Frage von Isgebongt, 64

Schizophrenie - 'schlimmere' Phase, wie mit umgehen?

Ich bin Schizophren und habe grad eine Phase in der einige Symptome stärker sind oder auch nen Schub ... Natürlich bin ich in Therapie und so ... Am schlimmsten ist es zur Zeit mit den akkustischen Halluzinationen, gibt es hier Jemanden mit ähnlichen Problemen? Was kann ich machen um z.B. dieses Klopfen nicht mehr zu hören bzw um mich davon abzulenken?

Antwort
von Schizophreniker, 45

Hallo, ein Schizophrener hier. Akustische Halluzinationen sind mehr seeeehr gut bekannt. Bei mir sind es allerdings Stimmen, da kann man kanns anders herangehen als bei einem Klopfen. Allgemein kann ich dir den Tipp geben: Wenn die Halluzinationen da sind, lenke dich ab. Suche im Internet nach sogenannten Skills, die werden eigentlich beim Ritzen angewandt, funktionieren aber auch bei Schizophrenie.

Kommentar von Isgebongt ,

Das mit den Stimmen kenne ich, aletdings ist dies in letzter Zeit nicht so oft, bzw fühl ich mich dafurch nicht so krass belästigt... Das mit den Skills kenns ich, aber leider bringts nur bedingt was. trotzdem dankrr

Kommentar von Schizophreniker ,

Kein Problem. Anderen Patienten hilft laute Musik. Oder treffe dich mit Freunden, telefoniere, unterhalte dich. Wenn man sein Gehör auf andere Dinge fokussiert, dann sind die Halluzinationen nicht so stark. Liebe Grüße, gute Besserung :) ich wünsche dir alles gute

Kommentar von Isgebongt ,

Genau das ist ja das Problem. Ich hab Urlaub und alle Andern sind ackern. Dazu kommt das ich ein kleiner Workoholic bin und nichts mit mir anzufangen weiß. Danke dir dennocj und ebenfals alles Gute :)

Kommentar von Schizophreniker ,

Bist du in Therapie ? Wenn ja, sprich es an. Medikamente können helfen. Wenn du keine Therapie hast, suche dir einen Psychologen oder Psychiater bzw lasse dich von deinem Hausarzt in eine Psychiatrie einweisen.

Antwort
von JasminJasminum, 51

Hilft es dir evtl. raus zu gehen?
Entweder in die Natur, zur Beruhigung, oder genau das Gegenteil, in die Stadt, unter Menschen zur Ablenkung?

Antwort
von Wonnepoppen, 55

Da du in Therapie bist, solltest du das mit dem Therapeuten besprechen!

Kommentar von Isgebongt ,

Schon, aber die denken immer die ihre Tips hilfreich sind, dabei hab ich alles endweder schon ausprobiert oder mich sozusagen schon gesteigert in der Methode.. Weiß nich wie ichs ausdrücken soll

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok!

du hast ja ein paar Tipps hier bekommen, vielleicht ist etwas dabei, das dir weiter hilft?

Antwort
von ITdroid, 64

In dem Fall hilft ablenken. Blindes und starkes ablenken. Ich habe einen Freund der hat auch die Probleme und er lenkt sich Sommers mit Sport ab und im Winter spielt er viel auf der Konsole. Da musst du jetzt entscheiden wie und was dich jetzt sehr gut ablenken kann.

Kommentar von Isgebongt ,

Das ist einfach gesagt, aber selbst wenn och mit Kopfhörern Musik höre, hör ich es ganz deutlich

Antwort
von stoffband, 29

Ich war in schlimmen Phasen viel in der Natur.

Antwort
von feminam, 61

Was ist das für ein Klopfen? 

Hast du schon mal versucht zu meditieren, innere Ruhe zu finden etc.

P.S. Leide selbst nicht an Schizophrenie

Kommentar von Isgebongt ,

Es sind nicht immer die selben Geräusche, aber heute z.B. bin ich schon zich mal Tür gerannt weil ich dachte es hat geklopft und hab gehörcht ob meine Nachbarn vllt was an die Wand hämmern oder so ...

Kommentar von feminam ,

Vielleicht hilft es in dem Fall entspannte Musik zu hören über Kopfhörer. Vielleicht hilft es dich gedanklich an einen Ort zu wünschen, an dem du jetzt gerne wärst. Strand, Meer oder so. Mach ne Traumreise.

Kommentar von feminam ,

Oder geh raus in den Park

Antwort
von Gamekenner, 37

Egal was es ist, nimm auf gar keinen Fall neue/andere/generell Medikamente. Versuche, in der Behandlung näher darauf einzugehen. Und: Ich kann dir noch besser helfen, wenn ich weiß, was für eine Schizophrenie das ist (z.B. Gut/bösartig; humorvoll/humorlos; glücklich/traurig; etc.). Vielleicht bekomme ich ja eine Antwort von dir.

Gute Besserung und LG

Kommentar von Isgebongt ,

gut/bösartig erklärt es eig gut, wobei natürlich alles Andere auch ne Rolle spielt. Derzeit nehme ich Venlafacin 125 mg 1 - 2 Tabletten am Tag, nehme die aber auch nicht eeig sondern immer nur bis och merke das es nir besser geht und dann setz ich sie wieder bis zum nächsten Schub ab

Kommentar von Gamekenner ,

Eigentlich solltest du deine Medikamente am Besten immer regelmäßig nehmen, es sei denn dein Arzt/Therapeut sagt etwas anderes.

Kommentar von Isgebongt ,

Ja das ist so abgesprochen. Wegen der Abhängigkeit und so. Der Arzt meinte es ist gut wenn ich selber einschätzen kann wann och sie nicht mehr benötige und wann nicht :)

Antwort
von ursula39, 51

Handelt es sich nicht eher um einen Tinitus ?

Kommentar von Isgebongt ,

Definitiv nicht ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community