Frage von DamyDamy, 102

"Schimpfwörter" - ansprechen oder ignorieren?

Ein Freund meines Partners benutzt häufiger Begriffe, deren Verwendung ich nicht besonders toll finde. Genauer gesagt sind es sexistische, homophobe, rassistische, ... Wörter, die teilweise (wenn auch indirekt) auch gegen mich als Teil einer Personengruppe gerichtet sind. Ich komme damit nicht gut klar, nachdem ich mir das fast jeden Tag anhören muss, fühle ich mich schlecht und verlasse unseren Teamspeak-Channel manchmal lieber, um dem aus dem Weg zu gehen. (Der Freund ist Polizist, was mich mich noch unsicherer fühlen lässt. Ich mag den Gedanken nicht, Schutzbefohlener einer Person zu sein, die so unreflektiert mit ihrer Umwelt umgeht...) Ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich der Auswirkung/Bedeutung der Begriffe oft nicht bewusst ist. Vielleicht würde es helfen, wenn ich ihn mal darauf aufmerksam machen würde. Ich weiß nicht, ob ich das meinem Partner gegenüber ansprechen soll. Vielleicht findet er dann, dass ich überreagiere. Mir geht es auch nicht darum, dass sein Freund nichts mehr sagen soll. Ich möchte nur gemeinsam reden und spielen können, ohne mich unsicher fühlen zu müssen. Wie spreche ich das am besten an (ohne direkt wütend oder belehrend zu klingen)? Oder ist meine Reaktion einfach übertrieben und es ist besser, wenn ich den Mund halte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andracus, 35

Es ist immer wichtig, Unangenehmes in ner Beziehung anzusprechen. Ich verstehe deine Sorge, er könnte das als maßlose Übertreibung aufassen, sehr gut. Aber wenn man alles nur schluckt, ist das Potenzial, dass irgendwann mal die große Bombe platzt, auf jeden Fall da und das willst du vermeiden.

Mein Tipp: Ich-Botschaften. Es kommt viel auf Ton und Formulierung an. Sag nicht: "DER ist so und so", sondern: "ICH fühle mich unwohl/belästigt/... durch die und die Art Wortwahl/Handlung etc. Mach auch deutlich, dass du von deinem Freund nicht erwartest, sofort den Kontakt abzubrechen oder den Mann umzukrempeln. Sag einfach wie du dich fühlst - einfach, um ehrlich und transparent zu sein. Wie er dann damit umgeht bleibt zunächst seine Sache. Wenn sich nichts ändert, kannst du ihn ja später nochmal konkret darauf ansprechen. Aber wichtig ist ja erst mal, dass du sein Verständnis gewinnst, und das sollte bei der richtigen Wortwahl in einer Beziehung ja möglich sein.

Kommentar von DamyDamy ,

Danke, das werd ich versuchen :) Ist es denn ok, wenn ich ihn bitte, bestimmte Dinge nicht mehr zu sagen, oder könnte er das auch falsch aufnehmen? 

Antwort
von EricCartman9696, 49

Du klingst sehr nachvollziehbar. Und wenn der Typ Polizist ist müsste er ja auch in der Lage sein, dass zu verstehen. 

Ich denke Schweigen macht hier wenig Sinn, wenn du dich unwohl fühlst, dann spreche es aus. Ansonsten ist das alles nur so oberflächlich, und das willst du ja sicherlich nicht. Vielleicht ist es besser zuerst einmal deinem Freund davon zu erzählen, so dass ihr dann besprechen könnt, wie ihr den Polizisten am besten darauf anspricht. Aber du kannst darauf bestehen das Thema anzusprechen. Das ist dein gutes Recht!

Und vermutlich versteht er es auch sofort und nimmt in Zukunft mehr Rücksicht.

Kommentar von LikeM4 ,

Nur weil er ein Cop ist würde ich mich wenig einschüchtern lassen ^^ xD Wer denkt er wer er ist.

Kommentar von EricCartman9696 ,

Das habe ich auch nicht gesagt. Das er Cop ist spielt überhaupt keine Rolle meiner Meinung nach.

Antwort
von ROSAROT2007, 25

Bewährt haben sich für diese Gespräche Formulierungen wie: "wenn er .... sagt, fühle ich mich....."  -damit bist du bei dir und deiner WAhrnehmung und damit unangreifbar. Und es lässt dem anderen noch die Möglichkeit, ein missverständnis aufzuklären. Viel ERfolg!

Antwort
von tactless, 22

Ohne jetzt die Worte, oder gar euer Alter zu kennen würde ich einfach mal sagen, dass es unter uns Männern recht "normal" ist irgendwelche "Kraftausdrücke" zu benutzen. Meine Brüder und ich beleidigen uns bei normalen Unterhaltungen auch ständig, trotzdem lieben wir uns. 

Denke mal dass das für eine Frau nicht nachvollziehbar ist, und dass du daher damit nicht umgehen kannst. 

Ist übrigens ein Problem vieler Frauen .... also zumindest wenn sie mit Kerlen zusammen zocken. Dass die Kerle dann sexistisch sind oder dergleichen. 

Wir Kerle denken uns aber nichts dabei, weil es eben für uns normal ist. 

Daher kannst du nur dem Channel fern bleiben, oder du arrangierst dich irgendwie damit. Vielleicht kannst du auch mal fragen, ob sie sich nicht ein bisschen zurück halten können wenn du dabei bist. 

Aber den Kumpel deines Freundes direkt darauf ansprechen würde ich nicht machen. 

Kommentar von DamyDamy ,

Eine Frau?

Kommentar von tactless ,

Ja entschuldige bitte dass ich dein Geschlecht fehlinterpretiert habe, da du irgendwie sehr "weiblich" schreibst. Und wenn ich dann "Partner" lese, dann heißt das für mich dass du weiblich bist! 

Dann solltest du dich unmissverständlich ausdrücken! 

Kommentar von DamyDamy ,

Ich habe mich unmissverständlich ausgedrückt, ich habe nur keinen direkten Hinweis auf mein Geschlecht hinterlassen. Und "Partner" wähle ich schon absichtlich, weil "Freund" für mich noch mehr nach "Frau" klingt. Aber kein Thema ;) 

Kommentar von tactless ,

Kein Geschlecht zu nennen ist nicht unmissverständlich! Und wenn es nun eine gleichgeschlechtliche Beziehung ist, so liest du dich als der klischeehafte weibliche Part heraus. ;) 

Kommentar von DamyDamy ,

Wer versucht, klischeehafte Beziehungsmuster auf jede Beziehung zu übertragen, wird dies wohl auch irgendwie schaffen. Ich glaube nicht, dass ich hier noch mehr zu sagen muss. 

Kommentar von tactless ,

Wenn du denn doch ein Kerl bist, dann kneif mal die A*rschbacken zusammen und setz dich im Teamspeak mal etwas durch. Oder mach einfach mit!! 

Wie gesagt, wärst du Frau, dann könnte ich dein Unmut über derartige Wortwahl nachvollziehen. Als Mann dagegen, hast du dich einfach ein bisschen Mädchenhaft. :) 

Antwort
von Goodnight, 17

Nun ich sage meinem Partner was ich denke und ich sage es auch dem Sprücheklopfer.

Was so ein Depp über mich denkt ist mir herzlich egal, er benimmt sich schlecht, nicht ich. Allerdings mag ich mich mit solchen Leuten gar nicht beschäftigen.

Antwort
von Cupcake4444, 27

Ich würde ihm einfach mal sagen: Hey, das war gerade ne Beleidigung gegen mich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community