Frage von Himmelsmensch,

Schläge bei der Erziehung ist das ok?

Ich rede jetzt nicht davon sein eigenes Kind zusammen zu dreschen, aber ich kenne das noch von Geschichten, das wenn man unartig war, man schläge bekommen hat. Meistens wurde der popo gehauen oder eine backpfeife verteilt. Die ältere generation kann denke ich ein lied davon singen, ich finde das auch völlig in Ordnung. Schon allein die Angst davor wieder den popo gehaun zu bekommen hat mich vor manch dummheit bewahrt, was haltet ihr von dieser etwas in kritik geratenen methode?

Support

Lieber Himmelsmensch ,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Mit deiner Frage suchst du keinen Rat, sondern die Diskussion mit der Community und die gehört bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Viele Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

Antwort
von DerEntomologe,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Mit Schlägen erreicht man vielleicht, dass das Opfer sehr schnell sehr ruhig ist - und dann? Das Vertrauen des Kindes zu den Eltern wird zerstört, das Kind lernt nicht dadurch, sondern gehorcht bloss durch Angst. Und es wird Frust, Angst und eigene Aggressionen weitergeben. Gewalt erzeugt nun mal Gewalt. Schlagen sollte bei Kindererziehung nichts zu suchen haben.

Kommentar von EGon42 ,

Full ack.

Kommentar von coroner ,

es geht hier sicherlich nicht um einen klaps, der als sofortige antwort auf schlechtes benehmen erfolgt. Kinder können einen in den wahnsinn treiben. dieses spiel kann über stunden, ja tage gehen. und irgendwann, nach hundert warmen worten ist irgendwann mal schluss!

Kommentar von DerEntomologe ,

Die Rede war von "Schläge", nicht von symbolischen Klapsen. Ich hab zum Glück keine Kinder, aber ich finde es immer bedenklich, wenn die Hand erhoben wird.

Kommentar von coroner ,

na dann haben wir hier wohl erstmal ein definitionsproblem zwischen schlägen und klapsen. ich halte es für ausgeschlossen sein kind zu hmmm. verdreschen - oder wie mag man es sagen. aber es kann durchaus situationen geben, wo mal die hand ausrutscht und es einen klaps gibt. sehr selten, aber ausschliessen kann mans nicht. letztlich zeigt es aber auch nur die ohnmacht des erwachsenen vor dieser situation

Kommentar von alphonso ,

richtig! weshalb ist denn heute jedes 3. antiautoritär erzogene Kind verhaltensauffällig und wird mit Ritalin vollgepumpt?

Kommentar von DerEntomologe ,

Weil ein Grossteil der jüngeren Elterngeneration schlichtweg inkompetent ist? Nur weil die Eltern mangelnde Sozialkompetenz haben soll man die autoritäre Erziehung wieder einführen?

Kommentar von EGon42 ,

Und das Gegenteil von antiautoritär ist Schläge verteilen oder wie?

Kommentar von DerEntomologe ,

Man kann Autorität auch gewaltlos praktizieren, oder? Konsequenz im eigenen Handeln, Selbstdisziplin und Vorbildwirkung (aber damit schränkt man sich ja auch selbst enorm ein).

Kommentar von coroner ,

es gibt hier gegner körperlicher gewalt, die sich für den Messias halten. Mit was straft ihr eure Kinder denn stattdessen? Mit Stubenarrest, Liebesentzug, nicht-mehr-miteinander-reden? Was für seelische Grausamkeiten praktiziert ihr, die ein Kind zeitlich viel später erst mitbekommt und in keinerleit zusammenhang zu seinem fehler mehr sieht! nein. ich bleib dabei, in seltenen fällen ist ein klaps ein adequates mittel. kein schönes, aber es ist eines.

Kommentar von DerEntomologe ,

Ich hab keine Kinder. Ich halte es für sinnlos, körperlich unterlegene Menschen körperlich anzugehen. Dass manche Erwachsene gelegentlich eins aufs Fressbrett brauchen, ist okay, ich halte auch nichts von totaler Gewaltlosigkeit. Aber jeder, der Kinder hat, sollte sehen, dass er sie gewaltfrei ins Leben bringt.

Kommentar von alphonso ,

Du hast wohl auch das Buch gelesen "warum Kinder zu Tyrannen werden" Das würde hier einige auch aufwecken.

Kommentar von DerEntomologe ,

Ich les solche Bücher nicht. Ich würde nie Kinder haben wollen. Aber Kinder sind nun mal die Zukunft, so platt das klingt, und sie haben den besten Start ins Leben verdient. Daher bin ich gegen Gewalt in der Erziehung. Theorie und Praxis mögen da ein Unterschied sein, aber damit müssen die Menschen klar kommen, die Kinder haben - und nicht ich.

Kommentar von alphonso ,

sorry, aber der Kommentar war an Coroner gerichtet

Antwort
von badguysimon,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

mal abgesehen davon, das es strafbar ist !!!!

Kommentar von Hamburg13 ,

für einen kleinen Klaps eine Strafe durchzusetzen wird schwierig...

Kommentar von badguysimon ,

richtig. aber es geht -laut frage- um schläge... und ich denke nicht nur einmal ne ohrfeige oder nen klaps, sondern regelmässie

Antwort
von Schinderhannes,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

Die Kinder waren besser erzogen.

Kommentar von Taimanka ,

ja, bestimmt, nach außen und deinen Kriterien entsprechend - "im" Kind drinnen sind es aber anders aus - Kinder kann man auch durch Überzeugung zu guter Erziehung bringen, insbesondere dort, wo gerne und schnelle geschlagen wird

Kommentar von littletiger ,

Früher wurde eben Disziplin und gute Erziehung noch hochgehalten - sieh dich mal heute um. Wird man auf der Straße von einem Jugendlichen angerempelt braucht man nicht auf ein "entschuldigung" zu warten, da heißt es höchstens "pass doch auf, du xxx"

Das finde ich nicht in Ordnung. Wie sieht es denn jetzt in den Jugendlichen aus, wo sie ihren ganzen Trotz ausleben können, weil keiner was sagt? Wahrscheinlich noch schlimmer als früher.

Kommentar von Joe52 ,

Da kann ich nur beipflichten. Jeder will sich nur mehr selbstverwirklichen, also tun und lassen was er will, ohne irgendwelche Ruecksicht auf den anderen. Soll nicht so oft angewendet werden, aber mal eine hinten drauf und dann wird dem Kind schon schnell bewusst, es ist einfach nicht alleine auf der Welt und hat sich eben in die Gesellschaft einzufuegen. Worte wie Bitte oder Danke sind schon Fremdworte geworden.

Kommentar von Joe52 ,

Da kann ich nur beipflichten. Jeder will sich nur mehr selbstverwirklichen, also tun und lassen was er will, ohne irgendwelche Ruecksicht auf den anderen. Soll nicht so oft angewendet werden, aber mal eine hinten drauf und dann wird dem Kind schon schnell bewusst, es ist einfach nicht alleine auf der Welt und hat sich eben in die Gesellschaft einzufuegen. Worte wie Bitte oder Danke sind schon Fremdworte geworden.

Antwort
von ChuckysBraut,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

solange man es nicht übertreibt ist das ok finde ich

Kommentar von Taimanka ,

halloooo, jeder Schlag an einem Kind ist ein Schlag ins Gesicht des Kindes, mit Streifung der Seele - was maßen sich die "Erwachsenen" an, wann was nicht übertrieben ist/wird - auwei, das macht traurig - dies zur Erinnerung: die Kiddis sind "weiter" als wir, und nicht wir weiter als sie, nur weil wir älter sind

Kommentar von ChuckysBraut ,

ehm hallo? glaubst du wir lassen uns von kleinen kindern verarschen? wenn man mit worten nicht weiterkommt ist die gesunde ohrfeige durchaus angebracht ^^ spiele nicht den moralapostel ^^ beeindruckt keinen ^^

Antwort
von FritzAxelbach,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Wenn es nur der po ist, ist es ok.

Hat bei mir Wunder bewirkt, aber bei den heutig verweiclichten Kids ...die würden einen wahrscheins verklagen .

Kommentar von Himmelsmensch ,

haha gute antwort!!

Kommentar von NatureWatcher ,

Warum stellst du so eine Frage und wartest dann auf eine Antwort wie diese, um ihr dann zustimmen zu können?

Antwort
von cracygirly1994,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

chläge sind nie gut. Das Kind wird dan agresiv und schlägt seine mitmenschen auch und gewalt war noch nie ein lösung für irgendetwas.

Kommentar von Hamburg13 ,

mhm, deshalb sind diese Eltern ja auch immer ach so lieb zu ihren asozialen (tut mir leid, es ist so^^) Kindern...und die Kinder die früher geschöagen wurden sind heute alle Schläger, ALLES KLAR...

Kommentar von subsonicx ,

So ein quatsch. Ich kenne welche die worden richtig verprügelt mit dem Gürtel und die sind überhaupt keine schläger im gegenteil die stecken eher ein.

Kommentar von Hamburg13 ,

ja, ich finde man sollte bei dieser frage (die ja ziemlich oft gestellt wird) aber auch dann mal in der Fragestellung darauf achten was gemeint ist. Also der Fragesteller sollte schreiben, ob ein Klaps oder richtiges Prügeln gemeint ist...

Kommentar von alphonso ,

gelegentlich ist meinen Eltern auch die Hand ausgerutscht. Heute bin ich friedliebend aber wortgewand, habe Respekt vor der älteren Generation und habe es noch dazu im Leben zu etwas gebracht. Und so werde ich es an meine Kinder weitergeben.

Antwort
von Tadugor,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

schlagen müssen oder andere seelischen Grausamkeiten sind ein Zeichen, wo der Mächtigere zeigt, dass er eigentlich "ohnmächtig" ist.

Kommentar von Perle0106 ,

wenn worte nicht helfen, müssen taten sprechen... das hat nix mit ohnmacht zu tun, eher mit unvermögen etwas beim ersten erklärungsversuch zu verstehen... und wenn es beim 2., 3., 4., ..... Xten Versuch noch immer nicht klappt, platz halt mal die Hutschnur. Ist bei manchen einfach so!

Antwort
von lOlALEXlOl,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

Ein schlag ist nicht schlimm :D

Kommentar von NatureWatcher ,

Find ich auch.

Antwort
von alphonso,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

der Sohn meiner Bekannten hat seiner Kindergärtnerin den Stinkefinger gezeigt. Ich hätte ihm eine geschmiert - oder denkt hier wirklich jemand, man hätte ihm das erklären können?

Kommentar von Gabi07 ,

Diese Strafe ist doch das Falsche, wenn das Kind gar nicht versteht, was es falsch gemacht hat.

Antwort
von Heini73,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet
Antwort
von Gewitter,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

das hat man Früher gemacht.

Kommentar von alphonso ,

ja, und heute schickt man Kinder der modernen Eltern zum Psychologen. Schon mal darüber nachgedacht, weshalb ADHS früher kein Thema war?

Antwort
von MarcSu,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

Ich denke, es ist schon ein gewaltiger Unterschied zwischen Schlagen und mal eine Ohrfeige verpassen !

Wir haben von unserem Vater früher auch mal eine Ohrfeige bekommen, die hatten wir aber auch immer verdient. Manchmal habe ich mir schon überlegt, ob ein paar Ohrfeigen mehr nicht besser gewesen wären.

Es gibt einfach Situatuionen in der Erziehung, wo auch die besten Argumente und Erklärungsversuche nicht mehr ziehen, dann muß halt ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

Eine Ohrfeige soll und darf keine Strafe sein, sondern ein deutliches Warnzeichen.

Genauso sollte es auch bei Gerichtsurteilen sein, wenn Ermahnungen nicht mehr helfen, muß ein Zeichen gesetzt werden, sonst gibt es keine Einsicht und damit keine Besserung.

Antwort
von Kolumna,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Schläge sind Ausdruck von Hilflosigkeit und Überforderung. Nicht die Kinder setzen Ursachen für Probleme, sondern die Eltern und zwar haben sie versagt in der Erziehung von klein an. Kinder werden nicht als Problemfall geboren, sondern dazu gemacht. Wer hat dann die Schläge verdient?

Antwort
von sternchenausdd,
Ich halte davon garnix!

"wer wind sät wird sturm ernten" das beantwortet diese frage sehr gut. ich erziehe mein kind mit viel liebe und absolut gewaltfrei und ich habe auch das liebste kind, was man sich vorstellen kann und bin sehr glücklich. nur sehr dumme menschen, die sich mit worten nicht verständigen können, setzen gewalt ein!

Antwort
von schnobbl1234,
Sowas hat noch keinem geschadet

Ein ordentlicher Hinternvoll ist genau das, was heute vielen Kindern und Jugendlichen fehlt!

Antwort
von littletiger,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

So lange es nicht in Körperverletzung ausartet! Ein Klapps hat noch keinem geschadet. Wenn ich mir die "Umgangsformen" mancher Jugendlichen heute so anschaue, frage ich mich, ob die ein oder andere Backpfeife nicht doch verteilt werden hätte sollen...

Antwort
von EGon42,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Ich denke, dass eine vernünftige Erziehung auch gelingen kann, wenn die Eltern ab und an eine Backpfeife verteilen. Nur - es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass das nicht klappt.

Es gibt sicher Eltern, die nicht schlagen und "schlechter" erziehen als Eltern, denen mal die Hand ausrutscht.

Aber - es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten es besser zu machen dass ich ehrlich gesagt denke: wer heute noch prügelt ist schlicht und ergreifend zu faul, sich mehr Mühe zu geben.

Antwort
von laraleandra,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

aber nur selten und nur einen leichten klaps. ein richtig fester schlag auf den a r s c h ist auch schon zu viel. und nur wenn das kind es anders wirklich nicht checkt.

Antwort
von 0123456789,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Man sollte sich auch ohne Schläge durchsetzen können.

Antwort
von Alberto10561,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Wenn es nur der po ist, ist es ok.

Mein Bruder hat mir mal in den Hintern gebissen. Ist schon einige Zeit her, aber mein Vater hat meinem Bruder den Hintern versohlt.

Meine Mutter nannte meinen Vater einen "Verrückten" und wollte schon die Polizei rufen... kopfschüttel

Ich kann mich an das ganze zwar nicht mehr erinnern, aber ich finde die Maßnahme meines Vaters vollkommen ok.

Antwort
von lili2007,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

hallo gehts noch, man kann ein kind auche ohne "popohauen" erziehen. es liegt daran wie man zum kind ist, ich 2 kinder ein bub und ein mädchen und ich hab sie noch nie geschlagen, geschweige den auf popo. sie sind sehr höfflich und haben ein gutes benehmen, denn wie man in den wald reinruft, so kommt es heraus

Antwort
von Praline,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

Immer feste druff! So war es früher! Aber solche Quaker wie einige Politiker, die sich dazu äußern, kann man stecken lassen wie eine gewisse SPD-Bergmann aus Leipzig. Die ist ne Witzboldin schlimmsten Charakters! Alle namhaften Pädagogen aüßern sich dazu, daß ein Klaps nichts schadet. Aber muß nur beim Klaps bleiben nicht mehr! Diese Grenze finden - das ist es! Jacko ist ein Beispiel: Wenn ich meinen Vater schon sehe, dann überkommt mich das Kot.zen und noch viel mehr...

Antwort
von jbinfo,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

......100 % ein "no go" !

Antwort
von wallika,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Schläge als erzieherisches Mittel finde ich voll daneben und eine Bankrotterklärung für die Eltern. Allerdings halte ich es für menschlich, wenn einem wirklich mal die Hand ausrutscht. Die Dosis macht das Gift!

Antwort
von Wuschelwestie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Das zeigt doch nur, wie unfähig manche Menschen sind!

Antwort
von rumpi,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Ich wurde reichlich geschlagen als Kind und habe mir geschworen, dass ich das nicht tun werde. Und ich habe mich daran gehalten. Es geht auch ohne, meist sogar besser, weil man sich dann mit den Situationen mehr auseinandersetzen muss um angemessen reagieren zu können.

Antwort
von Nachtflug,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Wer sich zurückerinnert, erinnert sich nur dass er mit Schlägen bestraft wurde. Aber an das "Warum" ist in Vergessenheit geraten.

Antwort
von Leichnam69,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Sowas hat noch keinem geschadet

ein Klaps auf den po ,energische und bestimmte Worte und auch mal ein leichter Puffer sind ok. Von richtigen Schlägen halte ich nix aber auch gar nix.Und auch bei leichten Klapsen ist prinzipiell das Gesicht und Bauch IMMER tabu!

Antwort
von Lynx77,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Wenn es nur der po ist, ist es ok.

Wurde bei mir so fabriziert und war richtig so.

Antwort
von DieBrandy,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich halte davon garnix!

Finde sowas ganz ganz schlimm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten