Frage von J9908, 105

Schläge im Kinderheim?

Hallo liebe Community, ich bin 16 Jahre alt, weiblich und "lebe" leider im Kinderheim. Ich habe eine schlechte Note mit nach "Hause" gebracht. Mein Betreuer, 42, 190cm, 100kg schwer hat mich daraufhin so angeschrien dass es wehtat. Ich bin normalerweise zurückhaltend und schüchtern, aber das war so unfair, dass ich gesagt habe "Ich versteh dich auch in normaler Lautstärke". Daraufhin habe ich so eine Ohrfeige bekommen, dass ich umgefallen bin und meine Wange 3 Tage geschwollen war. Das war so schrecklich.. Ich habe es leider nicht attestieren lassen. Aber das nächste mal wird nicht lange auf sich warten lassen... Ich habe einen Antrag beim Jugendamt für einen Umzug gestellt, von Schlägen wollen die nichts wissen. Zusätzlich würde ein Umzug meine Chancen auf meinen Wunschberuf verbessern. Die Mitbewohner sind nciht gerade ungefährlich, eine Erläuterung würde aber den Rahmen sprengen. Außerdem wird mir der Kontakt zu meinen Freund wird mir untersagt. "Es sei zu gefährlich." Das Verbot ist total lächerlich, er hat sich persönlich bei den Betreuern vorgestellt, eine Kopie von seinem Personalausweis mitgebracht und ein lupenreines polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt. Der ist einfach der liebste Mensch den ich je kennengelernt habe! Ich will einfach nur meinen Schulabschluss machen, Zeit mit meinem Freund verbringen und nicht mehr in Angst leben müssen...habt ihr Ideen die mir in dieser aussichtslosen Situation helfen könnten? So langsam verliere ich wirklich den Lebenswillen...

Antwort
von autmsen, 22

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Das ist die einzige Idee die tatsächlich zu Erfolg führen kann. 

Zur Erläuterung:

Bis 2002 hatten wir hier im Westen sogenannte Kinderheime die besser als Kinder-Konzentrationslager bezeichnet gehören. Nachdem sich dank jahrzehntelanger Kämpfe ehemaliger Opfer der Deutsche Bundestag drei Jahre lang einen Ausschuss leistete welcher sich nur mit diesem Thema beschäftigte hat sich die Rechtslage für die Jugendhilfe nennenswert verändert. 

Der Mensch an sich ist nicht grundsätzlich sehr flexibel. An manchen Orten hat sich noch so eine grundsätzlich ablehnende Haltung gegenüber Minderjährigen erhalten. 

Nummergegenkummer hat nun seit letztem Jahr in Deutschland die europäische Hilfenummer für Minderjährige. Ihre Mitarbeiter sind schon lange hoch kompetent. Mit dieser offiziellen Zuständigkeit im Rücken können sie sich nun besser einsetzen. 

Nebenbei: Ich hätte ihm in diesem Alter spontan zwischen die Beine getreten. 

Und wenn ich Dich recht verstehe steht sehr ernsthaft die Frage im Raum ob Du an diesem Ort überhaupt richtig bist. 

Antwort
von herakles3000, 25

Dich hat keiner zu schlagen auch keine ohrfeige wen das wahr ist rufe die polizei und zeige ihn dan an den damit mus auch das jugendamt das ernst nehmen.Du kanst dich auch an das sellsorgetelfon wneden die könne dir manchmal auch eine guten tipp geben an wen du dich doch noch wenden kanst das git es auch für jugendliche.

Antwort
von CRUEPOX, 63

Wende dich an die "Polizei" bzw. die Notfallnummer des Jugendamts .
Trotzdem würde ich zur Absicherung der Lage die Polizei rufen und eine Anzeige erstatten .

Antwort
von Roquetas, 63

Gibt es auf deiner Schule keinen Vertrauenslehrer, mit dem du über diese Sache reden kannst und der sich für dich einsetzten könnte?

Oder aber du wendest dich an diese Leute, die dir bestimmt helfen werden:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von Yael20, 50

Du musst deine Geschichte nicht künstlich hoch puschen. Er hat dir eine Ohrfeige gegeben, dass ist eine Tatsache. Eine natürliche Reaktion wäre es ihm in diesem Moment auch eine zu klatschen oder es der Heimleitung zu erzählen. 

Antwort
von Gingeroni, 63

Geh zur Polizei und zeig den an!

Antwort
von Schneekorn93, 51

Schreib die Geschichte an die Presse ,wenn das Jugendamt nichts von Schlägen wissen will. Schlimme Zustände heutzutage. :(

Antwort
von cleverino, 34

Geh zur Polizei und erstatte Anzeige.

Das hättest du übrigens sofort tun sollen, als man die Spuren der Ohrfeige noch gesehen hat... aber besser spät als nie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community