Frage von badgihadid, 64

Schizophrenie anzeichen?

- Seit einiger Zeit schon ziehe ich mich komplett zurück. (Gehe nicht mehr mit Freunden raus, gehe nicht mal aus meinem Zimmer weil meine Familie dort ist.)
- Habe Dialoge mit Menschen die nicht im Raum sind. (Liege oft einfach im Bett und starre auf einen unbestimmten Punkt und rede mit jemanden. Ist keine imaginäre Person, sondern eine Person die ich vom echten Leben kenne.)
- Bin sehr unmotiviert irgendetwas zu machen. (Sollte eigentlich Bewerbungen schreiben aber schiebe das jetzt schon einen Monat von mit weg. Wenn ich mal einkaufen gehen muss oder sonst was, laufe ich erst 1 Stunde in der Wohnung rum, wenn meine Familie nicht zu Hause ist sont im Zimmer, bevor ich das Haus verlasse)
- Habe schlechte Hygiene.
- Bin sehr leicht von anderen genervt obwohl ich Sekunden davor noch mega entspannt war.
- Wenn ein Computer oder was ähnliches langsam oder gar nicht funktioniert beschimpe ich ihn und schlage ihn manchmal auch. Wenn es ein Handy oder so ist kommt es vor das ich es mal rum werfe. 
- Obwohl ich eine eher ruhige Person bin habe ich oft das Bedürfnis Leute anzugreifen?
Im Moment bin ich 16 und weil ich mich zurückziehe habe ich auch krine Freunde mehr, habe mit allen den Kontakt verloren. Kann es sein dass ich deshalb selbstgespräche führe oder könnte es wirklich ein Anzeichen an Schizophrenie sein?

Antwort
von DarksideUnicorn, 46

An deiner Stelle würde ich einen Psychologen aufsuchen. Der redet mit dir und kann dann je nachdem was du erzählst und welchen Eindruck du machst feststellen, ob du unter Schizophrenie leidest. Auch wenn du Anzeichen dafür hast, muss es nicht zwingend stimmen... es ist ja auch nix schlimmes dabei, bei einen Psychologen zu gehen!

Antwort
von staffilokokke, 34

Soweit ich weiß, wissen Verrückte nicht, das sie verrückt sind. Sie glauben normal zu sein. 

Kommentar von energiefisch ,

Das ist eine unwissenschaftliche Verallgemeinerung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten