe ich hier einen Link für dich.-->

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten